Bonnie Ross, derzeit noch Studio Head und Co-Gründerin von 343 Industries, hat am Montag via Tweet bekannt gegeben, dass sie sich in den Ruhestand verabschieden wird. Diesen Schritt unternimmt sie, um mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können und sich um medizinische Probleme zu kümmern. 

Ross verbrachte die letzten 28 Jahre bei Microsoft und die letzten 15 davon als Studio Head von 343 Industries. Sie hat unter anderem an den Franchises Gears of War und Alan Wake mitgearbeitet aber auch Publishing Deals für Jade Empire oder Mass Effect verhandelt. Nachdem Ausscheiden Bungies übernahm Ross die Führung von 343 und setzte die Entwicklung der populären Spielereihe fort.

Update: Zum Glück ist die News hier nur unser diesjähriger Aprilscherz gewesen. Bislang gibt es tatsächlich noch keine Ankündigung in diese Richtung seitens 343i.

Nachdem es eigene Diskussionen um die Silver Timeline der Halo Serie, die aktuell auf Sky in Deutschland läuft, gab, scheint 343 Industries nun eine neue Richtung einzuschlagen. Wie man nun im neusten Update auf Halo Waypoint verkündet, möchte man sich dauerhaft breitet aufstellen in Halo und daher einen Schritt weg vom ursprünglichen Kanon der Spiele gehen.

"Wir sind wahnsinnig dankbar für das umfangreiche, positive Feedback, das wir über die Halo Serie bekommen. Natürlich ist es immer ein schwieriger Prozess in einem Universum, das vor über 20 Jahren erdacht wurde, neue, kreative Ideen einzubringen. In Zukunft wollen wir die Freiheiten und Immersionen des Franchises daher weiter ausbauen, in dem wir den Fans - Alten als auch Neuen - ein möglichst breites Spektrum an Geschichten bieten können", so Kiki Wolfkill.

Nach langer Pause hat 343i endlich ein erstes Update veröffentlicht, was uns mit Season 2 von Halo Infinite im 3. Mai erwarten wird. Gleich vorweg: Leider verspätet sich Koop erneut und wird daher erst im Laufe von Season 2 nachgereicht und nicht gleich zum Start verfügbar sein. Immerhin soll dann Halo Infinite einen vollständigen 4-Spieler Koop bieten. Auch Forge ist weiterhin für Season 3 im September angepeilt, aber noch möchte man sich nicht drauf festlegen.

Zunächst sagt 343i, dass Ihnen Priorität Null am wichtigsten ist. Damit ist gemeint, dass die Gesundheit und Work/Life Balance der Mitarbeiter Priorität haben. Leider brauchen daher aktuell Dinge mehr Zeit als erwartet, jedoch möchte man zukünftig so schneller agieren können.

Trotzdem aktualisiert man wöchentlich Listen mit den Top Themen, die man angehen möchte. Darunter sind z.B. die Einführung einer Spartan Karriere, also eine allgemeines Progression System. Die Hotlist der Themen soll demnächst auch öffentlich gemacht werden.

Jetzt wo Big Team Battle wieder zuverlässig funktioniert wird es Zeit für eine neue Runde Teebeuteln!

Wer es nicht kennt: Teebeuteln sind unsere gemeinsamen Halo Zockerebene vom HaloOrbit. Wir stürzen uns dabei nicht nur in Standard Spieltypen, sondern probieren auch verrückte Funmodi aus, denn der Spaß steht ganz klar im Vordergrund. Wer also schon immer wissen wollte was Spartans und Krabben gemein haben oder wie viel Konzentration das Nachladen von Raketen einem Spartan abverlangt, sollte sich den Tag schon mal im Kalendar eintragen.

Nachdem der erste Fix zur Korrektur des Big Team Battle Modus keine Verbesserung gebracht hat, ist nun endlich der zweite Patch für das Thema live gegangen. Und bislang scheint der Fix tatsächlich geholfen zu haben, sodass das Matchmaking vollständige 24 Spieler Parteien zusammenbringt ohne Abbrüche und Fehler.

Doch 343i hat sich die Chance nicht nehmen lassen auch einige kleinere Fixes gleich mit live zu setzen. So sollen nun mehr Panzer im Big Team Battle spawnen, das eigene Fireteam wird im BTB nun farblich hervorgehoben und auch Oddball wurde leicht überarbeitet.

Die vollständigen Patch Notes findet Ihr im Artikel.

Es hat ja wirklich etwas gedauert, aber nun ist endlich der Trailer zur Halo Serie erschienen, die exklusiv im US Streamingdienst Paramount+ laufen wird.

Die Serie spielt in der 343i benannten "Silver Timeline". Das bedeutet grob gesagt dass zwar Charaktere, Umgebungen und Events aus dem Halo Universum stammen, die eigentliche Geschichte jedoch nicht Teil der Geschichte aus den Videospielen ist und auch davon abweichen wird.

So stoßen z.B. Chief und Cortana nicht mehr zufällig auf den ersten Halo Ring bei der Flucht von Reach auf der Pillar of Atumn, sondern die Menschheit erfährt bereits vorher von Halo und sucht gezielt danach. Auch werden neue Charaktere eingeführt, wie ein weiblicher Mensch, der von der Allianz aufgezogen wurde und dort anscheinend einen wichtigen Rang hat. Aber auch AK47 Gewehre und 2001 Chevrolet Tahoe SUVs scheinen Teil im Jahre 2552 Teil der Silver Timeline zu sein.

Das Feedback zeigt Wirkung! Während die ersten Ingame Shop Preissenkungen ein guter Fortschritt sind zu einer faireren Monetarisierung sind manche Spieler weiterhin enttäuscht, wieso man Credits durch Echtgeld Bezahlung bekommt und so viele Inhalte schlichtweg nicht erspielen kann. Im Halo Waypoint Forum hat Unyshek sich jetzt zu Wort gemeldet und ein Update zu mehreren Themen, darunter eben auch Credits.

Dort bestätigt man jetzt offiziell, dass man ab Season 2, die im Mai startet, sich Credits auch durch den Season 2 Battle Pass erspielen wird. Es bleibt abzuwarten ob alle Spieler durch die Battle Pass Level die Credits bekommen, oder es nur ein Ausgleich für den 10€-teuren gekauften Battle Pass bleibt. Zumindest scheint es leider keine Per-Match Credits zu geben.

Gleichzeitig gibt es ein Update zu BTB, denn der lang ersehnte Patch hat leider die Matchmaking Probleme gelöst. Von daher wird 343i ab nächster Woche die BTB Challenges aus den wöchentlichen Challenges entfernen, bis das Problem gelöst ist. Dazu werden wir auch einen ersten Testlauf sehen für den Ingameshop, der uns nächste Woche mehr einzelne Items statt Bundles anbieten wird.

Nächste Woche will 343i endlich soweit sein, dann soll der langersehnte Fix des Big Team Battle Modus erscheinen. Damit kann man sich endlich wieder vernünftige ins Matchmaking von BTB stürzen, ohne dass man ständig rausgeworfen wird oder Netzwerkfehler bekommt.

Doch damit nicht genug, relativ überrasschend hat ein Mitarbeiter von 343i per Twitter (dem anscheinend wohl besten Weg solche Infos rauszuhauen) verkündet dass man ab kommenden Dienstag die Ingame Shop Preise reduziert und auch einzelne Items statt immer nur Bundles anbieten wird. Man möchte die komplette erste Season nutzen, um regelmäßig weitere Feinjustierung am Ingameshop vorzunehmen, bis man anscheinend ein Modell gefunden hat das den Spagat zwischen Finanzierung des Spiels und Akzeptanz der Community schafft.

So gut vielen Spielern Halo Infinite auch gefällt, ärgern sich doch viele über Bugs, wie dass Big Team Battle seit Release oft Matchmakingprobleme hat und man daher schwer Spiele findet. Besonders als Fireteam scheint die Suche kritischer zu sein als allein. Ebenso beschweren sich viele über Cheater, die sich besonders in SWAT und Ranked Spiellisten tummeln.

ske7ch hat nun im Halo Waypointforum nach der Urlaubspause von 343i ein längeres Statement gepostet, dass uns ein Update gibt, woran 343i gerade aktiv arbeitet.

 Heute Abend um 18.00h deutscher Zeit startet das Major Turnier der aktuellen HCS Meisterschaft. Während sich die Profiteams in Halo Infinite beweisen, gibt es für Zuschauer wirklich nette Rewards. Denn wer mehr als eine Stunde auf Twitch zuschaut kann nette BR, AR, Sidekick und Rüstungs-Coatings für Halo Infinite freischalten.

Wie genau Ihr die Coatings bekommen könnt, erfahrt Ihr im Folgenden:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok