ViDoc: Halo 4: The Making of Spartan Ops

DerPete

Yanmee
Beiträge
1.317
Ort
Dresden

Nachdem die erste Staffel von Spartan Ops nun beendet ist, erschien nun das ViDoc "The Making of Spartan Ops" erschienen. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich dabei um eine Dokumentation bei der die Entwicklung des Spieltyps näher beleuchtet wird.

 

Zusätzlich wird die Zusammenarbeit zwischen 343 Industries und Axis Animation erklärt und die Hürden, welche beide zu meistern hatten. Das Video ist auf der Website von Halo Waypoint zu bestaunen oder auch einfach direkt hier unten:

 

{youtube}C2jmws3wpxM{/youtube}

Zum Artikel auf der HaloOrbit Hauptseite

 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.277
Ich finde ehrlich gesagt 343 feiert sich zu viel.
Spartan Ops ist gut und weißt meiner Meinung nach in die richtige Entwicklungsrichtung.
Aber hätten sie mal wirklich n bissl Kreativität einfließen lassen, hätte es besser werden können.
Knöpfe drücken ist NICHT das non plus ultra.
Die Cutscenes (besonders Halseys AI-Spielchen) waren aber toll.

Undid Iridium ftw!
 
Zuletzt bearbeitet:

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.466
Ort
Braunschweig
Sehe ich auch so, das Selbstlob lässt 343i auf mich arrogant wirken, gerade SO war sehr umstritten.

Ich fand die Cutscenes ganz gut, hätte man aber auch als kleine Serie einzeln rausbringen können - Spielerisch war es ziemlich öde. Mit der zweiten Hälfte haben sie ein wenig aufs Feedback gehört, aber trotzdem war das Prinzip von SO einfach lahm. Man rennt einmal durch die Map und ballert Alles um, da fehlt irgendwie der Wiederspielwert und die Herausforderung.

Das Vorbild für einen Coop Modi sollte imho wieder das Firefight aus ODST werden. Sprich: Maps die auf einen Korridor zuführen in dem man sich einbunkern muss mit knapper Munition und nur wenig Leben. NMPD HQ war sowas von genial im Coop, wenn man nach jeder Welle kurz rausstürmt um irgendwie noch Munition zu kriegen, und die Panik wenn ein Brute Chieftain es in die Basis reingeschafft hat! Dazu als Abwechselung ein paar große Maps wo man eine zentrale Basis wie in diesem Zoolevel halten muss, jedoch dafür ordentlich Fahrzeugaction bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mwwm

Guest
Ich finde die ersten 5 Kapitel recht öde, da kann ich nur zustimmen. Die letzen 5 Kapitel sind meiner Meinung nach richtig gut geworden:

+ Viel mehr Gegner (teilweise 200 pro Episode)
+ Mehr Action, da großere Wellen/Horden angreifen
+ Für mich einen hohen Wiederspielwert

Es könnte allerdings wirklich ein wenig Variationen aus dem Multiplayer mit hineingebracht werden, z.B. eine Stellung x Minuten halten (Hügelkönig) oder aus Halo: Reach der Modus Invasion aka Allianzbasis systematisch erobern und dann noch x Minuten verteidigen, bis Schilde und Geschütze aufgebaut werden (Herrschaft).

Aber im Großen und Ganzen finde ich SO recht gut gelungen. Firefight war zwar auch nicht von schlechten Eltern, aber SO fesselt mich irgendwie mehr... B)
 

Female Tengu

Jiralhanae
Beiträge
1.864
Ort
Germany
Ich find SO generell öde.

Gears Horde Modus zeigt, wie er sich richtig entwickeln kann mit Horde 2.0 und wie Fans diesen Modus lieben und bis zum Erbrechen spielen.

Spartan Ops war ein Downgrade in jeder Hinsicht und weder etwas neues/ anderes, noch ein Ersatz für FF.


All Hail to the ODST FF.
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
die sequenzen fand ich hammergeil auch wenn es teilweise falsch übersetzt wurde. Ich will auch das ne 2. Staffel kommt weil ich irgendwie nicht glauben will das Halsey alle verraten wird. Aber die Missionen ins besondere die ersten 5 episoden waren einfach doof die haben einfach nur kampagnen abschnittslevel genommen oder multiplayermaps und ein bisschien missionen hingemacht statt die sich was neues einfallen lassen.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.466
Ort
Braunschweig
Solange man keine Herausforderung hat, ist das Prinzip von SO imho eh für den Eimer. Gerade dass man unendlich Leben hat ist einfach öde. Die hätten wie in dem Betagameplay noch zu sehen das FF Scoring System in SO drin lassen und zusätzlich sich ein wenig mehr ausdenken sollen als ständig einfach nur zig Gegnerwellen spawnen zu lassen. Hat mich in den ersten paar Episoden schon angeödet, wie viele Eliten die da einfach reingeklatscht haben...

Halo hat nie davon profiert große Gegnermassen einen entgegenzuwerfen - Stattdessen waren die Gegner einigermaßen Schlau und vorallem gefährlich. An so nem Hammerbrute oder den Major Drones in ODST konnte schnell das ganze Squad in FF verrecken, wenn man keine guten Waffen dagegen parat hatte. In SO wird man ja wie in der Kampagne mit Powerwaffen zugebombt und obendrein kann man ja auch noch mit übertrieben starken Loadouts Spawnen (zB DMR + Extramunni + Plasmapistol)
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
Stimmt das mit dem unendlich leben hat mich auch ubgefuckt. Ich mein wo ist die Herrausforderung alle Missionen auf Legendär zu schaffen ???
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.466
Ort
Braunschweig
Stimmt das mit dem unendlich leben hat mich auch ubgefuckt. Ich mein wo ist die Herrausforderung alle Missionen auf Legendär zu schaffen ???
Und vorallem: Oh, ich habe keine Munni mehr - Selbstmord - Weiterballern!

Halo lebte davon, dass man sich auf hohen Schwierigkeitsgraden mit dem Kram was aufm Schlachtfeld übrig geblieben ist rumschlagen muss. Wie bitter es immer war, wenn man mal keine Muni mehr für Headshotwaffen parat hat und dann mit irgendwelchen Automatik-Gedöhns ran musste. Oder wenn man keine Plasmapistol mehr findet aber vor einem noch ne Horde Eliten hockt
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
jo und wie glücklich man war wenn man dann von nem getöteten eliten z.B einen Karabiner aufnehmen konnte, das nervt so das man sich die klassen selbstzusammensstellen kan ;D am besten wär einfach nur spawnen dann hasste halt dein Sturmgewehr und mit glück ne Magnum und den Rest musst du halt finden wie, plasma pistole oder Karabiner. Das gilt für Spartan Ops und Multiplayer.

PS: Die Kampagne war in anderen Halo Teilen auf Legendär auch schon schwerer. ;D
 
M

mwwm

Guest
obendrein kann man ja auch noch mit übertrieben starken Loadouts Spawnen (zB DMR + Extramunni + Plasmapistol)
Und vorallem: Oh, ich habe keine Munni mehr - Selbstmord - Weiterballern!
Tut mir Leid, aber dann ist man selbst Schuld! Wer so denkt, braucht Halo nicht zu spielen, auch wenn es möglich ist. Ich habe doch selbst den Anspruch an mich, die Kampagne bzw SO auf Legendär zu packen, ohne Selbstmord werden Munition zu begehen und ich kann von mir auch behaupten, dass ich das geschafft habe, auch ohne Selbstmord zu begehen :dry: .

Auch die Sache mit der Plasmapistole: man braucht sie ja nicht ins Loadout zu packen. Im Multiplayer ist das wieder was anderes, weil da wirklich jeder mit dem Drecksding rumläuft (war das nicht früher mal als Noob-Kombo verpönt?! :blink: ).
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.466
Ort
Braunschweig
Beta gameplay mit einem Scoring System? Wo?
In einem der Making Ofs waren ein paar kurze Clips zu sehen, wo SO gespielt wurde aber es wie in FF noch Medals und Scoring zu sehen gab. Bin mir gerade nicht sicher bei welchem der Videos das zu sehen war

Tut mir Leid, aber dann ist man selbst Schuld! Wer so denkt, braucht Halo nicht zu spielen, auch wenn es möglich ist. Ich habe doch selbst den Anspruch an mich, die Kampagne bzw SO auf Legendär zu packen, ohne Selbstmord werden Munition zu begehen und ich kann von mir auch behaupten, dass ich das geschafft habe, auch ohne Selbstmord zu begehen :dry: .

Auch die Sache mit der Plasmapistole: man braucht sie ja nicht ins Loadout zu packen. Im Multiplayer ist das wieder was anderes, weil da wirklich jeder mit dem Drecksding rumläuft (war das nicht früher mal als Noob-Kombo verpönt?! :blink: ).
Zwischen einem fordernden Spiel und sich selbst das Leben schwer machen ist aber ein großer Unterschied. ;)
Reicht hin dass im MP mit eigenen Modi das Spiel zu einem Halo machen muss, aber bei SO fehlt es dann trotzdem noch an Scoring, Überlebenskampf und Herausforderungen (Masse an Gegner ersetzt nicht spannende Kämpfe)
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
Das mit dem Selbstmord war bei spartan ops gemeint. Also wenn die wenigstens Kontrollpunkte gemacht hätten das würde ja dann noch einigermaßen gehen, aber so ist das einfach viel zu einfach. Aber von der Story her fand ich die Story irgendwie besser wie die Hauptkampagne mim Chief irgendwie traurig, wenn die das im deutschen wenigstens richtig übersetzt hätten.
 

Ex-HO-Staff

Jiralhanae
Beiträge
3.075
Das ist alles richtig übersetzt...
Du kannst Englisch nicht 1:1 übersetzen da es dann nicht mehr wirklich Sinn ergeben würde.
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
nee eben nicht bestes beispiel ist die erste zwischen Sequenz Hoya sagt das in Rio viel zu viele Allianz Flüchtlinge sind im englischen sagt er " Aw man, the place is a mess. I mean, too many Covenant asylum seekers all pinned up" was auf deutsch so viel heißt wie zu viele Allianz Asyl Bewerber/ oder Asylanten quasi heißt es nicht das in Rio Flüchlinge leben sondern ehemalige Allianzler also Eliten Grunts Schakale usw und immer wenn Jul Mdama was in englisch sagt haben die es einfach nicht übersetzt .
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.466
Ort
Braunschweig
Jemand der um Asyl bittet ist laut Defition ein Flüchtling, bzw. jemand der Verfolgt wird. Das kannste sogar im Duden nachschlagen. Ich sehe viele Stellen, wo mir die deutsche Synchro nicht gefällt in Halo, aber an der Stelle ist Alles sinngemäß übersetzt.
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
1. das steht auch bei Halopedia das in Rio Allis wohnen
2. Was ist den Realistischer Team majastic schafft es einen Eliten Terroristen in einer statt voll Flüchtlinge zu fassen oder die Schaffen es in einer Stadt voll Allianzler einen Eliten Terroristen zu fangen also ich mein ein Elite fällt unter tausenden Menschen schon extrem auf und in einem Haufen ex Allis ist es chon ein bischien schwerer einen terroristischen Eliten zu fassen
3. Warum solls denn nicht so sein denn die Menschen sind doch schließlich mit den Menschen verbündet.
 
Oben