Nachdem zuletzt Casting Aufrufe zur kommenden Halo Serie von Showtime im Netz kursierten (wir berichteten), kommt die Serie immer mehr ins Rollen. Doch jetzt wurde ein erster herben Rückschlag bekannt gegeben: Regisseur und Executive Producer Rupert Wyatt (Rise of the Planet of the Apes, The Exorcist 2016) muss seinen Posten aus Zeitkonflikten abgeben.

Showtime erklärt, dass die Ansprüche an die Produktion sehr hoch sind und man zusätzliche Zeit daher einplanen musste, um die Serie bestmöglich zu gestalten. Leider führte das zu einem Konflikt im Zeitplan mit Wyatt, der damit aus dem Projekt ausscheidet.

Wyatt zeigte sich in einem Statement dazu enttäuscht, bedankt sich aber bei einem phänomenalen Team hinter der Serie und der sehr kreativen und erfüllenden Erfahrung an Halo mitzuwirken. Er selbst sieht sich nun in den Reihen der Fans, die schon sehr gespannt sind die finale Serie zu sehen, und wünscht allen Beteiligten noch viel Erfolg.

Noch gibt es keinen Ersatz für Wyatt, auch wenn Showtime schon auf der Suche ist. Momentan geht man davon aus, dass in den kommenden Wochen eine Meldung zum Ersatz-Regisseur erscheint.

Die Dreharbeiten zur Halo Serie sollen im Sommer 2019 in Budapest starten.Mit einem Release ist also erst 2020 zu rechnen - Sofern der Regisseurswechsel nicht für eine Verzögerung sorgt.



Dantes Avatar
Dante antwortete auf das Thema: #1 1 Woche 2 Tage her
Den Regisseur zu wechseln ist nie gut. Bleibt zu hoffen, dass der Neue nicht auf Biegen und Brechen versucht der Serie seinen eigenen Stempel aufzudrücken und damit ruiniert. Man sehe sich nur Batman v Superman oder Sucide Squad an. (auch wenns keine Serien sind) :roflrofl:
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #2 1 Woche 3 Tage her
Wie lange Versucht Microsoft sowas eigentlich schon? Sollten langsam mal aufgeben. Alles was aus dieser Richtung kam war bisher bestenfalls betrunken zu ertragen...
Kulturmaltes Avatar
Kulturmalte antwortete auf das Thema: #3 1 Woche 3 Tage her
Ich sag' ja: Uwe Boll engagieren! Dann macht so eine Low-Budget-Produktion aus Budapest wenigstens Spaß! :ugly:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok