Joseph Staten verlässt 343i, ca. 60 weitere Mitarbeiter werden entlassen

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.227
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach

Im Rahmen einer überraschenden Entlassungswelle bei Microsoft, in der gut 10.000 Mitarbeiter verschiedene Studios verlassen müssen, ist auch 343 Industries betroffen. Nicht unbedingt überraschend aber doch schade ist der Weggang von Joseph Staten. Er wurde 2020 kurzfristig dazugeholt, um Halo Infinite nach der katastrophalen E³ Demo auf einen Grünen Zweig zu führen. Jetzt wird er zu seiner alten Position zurückkehren bei Microsoft im Bereich Xbox Publishing.

 Weitere 60 Stellen werden bei 343i im Rahmen von Umstrukturierungen eingespart. Laut Berichten soll am stärksten das Kampagnenteam betroffen sein. Das macht natürlich Grund zur Sorge, wie es um jegliche Kampagnen DLCs oder gar keinen vollständigen Nachfolger von Halo Infinite steht. Die Entlassungen muss man jedoch eher als Konsequenz des schlechten Abschneidens von Infinite sehen.

Laut den Infos von LateNightGaming, der in der Vergangenheit glaubwürdige Informationen aus internen Kreisen hatte, wird 343 Industries grundsätzlich umstrukturiert. So wird das Studio zwar weiterhin den Multiplayer von Halo Infinite mit neuen Inhalten und Verbesserungen versorgen, aber ingesamt wird das Studio sich darauf fokussieren als Steuerer für andere Studios zu wirken, die dann Halo Spiele entwickeln. So könnte z.B. Certain Affinity, die schon immer in der Entwicklung verschiedenster Halo Titel involviert waren und auch für Infinite laut Leaks an einem großen Battle Royale Modus arbeiten, zukünftig ein komplett eigenständiges Halo Spiel entwickeln, dass von 343i dann gemanaged wird.

Genau genommen fordern einige Fans schon seit Jahren, dass Halo in einen ähnliches Rahmenprogramm gebracht werden müsste wie Call of Duty, das von mehreren Studios Titel entwickelt bekommt, sodass nicht nur verschiedene Ideen durchprobiert werden können, sondern man auch kurze Release Zyklen erreicht.

So oder so müssen Fans der Kampagne und Story wohl jetzt erneut langem Atem beweisen. Es könnte wieder einige Jahre dauern, bis wir eine neue Halo Kampagne sehen, und sollte die von anderen Studios ist es fraglich ob dann erneut ein Reboot der Story nach Infinite vorgenommen wird.

Hier das besagte Video von LNG:

Zum Artikel auf der HaloOrbit Hauptseite

 

calberto

Teammitglied
Beiträge
1.740
Favorit
Halo: Combat Evolved
Certain Affinity, die schon immer in der Entwicklung verschiedenster Halo Titel involviert waren und auch für Infinite laut Leaks an einem großen Battle Royale Modus arbeiten
Bin da gerade nicht auf dem Stand aber sollte das nicht eher in RIchtung DMZ/EfT gehen? also zwar offene Karte mit PvP Elementen aber eben auch PvE? Falls ja, wäre das sogar etwas, wo ich Potential sehen würde.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.596
Ich wäre sehr dafür 343i vor allem die kreative Kontrolle wegzunehmen, die kriegen ja eh nichts hin.

Gleichzeitig könnte man auch ein kompetentes kleines Team am Mehrspieler arbeiten lassen und den ganzen 343i molloch rauswerfen. die Master Chief collection ist doch auch großteilig ausserhalb 343i entstanden, genau wie Halo CEA... 343i hat nur Halo 5 und 6 verbockt...
 

shadowmoses

Kampfform
Beiträge
71
Mir hat die Kampagne von Infinite sehr gut gefallen, obwohl natürlich jede Menge Steigerungspotenzial vorhanden ist.

Wer weiß, vielleicht schadet es dem Franchise dennoch nicht, wenn man andere Leute ran dürfen. Neuer SP-Content wird hierdurch sicherlich länger auf sich warten lassen, aber ich bleibe positiv. MS wird den SP bestimmt nicht fallen lassen. Der MP ist f2p und für den Game Pass brauchen sie den SP.
 

zoood

Jiralhanae
Beiträge
3.074
Ort
Osnabrück
Favorit
Halo 3
Ich finde den Mann hoch sympathisch. Ich weiß zwar nicht was genau seine Aufgaben bei 343 waren, aber ein Verlust ist er sicherlich.
Man hatten Ihn zur Rettung von HI herangezogen, weil er die Halo-Kamoagnen von Bungie und warscheinlich auch H4, maßgeblich beeinflusst hat. Man nannte ihn den Tape-man, weil er alles noch storytechnisch hingebogen hat. Leider war es warscheinlich nur PR, um den Fans Hoffnung zu geben. Da man Ihn wohl nicht vernünftig schustern lässt, sieht er kein Sinn zu bleiben. :hotraurig:
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.227
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Man hatten Ihn zur Rettung von HI herangezogen, weil er die Halo-Kamoagnen von Bungie und warscheinlich auch H4, maßgeblich beeinflusst hat. Man nannte ihn den Tape-man, weil er alles noch storytechnisch hingebogen hat. Leider war es warscheinlich nur PR, um den Fans Hoffnung zu geben. Da man Ihn wohl nicht vernünftig schustern lässt, sieht er kein Sinn zu bleiben. :hotraurig:
Er war von vornerein immer nur als kurzfristige Lösung zu 343i gegangen, nicht langfristig. Ich zitiere dabei aus der News damals:
"Dabei bleibt wichtig zu erwähnen, dass Joseph Staten wohl nur temporär zu 343 und Halo zurückkehrt. Es bleibt abzuwarten, ob er auch an nachfolgenden Halo Teilen mitwirken wird, oder sich wieder anderen Spielen im Xbox Portfolio widmet."

Mit Pierre Hintze ist ja einer der besten Leute von 343i jetzt Studio Lead. Ich denke langfristig ist diese Umstellung auf mehr externe Studios eine sinnvolle Sache. Staten ist ja insgesamt mehr Kampagnenmensch, wahrscheinlich hat er seit Infinite Launch da noch einiges in gute Bahnen gelenkt, die jetzt keine weitere Steuerung von ihm brauchen. Unter Xbox Publishing kann er so jetzt auch anderen Titeln helfen, nicht nur Halo.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.227
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Die Infos hier, sofern glaubwürdig, sind wirklich spannend. Da sie sich mit den Insider Infos von LNG decken, empfinde ich sie aber als seriös. Anscheinend hatte wirklich Staten mit einem Team ausgemalt, wie man Infinites Story fortführen könnte. Da das Spiel finanziell kein Erfolg war, fiel die Entscheidung sich nur noch auf MP Inhalte zu konzentrieren, da man damit halt Geld verdienen kann und es Spieler anlockt. Infinite wird als reiner MP damit fortgeführt, aber neue Kampagnen bekommen wir wohl nicht mehr. Neue Titel gibt es dann nur noch über externe Studios, die Halo jetzt lizensieren dürfen. Ich habe das mal in Deepl gehauen:

343 in Zukunft:
  • Produktion von Inhalten für den Multiplayer-Teil des Titels zum Nachteil der erzählerischen Einzelspieler-Inhalte
  • Diese Personalabgänge werden die aktuellen Pläne des Studios für Halo Infinite für 2023 und darüber hinaus nicht beeinträchtigen: Alle Inhalte, zukünftigen Saisons, Modi und Elemente, die für dieses Jahr geplant sind, werden beibehalten und nicht unterbrochen.
  • Dies schließt alle Halo Infinite-bezogenen Projekte ein, an denen 343 Industries und externe Studios arbeiten: - Forge :: SkyboxLabs
  • Karten & Inhalte :: Sperasoft
  • Modi & Elemente :: Certain Affinity
Dies ist also nicht das Ende von Halo Infinite, wenn es um den Multiplayer geht.
  • Mit den Positionen, die an andere Teams innerhalb von MSFT übertragen wurden, und der Nicht-Verlängerung von externen Vertragspartnern verliert 343 Industries tatsächlich ein Drittel seiner Belegschaft.
  • Andererseits sind diese Abgänge, die vor allem die Teams betreffen, die für die Produktion der visuellen und erzählerischen Inhalte des Titels verantwortlich sind, das Ergebnis zweier unterschiedlicher Visionen innerhalb von 343 Industries:
Die Fortführung des narrativen Universums vs. die finanziellen Bedürfnisse des Studios.

Ein kleines Team hatte mit der Unterstützung von Mr. Staten die (möglichen) Pläne für die Fortsetzung des 117-Abenteuers ausgearbeitet und dann vorgeschlagen:
  1. Mehrere kurze DLCs für Infinite führen zu einer großen Erweiterung des Spiels durch eine neue Kampagne innerhalb des Spiels.
  2. Das neue Management-Team von 343 Industries hatte nach dem Weggang von Bonnie Ross eine andere Einschätzung der Kampagne und der erzählerischen Einzelspieler-Inhalte von Halo Infinite erstellt.
Leider gegen Letzteres und eher zugunsten des Multiplayer-Teils...
  1. Erzählende Einzelspieler-Inhalte haben sich in den letzten Jahren als schwierig zu produzieren erwiesen - Bieten keine starke Spielerbindung - Ermöglichen keine tragfähige Monetarisierung für die Nachhaltigkeit von Studio und Team
  2. Daher haben wir uns entschieden, die Produktion von narrativen Einzelspieler-Inhalten für Halo Infinite oder Halo im Allgemeinen zum jetzigen Zeitpunkt nicht fortzusetzen.
Angesichts der finanziellen Erwartungen, die Halo Infinite nicht erfüllen konnte, sahen sich die Verantwortlichen von 343 Industries zum Handeln gezwungen.

Diese Entlassungen sind das Ergebnis mehrerer Faktoren:
  • Microsofts allgemeine Vorbereitung auf eine mögliche Rezession
  • Die hohen Betriebskosten des Studios aufgrund der Nichterfüllung der finanziellen Ziele
  • Die auf Multiplayer ausgerichtete Strategie für die Zukunft von Halo Infinite.
343 Industries wird nicht verschwinden, wohl aber der "Game Development"-Teil des Studios.

Daher liegen die Projekte und die Zukunft des Studios in einer 2-Punkte-Strategie:
  • Koordiniere die Fortsetzung von Halo Infinite.
  • Vergabe der Halo-Lizenz an andere Studios
Indem mehrere Personen für das Projektmanagement und das Balancing von Halo Infinite verantwortlich sind, kann 343 Industries die Produktion von Inhalten an externe Studios delegieren, so wie es bei Season 2 der Fall war.

Zur Erinnerung: Ein Großteil der Inhalte von Season 2, seien es Multiplayer-Karten oder Elemente im Store und Battle Pass, wurde von Sperasoft und Certain Affinity entwickelt.

Diese Art der Produktion wird daher auch im Jahr 2023 fortgesetzt.

https://www.reddit.com/r/GamingLeaksAndRumours/comments/10gerv7
 

shadowmoses

Kampfform
Beiträge
71
1. Schön zu sehen, dass der MP wenig beeinträchtigt wird durch diese Geschichte.
2. Ich hoffe, dass schnellstmöglich die Lizenz an der Kampagne vergeben wird und die Produktion einer neuen Kampagne in welcher Form auch immer beginnt.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.227
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Mich stimmt es einfach traurig, dass die eh schon aussterbende Fanbase jetzt wieder 4-5 Jahre warten muss, bis überhaupt eine neue Halo Kampagne erscheinen könnte. HaloOrbit.de wird nach wie vor weiterleben, aber effektiv werden Storyfans jetzt sehr lange nichts mehr zu unterhalten haben und die Story von Infinite dann wohl erneut nicht fortgesetzt. Dieser ganze Scheiß Fokus auf "New Audiences" den 343i seit über 10 Jahren betreibt, hat zu dem geführt, wo wir jetzt stehen. Aber wenigstens - so kann man da zwischen den Zeilen ja deutlich lesen - Hat Microsoft ja anscheinend endlich den Schlussstrich unter das bisherige 343i gezogen, wenn die 3 Bonnie Ross Ersatz-People an so einer kurzen Leine sind, dass sie finanziell jetzt alles zusammenstreichen mussten.

Ob 343i als Koordinator bessere Spiele produziert wenn andere Studios sich dran versuchen? Ich habe meine Zweifel. Ich muss da nur auf die Halo Serie schauen, was für Freiheiten 343i bzw. Frau Wolfkill, die ja auch noch mächtig Stolz auf die Serie ist und ihre Position behält, man denen da überlassen hat. Unter 343i könnte jeder noch so dumme Ansatz plötzlich einen Halo Stempel bekommen, wenn irgendein Fokusgruppentest sagt das bringt Geld ein. Insgesamt traue ich aber anderen Studios mehr zu am Ende zum Launch ein Produkt abzuliefern, dass vom Umfang und Inhaltlich besser darsteht als 343is Halos.

Am Ende wird nämlich aber auch eines aus den Zeilen klar: Ab jetzt geht es nur noch ums Geld. Es zählt jetzt nicht mehr, was für Fans ein wirklich geiler Titel wäre, was für Erweiterungen von Infinite für Fans klasse wären. Wahrscheinlich hat man auch genau geschaut wie viel Aufwand der nachgereichte Coop war und wie wenig Interesse das genertiert hat. Es wird nur zählen, was unter dem Namen Halo Geld einspielen kann. Und jedem sollte hier ganz deutlich werden, dass sobald die neuen Infinite Seasons kein Geld mehr einspielen auch dort jederzeit der Support fallen kann.

Ich stehe also der Umstrukturierung 50:50 entgegen. Einerseits hat 343i seit Jahren dieses Franchise an die Wand gefahren, dass ich froh bin dass endlich die Reißleine gezogen wurde. Ebenso könnten andere parallele Projekte die Anzahl an Halo Titeln in Zukunft deutlich erhöhen und mehr spannende Spinoff-Ideen verfolgen. Andererseits kommt jetzt eine harte Flaute auf uns zu, und ob am Ende alles besser wird, können wir nur abwarten.
 

shadowmoses

Kampfform
Beiträge
71
Nachdem man schon so lange auf Infinite warten musste, wir man wieder sehr lange auf einen Nachfolger warten müssen. Das ist wirklich traurig. Wie du schreibst, ist es aber vielleicht das Beste für Halo.
 

zoood

Jiralhanae
Beiträge
3.074
Ort
Osnabrück
Favorit
Halo 3
Im Prinzip haben wir im Forum es schon so erwartet und uns gewünscht. Von mir aus kann es wie bei HW1 von statten gehen.

Ist Frankie jetzt der einzige Ex-bungie bei 343i? Hat ihm bestimmt nicht gepasst, dass Staten herangezogen wurde.

Jetzt muss sich noch Kiki mit ihrer Silvertimeline abschießen.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.227
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Die spannende Frage wird sein, welche Studios man als Entwickler gewinnen wird. Ein Certain Affinity oder Saber Interactive sind sicher gut um Content zu liefern, aber einen eigenständigen AAA Titel können die ja eher nicht stemmen. Ob man vielleicht sogar eines der CoD nach ActiBlizz Übernahme dafür gewinnen kann (mal unabhängig davon ob man das als Fan gut findet)? Ich stehe da etwas auf dem Schlauch welches Studio wirklich greifbar wäre, dass dann ein dickes Halo 1st Person Shooter Projekt machen könnte.

Auch interessant ist damit der Wechsel wie MS Halo sieht, der damit einhergeht. Der Wunsch, dass es einer derL ead-Marken der Xbox bleibt, scheint damit zeitweise begraben zu werden. Von den Xbox Verpackungsboxen wird Halo jetzt laut Bildern Starfield weichen. Mal schauen wie lange sich Infinites Live Service am Leben halten kann. Die meisten Fans sind am Ende ja doch eher Fan wegen den Kampagnen
 
Zuletzt bearbeitet:

Ch.R.iS

Reinform
Beiträge
149
Favorit
Halo: Combat Evolved
Ma
Die spannende Frage wird sein, welche Studios man als Entwickler gewinnen wird. Ein Certain Affinity oder Saber Interactive sind sicher gut um Content zu liefern, aber einen eigenständigen AAA Titel können die ja eher nicht stemmen. Ob man vielleicht sogar eines der CoD nach ActiBlizz Übernahme dafür gewinnen kann (mal unabhängig davon ob man das als Fan gut findet)? Ich stehe da etwas auf dem Schlauch welches Studio wirklich greifbar wäre, dass dann ein dickes Halo 1st Person Shooter Projekt machen könnte.

Auch interessant ist damit der Wechsel wie MS Halo sieht, der damit einhergeht. Der Wunsch, dass es einer Lead-Marken der Xbox bleibt, scheint damit zeitweise begraben zu werden. Von den Xbox Verpackungsboxen wird Halo jetzt laut Bildern Starfield weichen. Mal schauen wie lange sich Infinites Live Service am Leben halten kann. Die meisten Fans sind am Ende ja doch eher Fan wegen den Kampagnen
Man kann von den CoD Machern halten was man will, aber die wissen auf jeden Fall, wie man eine gute Geschichte erzählt.
Würde das nicht mal so negativ sehen, wenn es zu sowas kommen sollte.
 

Dante

Teammitglied
Beiträge
2.300
Ort
Berlin
Favorit
Halo: Reach
Nachdem man schon so lange auf Infinite warten musste, wir man wieder sehr lange auf einen Nachfolger warten müssen. Das ist wirklich traurig. Wie du schreibst, ist es aber vielleicht das Beste für Halo.
Das gleiche hat man nach Halo 5 auch gedacht. Der nächste Teil kann nur besser werden. :ugly:


Das da 60 Leute rausgeschmissen werden passt aber genau zur 10% Quote die Microsoft konzernweit angesetzt hat. Wenn man davon ausgeht, dass 343 eben nur irgendwas um die 600 Positionen hat.

Die Contractor gibts ja genau für Situationen wie sie Microsoft jetzt hat. Man kann sie schnell und unproblematisch los werden.

Das Staten tatsächlich noch so lange weiter gemacht hat, ist ja schon erstaunlich. Er war von Anfang an nur als temporärer Einsatz geplant um Infinite noch irgendwie live zu bekommen. Da hätte er eigentlich letztes Jahr schon aufhören können.

Also bleibt meine Hoffnung, dass CA das Go für ein Halo Wars 3 bekommt. Das war die letzten Jahre der einzige Lichtblick was die Spiele angeht.

Mal sehen was in der Zwischenzeit bei den Romanen noch so passiert.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.596
Die spannende Frage wird sein, welche Studios man als Entwickler gewinnen wird. Ein Certain Affinity oder Saber Interactive sind sicher gut um Content zu liefern, aber einen eigenständigen AAA Titel können die ja eher nicht stemmen. Ob man vielleicht sogar eines der CoD nach ActiBlizz Übernahme dafür gewinnen kann (mal unabhängig davon ob man das als Fan gut findet)? Ich stehe da etwas auf dem Schlauch welches Studio wirklich greifbar wäre, dass dann ein dickes Halo 1st Person Shooter Projekt machen könnte.

Auch interessant ist damit der Wechsel wie MS Halo sieht, der damit einhergeht. Der Wunsch, dass es einer derL ead-Marken der Xbox bleibt, scheint damit zeitweise begraben zu werden. Von den Xbox Verpackungsboxen wird Halo jetzt laut Bildern Starfield weichen. Mal schauen wie lange sich Infinites Live Service am Leben halten kann. Die meisten Fans sind am Ende ja doch eher Fan wegen den Kampagnen
Bei Bethesda hat man doch ein ganzer haufen Shooter Experten eingekauft.

Wolfenstein New Order/Blood/Collossus waren super Shooter. Ich glaube auch das die eine Halo Story hinkriegen.

Halo SP kann eigentlich nur noch ein "BIG BANG" retten. Da muss beim ersten Screenshot schon die Kinnlade runterfallen, dass erste Video muss quasi zum Sabbern bringen, und dass nicht vor Wut.

Wenn das nicht passiert brauchen die das gar nicht erst Veröffentlichen
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.537
Favorit
Halo: Combat Evolved
Es muss nicht 'nur' ums Geld gehen.
Genauso können Fanprojekte, die kein Geld erwirtschaften sich uU eine Lizenz besorgen.
DAS ist ein Lichtblick.
CoD-artige Studios könnten auch funktionieren, wenn sie sich zB einen simplen Soldaten während des Mensch-Allianzkonfliktes nehmen.
Es gibt 800 Kolonien, von denen wie viele Prozent in 25 Jahren plattgemacht wurden?
Da ging ordentlich die Post ab und da sich die Allianz auch mit der Zeit immer tiefer vorgearbeitet hat, wird jede Schlacht heftiger und größer.
Reach war nur eine(!) innere Kolonie!
 
Oben