Die Katze ist aus dem Sack, heute wurde endlich der Multiplayer von Halo Infinite enthüllt. Mit dabei sind bekanntilch auch Halo 3-artige Equipments, die man einmalig nach Aufnahmen nutzen kann.

Neben dem im letztem Jahr gezeigten Grabble Hook und Drop Wall Schild wurden nun gleich zwei neue Equipments gezeigt: Der Threat Sensor hebt Bedrohungen vor einem vor während der Repulsor eintreffende Projektile zurückstößt.

Auch bei den Fahrzeugen gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie der Hornet und dem Brute Chopper. Aber auch neue Fahrzeuge wie der stärker Gepanzerte Warthog Ableger Razorback sind zu sehen. Neu ist hingegen dass Fahrzeuge ähnlich wie der in MCC customizierbar sein sollen.

Eine wirklich coole Neuerung ist die Spartan Akamedie, die Neueinsteigern helfen soll besser gegen die langjährigen Halo Spieler entgegen treten zu können. Vom Schießstand zum Üben bis hin zu kompletten Trainingsmatches mit Bots - einer absoluten Neuheit in Halo - wird man viele anpassbare Optionen geben. Der große Wurf ist aber ganz sicher dass man nun auch in Custom Games erstmals Bots hinzufügen kann um seine Lobby zu füllen!

Auch wenn der Fokus der Halo Infinite Präsentation offensichtlich auf dem Multiplayer liegt, gab es heute auf Microsofts Pressekonferenz auch einen neuen Storytrailer zu Halo Infnite.

In dem kurzen Footage können wir uns einen ersten Eindruck verschaffen wie 343 Industries die Grafik seit dem letzten Jahr aufgebohrt hat. Gleichzeitig erfahren wir auch neue Storydetails, die zumindest einen spannendes Plot andeuten.

Noch vor der nächsten großen Enthüllung von Halo Infinite am Sonntag gibt es ein paar kleine neue Einblicke in frische Konzeptzeichnungen. Im Netz ist eine Grafik des Halo Infinite Kalenders aufgetaucht, der demnächst erhältlich sein soll. In der Vorschau sehen wir dabei schon einige neue Zeichnungen, die noch nicht veröffentlicht waren. Wirklich etwas bahnbrechend Neues kann man nicht erkennen, aber immerhin ein paar frisch Eindrücke von Delta Halo bekommen.

Auch dieses Jahr wird es wieder einen großen Xbox Livestream geben als Ersatz für E³ Pressekonferenz, die alle neuen Spiele für die XBox Series S/X eigen wird. Jetzt haben wir auch die offizielle Information, dass das Showcase Event am Sonntag, den 13. Juni, um 19.00h deutscher Zeit stattfindet wird.

Für uns natürlich relveant ist die nächste größe Präsentation von Halo Infinite. Und das Showcase Artwork gibt uns schon einen ersten Teaser, der danach ausschaut dass wir die Enthüllung des Free2Play Multiplayers von Infinite sehen werden und die Reach Rüstungen auch in Infinite wieder verfügbar sein werden. Wir sind gespannt was 343 Industries für uns vorbereitet hat, immerhin hat 343i seit der Präsentation im letzten Jahr schon erste Screenshots geteilt, die die überarbeitete Optik zeigen.

Im Link unten im Artikel findest du alle Möglichkeiten den Livestream anzuschauen.

Als ob wir nicht schon genug Halo Infinite Infos nur über Spielzeuge erfahren, hat es jetzt auch noch den Soundtrack getroffen. Während 343 Industries erst vor kurzem bestätigte, dass man erst mal keine weiteren Stücke des Soundtracks veröffentlichen wird, haben einige Fans raugefunden, dass jedoch neue Soundtrackstücke in den Megablox Aufbauvideos der Halo Sets veröffentlicht wurden.

Anbei findet Ihr die Links zu den Soundtrack Stücken, wovon manche definitiv brandneu sind. Klickt im Link dann einfach in die Videos von Megablox.

343i hat mal wieder eine neue Ausgabe des Inside Infinite Blogs veröffentlicht, diesmal mit Fokus auf die PC Version von Halo Infinite. Dabei wird extra betont dass man nicht einfach nur eine Portierung von Infinite macht, sondern es Ziel von 343i den Spielern auf beiden Platformen das bestmöglliche Halo Erlebnis zu bieten.

Das bedeutet dass nicht nur Maus & Tastatur sinnvoll unterstützt werden, sondern auch alle Spielemente wie das Interface, Cutscenes oder Animationen auf Super-Ultrawide-Monitore abgestimmt werden - Was Ihr auf den neuen Screenshots auch sofort sehen werdet. Auch detaillierte Einstellungen von BIldwiederholrate und der Grafikoptionen sind selbstverständlich mit dabei, das Sichtfeld lässt sich sogar auf PC und Konsole individuell anpassen. Und jedes Kommando lässt sich auf drei verschiedene Tasten gleichzeitig binden. Wem das Interface stört, der kann es zudem komplett ausblenden, ebenso wird ein FPS und Ping Zähler im Spiel serienmäßig mitgeliefert.

*April, April* Zum Glück ist das ganze nur unser Aprilscherz. Warten wir mal ab, was 343i tatsächlich noch so in Halo Infinite für uns bereit hält.

In der neusten "Inside Infinite" Ausgabe gibt 343 Industries mal wieder ein paar kleine Einblicke in die Entwicklung von Halo Infnite. Während die kurzen Soundclips einiger Waffen und atmosphärische Geräusche der Forerunner Gebäude schon einen netten Vorgeschmack geben, wie sich die Kampagne akustisch anhören wird, haben Fans in dem Beitrag einen versteckten Text im Quellcode gefunden. Es ist nicht das erste mal, dass 343i eine Botschaft versteckt, immerhin hatte man neulich einen netten Audiolog zwischen Chief und Halsey im Blog versteckt.

Und der Code hat es in sich, denn er bestätigt eine neue Form des Customizing des eigenen Spartans: Tanz-Emote!

In einer neuen Ausgabe von #Ask343 hat 343 Industries die Community um Fragen auf Twitter gebeten zu Zeta Halo in Halo Infinite. Im Video beantworten sie dazu einige spannenden Punkte, die wir hier im Artikel zusammenfassen.

  • Das Spiel wird dynamisches Wetter haben, jedoch zum Release keine extremen Sachen wie Stürme. Das könnte aber gegebenenfalls später noch nachgereicht werden. Ebenso sollen Gegner sich je nach Tageszeit anders verhalten, z.B Grunts abends schlafen und Phantoms mit Suchstrahlern die Gegend absuchen.
  • Tiere auf Zeta Halo werden nicht feindlich gegenüber des Spielers sein.
  • Dual Wielding wird nicht in Halo Infinite sein. Der Fokus soll auf den Waffen, Granaten, Melee liegen zusammen mit dem neuen Equipment.
  • Es wird keine spielbaren Eliten in Halo Infinite geben. Die Geschichte dreht sich laut 343i mehr um Master Chief und Spartans, sodass man aktuell keine spielbaren Eliten einbaut.
  • Man hat anfangs mit Waffenupgrades experimentiert, jedoch gemerkt dass das zu weit weg vom eigentlichen Halo entfernt. Man wird jedoch Equipment upgraden können und verschiedene Waffenvarianten freischalten.
  • Im Multiplayer wird man immer nur ein Equipment tragen können. Sobald man es benutzt, ist es weg - Also ähnlich wie es in Halo 3 funktioniert hat. In Custom Games soll man jedoch auch mehr Equipments einschalten können.
  • Das Spiel ist kein Open World, es wird auch kein Crafting geben. Eher ist das Spiel von Missionen wie Schweigender Kartograf orientiert, sodass Spieler massive Freiheiten haben, wie und wann sie vorgehen. Ob das heißt es wird mehrere offene Gebiete geben wird, geht aus den Aussagen leider nicht hervor.

Während bislang das Art und das Sandbox Team in den Inside Infinite Blogposts ein wenig Einblicke in ihre Arbeit teilen durften, liegt in der neusten Ausgabe der Fokus auf die Spieltwelt von Zeta Halo.

Darin stellt 343i erstmals etwas genauer klar, was man eigentlich "geistem Reboot" gemeint hat bei bisherigen Infos zu Halo Infinite. So soll das Spiel zwar viele neue Sandbox Elemente einfügen, jedoch im Kern ganz klassisches Halo Gameplay bieten.

Ebenfalls wird etwas klarer, dass das Spiel kein Open World Titel wird mit craftbaren Items oder sammelbaren Ressourcen. Stattdessen möchte man die offenen Areale dafür nutzen den Spieler sehr viele Freiheiten mitzugeben, wie man vorgehen kann. Eine Basis kann also nicht nur von einem festen Pfad angegriffen werden, sondern überlässt es dem Spieler zu entschieden, wie der Angriff stattfinden soll. Frontal durch die Tür, hochkletten mit dem Greifhaken oder direkt mit einem Banshee angreifen?

Interessant ist aber besonders dass 343i nun erstmals Kampagnenscreenshots (natürlich weiterhin "Work in Progress") präsentiert, welche zeigen wie sehr es sich gelohnt hat nach der Demo im letzten Jahr den Titel zu verschieben, auch um ihn eben grafisch noch mal ordentlich zu polieren. Das Ergebnis kann sich im Vergleich tatsächlich sehen lassen.

Dazu ist im Artikel ein Audiolog versteckt, dass ein Gespräch zwischen John und Halsey beinhaltet und wohl kurz nach den Ereignissen von Halo 5 stattfindet.

Den Link zum Blogpost findet Ihr direkt unter dem Artikel.

Eine gute Halo Serie zu erschaffen, scheint ein sehr schwieriges und langwieriges Unterfangen zu sein. Die Ankündigung der Showtime Halo Serie geht auf das Jahr 2013 zurück und ursprünglich sollte die Serie dann auch schon 2015 erscheinen. Dann sollte die Serie eigentlich 2020 erscheinen und Dreharbeiten haben wohl auch 2019 schon begonnen, aber das hat anscheinend immer noch nicht gereicht, die Serie irgendwie in einen Zeitplan zu kriegen.

Währenddessen ist nicht nur Steven Spielberg vom Projekt abgesprungen, sondern man hat auch den ursprünglichen Regisseur Rupert Wyatt verloren. Aber nun soll endlich alles gut werden - Immerhin möchte die Serie ein bisschen wie Game of Thrones sein! Denn wie Paramount per Twitter angekündigt hat, erscheint die Serie offiziell 2022 als Exklusivprogramm des kommenden Streamingdienstes Paramount+.

Wenn eines entscheidend ist für eine breites Zielpublik, dann ist es die sowieso fragwürdige Serie auf einen weiteren Streamingdienst-Boom-Sprössling zu packen, den niemand auf der Welt braucht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok