Auch wenn sie mit Halo momentan nichts mehr zu tun haben, so verfolgt man als Fan der alten Teile ja doch das Bungies Schicksal weiter. Gerade ihr aktuelles Franchise Destiny ist oft in der Kritik für sehr umstittene Business Modelle, die wohl über den Publisher Activision getrieben werden, mit denen sie seit 2010 unter Vertrag stehen, nachdem sie sich von Microsoft gelöst haben.

Entsprechend gab es jetzt nicht nur unter Fans, sondern auch bei den Bungie Mitarbeiter selbst Jubelstürme, als die neuste Nachricht verkündet wurde: Bungie trennt sich offiziell von Activision und vertreibt demnächst Destiny auf eigene Faust weiter!

 Jason Schreier vom Spielemagazin Kotaku twitterte dazu:

"Beim heutigen Meeting mit der neusten Ankündigung haben Bungie Mitarbeiter laut gejubelt. Wir können nicht genug betonen, wie glücklich sie sind, nicht nur von Activision befreit zu sein, sondern ihr Spiel nun komplett selbst zu besitzen. Stellt Euch ein Destiny frei von Activisions restriktiven jährlichen Zeitplänen vor." 

Auch Larry Hryb aka Major Nelson grautlierte Bungie auf Twitter und freut sich auf die Zusammenarbeit für zukünftige Titel.

Also Halo Fan kann einen diese Nachricht auch nur freuen. Vielleicht findet Bungie nun endlich wieder zurück zu alter Größe, so dass von denen noch mal ein Kracher wie die Halo-Titel kommen kann - Genug Potenzial hätte das Destiny Universum ohne Frage!



Dantes Avatar
Dante antwortete auf das Thema: #1 2 Monate 1 Woche her
Schade das bei Bungie sowieso so gut wie keiner mehr von der originalen Riege ist. Mal sehen was die als nächstes so machen.

Aber lustig das HaloFollower direkt nen Video zu nem möglichen Halo Comeback von Bungie macht wo er einen gefakten Tweet zitiert. :ugly:
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #2 2 Monate 1 Woche her
Ich glaube eher das sich ActivisionBlizzard von Bungie getrennt hat.

Die scheinen genau so schlampig gearbeitet zu haben wie bei Microsoft (6 Monate vor release alles umwerfen) und Destiny scheint auch nicht der erhoffte Goldesel zu sein und dürfte die 500 Millionen $ nicht mal ansatzweise eingespielt haben.

Der Vertrag wäre nächstes Jahr ausgelaufen, ich denk mal man hat den einfach nicht Verlängert und nicht "gekündigt" Sonst dürfte Bungie ja gleich mal 50 Millionen oder so zurückzahlen.

Ich frag mich was die One Trick Ponys bei Bungie als nächstes machen. Destiny 3? Den nächsten Flop?
Kulturmaltes Avatar
Kulturmalte antwortete auf das Thema: #3 2 Monate 1 Woche her
Ach, sei froh: Ohne die Einstampfung von HaloGen hätt's kein HW gegeben! :ugly:
Admiral Habors Avatar
Admiral Habor antwortete auf das Thema: #4 2 Monate 1 Woche her
Ich muss sagen... ich bin tatsächlich mal fassungslos.
Das hätte ich absolut nicht von Bungie erwartet.
Scheinbar sind die Zustände bei der "Zusammenarbeit" so schlimm, wie von uns bereits in erster Stunde befürchtet. Wer hätte das geahnt? ^^

Ich kann ihnen zu diesen Schritt nur gratulieren.

Möge die Flagge wieder wehen, das Schiff seetüchtig gemacht werden und die Kaperfahrt, nach so langer Zeit, wieder fette Beute einbringen. Pi Rutsu!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok