Halo Infinite - Spoiler Topic

Ghostdria

Unggoy
Beiträge
480
XBL
Ghostdria
Das vermutest du auch nur :)

Eine "neue Cortana" kann man doch niemandem verkaufen der mit Master Chief und Cortana groß geworden ist, dass wird auch Staten wissen...
Ich muss ehrlich sein, ich hab lieber eine durchschnittliche Story und dafür eine Kampagne die spaß beim spielen macht :ugly:

------------
Schaut man Sich die Leaks genauer an, dann wird es in der Kampagne Fasttravel und viele andere Dinge geben die es vorher noch nie in Halo gab.

Durchsucht man die Datenstrings nach Anti-Air-Gun, dann findet man über 20 Einträge mit diesem Stichwort in Kombination mit Fasttravel.

Daher gehe ich persönlich davon aus, dass es Banished Camps mit AA Guns gibt, die man "zerstören/befreien" muss.
Dadurch werden die Schnellreisepunkte unter Umständen freigeschaltet. Kurzgesagt: Sidequests.

Klingt sehr nach dem System der Camps in FarCry und ich bin mir nicht sicher, ob mir sowas spaß machen wird.
 

zoood

Jiralhanae
Beiträge
2.821
Ort
Osnabrück
Favorit
Halo 3
Der Chief hat den Hyperdrive Antrieb aktiviert und ist zur Erde geflogen :schulter:
Ein Longsword hatte doch keinen Hyperspace-Antrieb und eine Kälteschlafkamer.

Aber mal ganz im ernst, es soll wie in H2 alles wie in H1 weitergehen? Alte Cortana ohne weitete Macken und das "wie" ist ein ONI-Geheimnis? Von mir aus aber dan nicht wie in H5 mit Jul ubd Halsey. Ind ich denke es ist geplannt, dass man uns mit Storysnipsel weiter versorgt. Weiter glaube ich, dass HI keine klassische Kampagne hat und nicht als H6 gewertet werden darf.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Weiter glaube ich, dass HI keine klassische Kampagne hat und nicht als H6 gewertet werden darf.
DAs würde einen geilen Shitstorm geben :D

Klingt sehr nach dem System der Camps in FarCry und ich bin mir nicht sicher, ob mir sowas spaß machen wird.
Ich befürchte auch das es ein schlechter FarCry Clone wird...

Gut das Spiel ist umsonst im Gamepass. der 14 Tage Pass kostet beim Keyseller 1,80€ mehr würd ich für Halo 6 auch nicht zahlen
 

gione

Unggoy
Beiträge
366
XBL
qione
Hoffen wir mal, dass es kein Spartan Ops wird. "Der neue Abschnitt erscheint am X.X.2021 .... Das wäre echt fies.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Das kannst du heute nicht mehr bringen, nicht nachdem ein Farcry 6 doppelt so groß sein soll wie FarCry 5 (Inkl New Dawn) da lachen einen die Spieler aus
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Was sagen die Bilder denn jetzt genau aus? Das die Campaign auf einem winzigkleinen Mapbereich stattfindet scheint ja eh klar zu sein
 

Ghostdria

Unggoy
Beiträge
480
XBL
Ghostdria
Was sagen die Bilder denn jetzt genau aus? Das die Campaign auf einem winzigkleinen Mapbereich stattfindet scheint ja eh klar zu sein
Ich hab meinen Post erneut zusammengefasst und die Multiplayer Bilder entfernt, weil es dafür jetzt ein eigenes Topic gibt.
Des Weiteren sind die Bilder jetzt nicht mehr auf HO als Anhang enthalten, wie vom Admin gewünscht.

Das sind Ausszüge der Flight Main Menu Map, die auf einem kompletten Teil der Kampagnen Welt aufbaut. Daher kann man bereits einen Abschnitt der Kampagnen Map sehen (zumindest laut den Leakern, sieht aber wirklich schwer danach aus).

Es gibt auch Tooltip Leaks der Kampagne, leider wurden die schneller down genommen, als ich sie hier posten konnte.

Laut den geleakten Daten Strings der Tooltips wird die Kampagne Semi-Open World sein mit einigen Hub Welten die man per Fast Travel erreichen kann.

Auf jeder diese Welten gibt es dann weitere Reisepunkte die man auswählt, nachdem man sie freigeschaltet hat.

Die Kampagne scheint eine Mischung aus FarCry 5 und anderen Semi-Open World Spielen zu sein, zumindest ist das der Stand der Daten die in der ersten Flight enthalten waren.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.822
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
So, nachdem die Kampagne jetzt noch mal über Nacht sacken konnte, probiere ich hier etwas detailliert zu werden, wieso ich am Ende maßlos von der gesamten Kampagne enttäuscht bin. Da der Beitrag länger wurde als gedacht, muss ich ihn auf zwei Posts aufteilen.

Gameplay & Missionsdesign
Das pure Gameplay hat 343i wirklich gut hingekriegt. Die Kämpfe fühlen sich gut an, Gegner reagieren dynamisch, lediglich Phantom Geschütze und Stalker Rifle Jackals fallen irgendwie aus der Balance raus im Vergleich zu wie wenig andere Gegner an Schaden anrichten. Leider zerstört sich HI die Dynamik der ganzen Waffen- und Fahrzeugsandbox in der Open World, indem man die ganze Zeit an den Vorposten alles nachspawnen lassen kann. Wieso sollte ich auch nur irgendeine Waffe der Gegner einstecken, wenn ich mit einer Schnellreise wieder 200 BR Schüsse und Super-Shotgun oÄ einpacken kann? Spätestens wenn man die Wasp hat merkt man auch dass die Sandbox gar nicht mehr aufgeht, oft genug weiß die KI nicht was sie tun kann, lediglich bei 1-2 Basen gegen Ende ist ein Scorpion stärker da man gegen zig Wraiths gleichzeitig ran muss.

Man markt aber auch dass das Spiel für den Greifhaken designed wurde und der Rest der Fähigkeiten dann im Nachgang drangeklatscht wurde. Die Tarnung nach einem Evade funktioniert zB gar nicht, Gegner sehen einen immer 100% sofort, auch wenn man keinen Kampf eröffnet hat. Die Dropwall ist tatsächlich hilfreich, aber den Rest kann man sich eigentlich komplett sparen. Und wieso gibt es eigentlich keinen Repulsor in der Kampagne? Die Steuerung die Fähigkeit zu wechseln ist dazu ein Krampf, sodass man selbst am PC sich die Finger verrenkt im Kampf verschiedenes Equipment einzusetzen.

Das große Problem sowohl in der Open World als auch in den linearen Missionen ist aber dass die Gegnerzusammensetzung von Anfang bis Ende absolut identisch ist. Es gibt keine Momente wo man mal erfrischend andere Encounter hat, außer die ganz wenigen Momente wo man unsichtbare Eliten trifft. Dadurch fühlen sich alle Encounter absolut gleich an. Außer den Wächtern und den kleinen fliegenden Kerlen gibt es ja auch keinerlei Gegner Variationen. Man kämpft imemr nur gegen den altbekannten Mix aus Allianzler.

Während man die ersten 2 Level wirklich noch beeindruckend findet, stellt sich später für mich da absolute Ernüchterung ein. Alle Linearen Missionen sind die selben Copy & Paste Forerunner oder Banished Innenräume. Wenn man mir Screenshots von verschiedenen Missionen vorlegen würde, könnt ich absolut nicht sagen welche das waren. Und wer kam auf die beknackte Idee dass wie in der finalen Missionen ganz billig Gegnerwellen in den UNSC Räumen abhalten müssen? Das ist einfach super schwach.

Dazu fehlen dem Spiel jegliche epischen Kampagnenmomente. Wo früher ein Scarab über den Berg kam, Covenant Cruiser über einen langezogen sind und die Städte verglasen, die Landung auf der Arche, Halo lebt davon dass man diese Momente hat, wo man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt. Wo man Ingame stehen bleibt und einfach sich erst mal sammeln muss, während man überwältigt erst mal aufnehmen muss, was gerade vor einem abgeht. Halo Infinite hat gar keine. Wirklich gar keine. Man ist immer nur im Pelican oder diesen kleinen Innenräumen. Der einzig gute Kampagnenmoment war gegen Ende der Angriff auf die Banished Basis mit Scopion und Wraiths, der aber auch cheatet weil er einfach das klassische Halo Musik einwirft. Selbst Halo 5 hatte, so Grütze auch die Cortana Story war, wenigstens richtig epische Gameplay Momente wie die Kämpfe auf Sanghelios, die Landung auf Genesis, das Herunterkämpfen auf dem Guardian, usw.

Ich hatte wenigstens gehofft dass es noch neue Fahrzeuge, Waffen, etc gibt, die man noch nicht gezeigt hatte damit es epischer ist in der Kampagne. Aber Fehlanzeige, selbst der Banished Skiff, den man als Spielzeug verkauft, gibt es nicht im Spiel.

Tell, don't show
Mir hat die Dynamik und Beziehung zwischen Chief und The Weapon gut gefallen. Erinnert mich stark an Halo 4, dass man endlich etwas mehr vom Charakter Chief mitkriegt. Gerade dass er so eiskalt The Weapon löschen will und dann die spätere Auflösung, dass er ihr trauen möchte, fand ich schon mitreißend und nachvollziehbar. Hier haben die Schreiber wirklich einen schönen Bogen gefunden, wie man dem Spieler The Weapon als neue Cortana nahe bringt.

Alles andere der Story funktioniert in meinen Augen aber gar nicht und ist tatsächlich schon wie die Star Wars Sequels zu sehen, die irgendwie alle vorherigen Spiele negieren auf eine absolut unverdiente Art und Weise. Fangen wir mit Cortana an.

Cortana hat nach dem Bündnis mit den Banished gemerkt, dass Chief eine neue Cortana kriegt und sich gegen sie stellt. Daraufhin löscht sie sich und macht den Halo kaputt. WHAT. THE. FUCK. Nach allem was sie in Halo 5 getan hat, entscheidet sie sich spontan doch wieder gut zu sein? Hat Blizzard mitgeholfen diesen Mist auf Papier zu kriegen, dass Cortana ersthaft eine Wiedergutmachung bekommt? IM SELBEN SPIEL WO WIR ERFAHREN DASS SIE DIE BRUTE HEIMATWELT UND DIE SPARTAN AKADEMIE EINFACH ZERSTÖRT HAT!? Nein, Cortana ist Space Hitler, da hilft auch keine emotionale Manipulation und Nostalgie.

Und dabei stoßen wir auf wirklich den Kern, wieso Halo Infinite für mich absolut nicht funktionert. Der Grundsatz einer jeden guten Story ist "Show, don't tell". Also zeig dem Zuschauer was passiert, anstatt es ihm zu erklären. Hollywood Filme leider seit Jahren massiv darunter, selbst Halo 5 hatte das komplett nicht hingekriegt und einen mit Funksprüchen zugespammt. Und Halo Infinite treibt das ganze noch weiter auf die Spitze. Die ganze Zeit kriegen wir von Weapon oder diesen ollen Visionen erklärt was genau gerade passiert oder in der Vergangenheit passiert ist. Ah die Banished aktivieren die Spires und aktivieren dies und das auf dem Ring. Oh die erwecken jetzt The Endless. Ah wie konnten es gerade noch stoppen. Aha, die haben die Infinity in 4 Minuten zerstören können. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Gefühl, dass tatsächlich irgendetwas sinnvolles passiert, weil man absolut nichts davon sieht.

Geht einfach mal zu Halo 2+3 zurück. Wir sind es die miterleben wie Delta Halo aktiviert wird und es gerade noch rechtzeitig stoppen können als Gebieter. Wir sind es, die miterleben wie das Archenportal sich öffnet und Truth dabei ist die Ringe zu aktivieren. Halo war so episch, weil wir eben diese ganzen "OHHHHH SHIT!" Momente selber erleben und in Filmreifer Inszenierung vorgesetzt bekommen. Halo Infinite hat nicht einen einzigen großen Moment, 99% der Cutscenes sind Chief unterhält sich mit The Weapon an einer der kleinen Säulen, die praktischerweise überall rumstehen.

Dadurch sind die Banished absolut belangloses Kanonenfutter. Es gibt nicht einen Moment wo man sieht dass Echarium oder einer der Named-NPCs irgendwas entscheidendes tun. Die labern die ganz Zeit nur per Funksprüche oder die albernen Ranzoom-Hologramm-Monologe. Aber es zieht einfach nicht, weil wir nie sehen wie die Bösewichter irgendetwas tatsächlich tun. Sie erzählen uns immer nur, was sie tolles getan haben sollen. Ah das sind die Spartan Killer, der hier hat 4 Squads ODSTs besiegt, und der hier schon 20 Spartans umgebracht, bla bla bla. Wenn ihr schon tote Spartans eingebaut hat, dann hättet ihr wenigstens die Eier haben müssen auch zu zeigen, dass diese Charaktere tatsächlich Spartan Killer sind. Lächerlich wird es dann an dem Punkt, wo der Elite gesagt bekommt er soll Chief leben fangen, aber wenn wir ihn dann daraufhin als Bossgegner abkriegen, tötet er einen einfach. What?

Storytechnisch wäre die ganze Geschichte zwischen H5 und HI, die uns in Häppchen vorgesetzt wird, einfach ein deutlich besseres Spiel gewesen als alles was wir am Ende bekommen haben. Ich hatte ja wenigstens gehofft dass zumindest Lasky, Palmer, Fred, Gebieter oder irgendwer noch auftaucht, da die ja fast alle Spielzeug zum Spiel verkauft werden. ABer nein, das wäre wohl zu verlangt, stattdessen dürfen wir uns aus Audiologs irgendwie zusammenreimen was zumindest mit Lasky sein könnte.

Dass man sogar alle neu eingefühten Banished Charaktere und Harbinger gleich wieder tötet ist auch nicht weit gedacht. Und wieso zum Teufel lebt Atroix am Ende doch noch, wenn sogar die Banished die ganze Zeit erzählen dass er tot ist? Wirkt so als wäre die Post Credit Szene schnell noch im Nachgang entstanden.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.822
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Die Endless sind schlimmer als die Flood!
Kommen wir zum Punkt, wo ich einfach nur das Kotzen kriege. Ständig klatscht einem das Spiel vor die Fresse, dass die Endless viel schlimmer als die Flood sind. Sie waren so stark, dass die Halo Arrays sie nicht getötet haben, usw. Ähm ja, Flood können auch nicht durch die Ringe zerstört werden, hat da irgendwer überhaupt die Halo Story gelesen vorher? DESWEGEN TÖTEN DIE RINGE JEDES VERDAMMTE LEBEN IN DER GALAXIE, DA DIE FLOOD NICHT DURCH RINGE GETÖTET WERDEN KÖNNEN! Und auch hier: Show, don't tell! Die Einführung der Flood in Halo CE hat einen sofort auf Anhieb nahegelegt, wieso die Flood eine massive Bedrohung sind, in dem wir den Rückblick von Jenkins miterlebt haben und die Auswirkung des Ausbruchs der Flood miterleben. Wir erleben sofort wieso auf einmal die Eindämmung der Flood wichtiger ist als alles zuvor. Uns jetzt einfach ganz billig nur zu erzählen die neuen Bösen wären viel schlimmer, funktioniert nicht.

Aber noch viel schlimmer. Solche Aussagen sollte ein Halo Titel niemals, WIRKLICH NIEMALS treffen. Denn was man damit macht ist die komplette Originaltrilogie abzuwerten. Die Flood waren gar nicht so schlimm, denn jetzt kommen die Endless! Nein. Wie zum Teufel können kleine fliegende Octopusmännchen mit Schockkanonen schlimmer sein als ein Parasit der alles Leben bei Kontakt infizifiert? Alle Einrichtungen der Forerunner, die wir über die Spiele miterlebt haben, hatten immer nur den Zweck die Flood einzudämmen. Zu sagen die Flood sind nicht so schlimm gegenüber kommende DLC-Aliengegner negiert alles was die Halo Lore bislang erzählt hat.

Wenn man eine neue Bedrohung einführen möchte, dann macht das einfach parallel. Zeigt uns wie bedrohlich sie sind weil dies oder jenes können und machen. Aber einfach zu erklären die sind viel schlimmer ist super schlechtes Writing und respektlos gegenüber Bungies Trilogie.

Fazit
Die Dynamik zwischen Chief und Weapon fand ich wie gesagt gut. Aber für mich lebt Halo von der epischen Story. Und in dem Punkt in Halo Infinite für mich ein Totalausfall. Ich will gar nicht wissen wie das Spiel vor Staten ausgesehen haben muss, wenn das das beste Ergebnis mit über ein Jahr Verspätung ist. Ich musste stellenweise mich schon etwas zwingen weiter zu spielen, weil eben Halo drauf steht.

Ich sage es jetzt einfach mal direkt, für mich ist es eindeutig die schlechteste aller Halo Kampagnen. Ich habe gerade schlichtweg gar keine Lust es noch mal zu spielen und installiere wahrscheinlich gleich eher noch mal Fallen Order und freue mich dass in einem Monat das Meisterwerk God of War auf PC erscheint. Selbst als absoluter Halo Fan würde ich mit ganz viel Fanboytum dem Spiel bestensfalls eine 5/10 geben, und die auch nur weil das Core Gameplay gelungen ist. Hätte es wenigstens den altbekannten Content mit Coop, Firefight/Spartan Ops, zig Multiplayer Modi, faires Customizing, usw. könnte man über manches vielleicht hinweg sehen - Aber als 60€ Standalone Spiel ohne Coop, kann ich das Spiel niemanden empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gione

Unggoy
Beiträge
366
XBL
qione
Ist jetzt mehr eine Meinung von mir, aber wusste nicht wo ich es am besten posten sollte :)

///////////////////
Der HALO INFINITE “Announcement Trailer” von 2018 sprühte so viele HALO 1 Vibes aus, das ich mich wie damals bei dem fast 10 Minuten langen HALO 1 Trailer von 2000 fühlte. Ich sah dort eine Welt, die ich wegen ihrem mysteriösen look, der unbekannten Tiere sowie der Pflanzen unbedingt entdecken wollte. Ich hätte nicht gedacht, dass mich HALO nach dem enttäuschenden 5ten Teil noch so derart abholen könnte.

Als die Entwickler angekündigt haben, HALO 6 wird ein “Soft-Reboot”, stand ich dem sehr positiv gegenüber. Denn obwohl ich mit allen HALO Spiele Spaß hatte, kam doch keines mehr an dieses Gefühl vom Original Spiel
“HALO: Combat Evolved” ran.

* Halo 1 spielte komplett auf einem Ringplaneten.
* Das Mysteriöse war allgegenwärtig.
* Es gab eine Übermacht: Die Allianz.
* Das Gefühl: Allein gegen Alle.
* Wir, der Spieler, waren die letzte Hoffnung.
* Der unverwechselbare Soundtrack.
* Der “Horror” Twist.

INFINITE ist wie eine “2021” Version davon. Als hätte 343 Industries die Ideenblaupausen von Bungie im Keller
gefunden und nun realisiert. Wenn wir zurück blicken: Damals versuchte Bungie mit dem Level ”Halo” und “Der schweigende Kartograph” (Für mich übrigens das beste Level der Serie) eine Art offene Welt zu erschaffen. In beiden Missionen können wir unseren Weg selbst
bestimmen. INFINITE gibt uns 20 Jahre später eine offene Welt, wie wir es zB. aus “METRO: Exodus” kennen.

Wie schon das Original, ist INFINITE kein perfektes Spiel. Es gibt positive sowie negative Punkte. Fangen wir zunächst mit den positiven an:
[+] Das HALO Gameplay ist weiterhin erste Sahne.
Es gibt zahlreiche Waffen, die sich unterschiedlich
gut anfühlen. Neue Gadgets (Haken !), die sich genial in
das Gunplay integrieren.
[+] Toller und packender Soundtrack im klassischen HALO
Stil. Es wurden alte HALO Tracks neu gemixt und die
Neuen sind an die ersten drei HALO Spiele angelehnt.
[+] Das komplette Artdesign wurde neu überdacht. So ist
das überladene und schon generische Design des
Vorgängers verworfen und ein Neues aus der
Mischung aus Legend, REACH und HALO WARS 2
gefunden worden . Viel, viel besser als das was wir in
Teil 5 serviert bekommen haben.
[+] Grandiose Soundeffekte (Waffen, Fahrzeuge, Umwelt)
[+] Die Story ist “only” Master Chief
[+] 3/4 der Handlung spielt auf dem Zeta HALO Planeten
[+] Tolle Nebencharaktere (Pilot & Waffe)
[+] Verbündete Marines
[+] Neue Übermacht: Die Verbannten
[+] Tolle Synchronisation
[+] Starke Cutszenen
[+] Herausfordernde Boss Fights
[+] Tag und Nachtzyklus auf Zeta Halo
[+] Schöne Licht und Schatteneffekte
[+] Gewohnt clevere Gegner KI
[+] Optionale Nebenaufgaben
[+] Viele unterschiedliche Fahrzeuge
[+] Schnellreise Funktion
[+] Nachschub Station
[+] Gewohnt faire Checkpoints

[-] Kein Splitscreen und kein Online CoOp (Erst Mai 2022)
[-] Kein Forge (Erst Mai 2022)
[-] Kein Wetterwechsel
[-] Zu wenig Biome
[-] Leblose Welt
[-] Keine Wüste wie im Announcement Trailer
[-] Kein Schnee wie im Announcement Trailer
[-] Keine großen Tiere wie im Announcement Trailer
[-] Copy & Paste Strukturen
[-] KI Kameraden können keine Fahrzeuge bedienen
[-] Missionen können nicht wiederholt werden
[-] Nebenmissionen laufen nach Shema XY ab
[-] Leere Stellen in der Open World
[-] Story erfordert Wissen aus Bücher und Comics
[-] Klischee Oberbösewicht “Ich bin so böse!”
[-] Sammelobjekte nicht nachträglich sammelbar
[-] Spieledisc enthält nur Zugang zum Digitalspiel

Fazit:
INFINITE ist so viel besser wie sein Vorgänger “HALO 5: Guardians” und erinnert an die Ursprünge des Franchises. Es sind so viele tolle Ansätze da, aber leider enttäuscht die Open World und das fehlen von Features, die uns im Announcement Trailer gezeigt wurden. Ich merke dem Spiel in der offenen Welt an, das es als ein “10 Jahre - Game as a Service” Spiel konzipiert wurde. Es ist also schon im Vorfeld geplant worden, das weitere Kampagnen Inhalte erst nachträglich eingefügt werden. Ich hoffe ja, dadurch bekomme ich irgendwann meine gewünschten Biome (Wüste, Schnee, Unterwasser) belebt mit großen und kleine Tiere sowie mit spürbaren Wetter Veränderungen. Es wäre mein absolutes HALO Traumspiel, wie ich es mir schon vor 20 Jahren nach dem HALO 1 Trailer im Jahre 2000 in meinem Kopf malte.


Quelle: Geklaut von mir selbst :D (Instagram: die_nerdbar)
 

gione

Unggoy
Beiträge
366
XBL
qione
@samurai Ich verstand das mit Cortana so:
Cortana war doch als Space Hitler nie ultimativ Superböse. In ihrem Verständnis (Wie Thanos beim MCU) macht sie ja was gutes, nur eben mit Kollateralschaden. Immerhin wollte sie "Frieden" und nicht durchgehender Krieg oder Zerstörung. Als sie dann gezwungen war ihre Kapitulation auszuhandeln, fällt sie diese Entscheidung für John. Schon in HALO 5: Guardians hatte sie dafür sorgen wollen, das John + dem Team nichts passiert.

Das mit den Endless: Also wenn dort ein Mensch sagt "Menschen sind kacke", dann muss das ja nicht unbedingt sein, nur weil diese Figur das ausspricht. Aber ja, man merkt eben an vielen Ecken, das es ähnlich wie STAR WARS 9 ist. Es werden viele Schienen zurecht gerückt, weil HALO 5 nun mal die LORE vergewaltigt hat. Ich habe es SO lieber, anstatt das sie die Story auf 0 gesetzt hätten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Ich glaube ehrlich gesagt nicht das da irgendwelche großen StoryDLCs kommen werden.

Eher fängt Staten mit Halo 7 an um den Schaden von 5 und 6 vergessen zu machen
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.822
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Der Unterschied ist aber dass Thanos eine nachvollziehbare Motivation hat. Eine Balance des Universums, weil die reine Masse an lebenden Wesen zum Kollaps der Natur führt. Bei Thanos gab es auch nie einen Punkt wo man ihn plötzlich als guten sehen soll. Er wollte immer nur die Balance, hat selbst alles dafür geopfert und bleibt am Ende so zurück, dass er seine Taten nicht bereut und mit sich im reinen ist.
Cortana, sie möchte dass alle Wesen unter ihrer Führung Frieden haben, soweit ich das verstanden habe. Aber dann kannst du halt nicht bringen wie sie an einem ganzen Planeten Genozid vollzieht, auch in HI nicht mal ansatzweise Reue dafür zeigt und dann eine Stunde später erwarten, dass sich jetzt alle Spieler freuen, dass sie doch am Ende gut im Herzen war. Und dass Chief sich selbst die Schuld gibt setzt dem ganze noch die Krone auf, was kann er denn dafür wenn sie in H5 aus dem Nichts als Space Hitler zurückkommt?

Insgesamt finde ich es auch ok, dass man so jetzt die Halo 5 Story beendet. Aber ich persönlich hatte einfach viel mehr erwartet, als wirklich die gesamte Kampagne eigentlich nur einen Haken an die Cortana Story zu machen, ohne irgendwie was neues aufzubauen. Nach 6 Jahren ist das einfach viel zu wenig, besonders weil es jetzt ja sicher wieder Jahre dauert neuen Storycontent zu kriegen.
 

Dante

Teammitglied
Beiträge
2.178
Ort
Berlin
Favorit
Halo: Reach
XBL
Daranthyr
Halo: The Endless wurde schon als Trademark von Microsoft gesichert. Da wird also was kommen.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass Staten da länger mitmacht. Wozu auch. Der will seine eigenen Projekte machen. Bei Infinite ist er nur eingesprungen damit 343 das Ding nicht gegen die Wand fährt.
 

Polarwind

Trägerform
Beiträge
15
Ist jetzt mehr eine Meinung von mir, aber wusste nicht wo ich es am besten posten sollte :)

///////////////////
Der HALO INFINITE “Announcement Trailer” von 2018 sprühte so viele HALO 1 Vibes aus, das ich mich wie damals bei dem fast 10 Minuten langen HALO 1 Trailer von 2000 fühlte. Ich sah dort eine Welt, die ich wegen ihrem mysteriösen look, der unbekannten Tiere sowie der Pflanzen unbedingt entdecken wollte. Ich hätte nicht gedacht, dass mich HALO nach dem enttäuschenden 5ten Teil noch so derart abholen könnte.

Als die Entwickler angekündigt haben, HALO 6 wird ein “Soft-Reboot”, stand ich dem sehr positiv gegenüber. Denn obwohl ich mit allen HALO Spiele Spaß hatte, kam doch keines mehr an dieses Gefühl vom Original Spiel
“HALO: Combat Evolved” ran.

* Halo 1 spielte komplett auf einem Ringplaneten.
* Das Mysteriöse war allgegenwärtig.
* Es gab eine Übermacht: Die Allianz.
* Das Gefühl: Allein gegen Alle.
* Wir, der Spieler, waren die letzte Hoffnung.
* Der unverwechselbare Soundtrack.
* Der “Horror” Twist.

INFINITE ist wie eine “2021” Version davon. Als hätte 343 Industries die Ideenblaupausen von Bungie im Keller
gefunden und nun realisiert. Wenn wir zurück blicken: Damals versuchte Bungie mit dem Level ”Halo” und “Der schweigende Kartograph” (Für mich übrigens das beste Level der Serie) eine Art offene Welt zu erschaffen. In beiden Missionen können wir unseren Weg selbst
bestimmen. INFINITE gibt uns 20 Jahre später eine offene Welt, wie wir es zB. aus “METRO: Exodus” kennen.

Wie schon das Original, ist INFINITE kein perfektes Spiel. Es gibt positive sowie negative Punkte. Fangen wir zunächst mit den positiven an:
[+] Das HALO Gameplay ist weiterhin erste Sahne.
Es gibt zahlreiche Waffen, die sich unterschiedlich
gut anfühlen. Neue Gadgets (Haken !), die sich genial in
das Gunplay integrieren.
[+] Toller und packender Soundtrack im klassischen HALO
Stil. Es wurden alte HALO Tracks neu gemixt und die
Neuen sind an die ersten drei HALO Spiele angelehnt.
[+] Das komplette Artdesign wurde neu überdacht. So ist
das überladene und schon generische Design des
Vorgängers verworfen und ein Neues aus der
Mischung aus Legend, REACH und HALO WARS 2
gefunden worden . Viel, viel besser als das was wir in
Teil 5 serviert bekommen haben.
[+] Grandiose Soundeffekte (Waffen, Fahrzeuge, Umwelt)
[+] Die Story ist “only” Master Chief
[+] 3/4 der Handlung spielt auf dem Zeta HALO Planeten
[+] Tolle Nebencharaktere (Pilot & Waffe)
[+] Verbündete Marines
[+] Neue Übermacht: Die Verbannten
[+] Tolle Synchronisation
[+] Starke Cutszenen
[+] Herausfordernde Boss Fights
[+] Tag und Nachtzyklus auf Zeta Halo
[+] Schöne Licht und Schatteneffekte
[+] Gewohnt clevere Gegner KI
[+] Optionale Nebenaufgaben
[+] Viele unterschiedliche Fahrzeuge
[+] Schnellreise Funktion
[+] Nachschub Station
[+] Gewohnt faire Checkpoints

[-] Kein Splitscreen und kein Online CoOp (Erst Mai 2022)
[-] Kein Forge (Erst Mai 2022)
[-] Kein Wetterwechsel
[-] Zu wenig Biome
[-] Leblose Welt
[-] Keine Wüste wie im Announcement Trailer
[-] Kein Schnee wie im Announcement Trailer
[-] Keine großen Tiere wie im Announcement Trailer
[-] Copy & Paste Strukturen
[-] KI Kameraden können keine Fahrzeuge bedienen
[-] Missionen können nicht wiederholt werden
[-] Nebenmissionen laufen nach Shema XY ab
[-] Leere Stellen in der Open World
[-] Story erfordert Wissen aus Bücher und Comics
[-] Klischee Oberbösewicht “Ich bin so böse!”
[-] Sammelobjekte nicht nachträglich sammelbar
[-] Spieledisc enthält nur Zugang zum Digitalspiel

Fazit:
INFINITE ist so viel besser wie sein Vorgänger “HALO 5: Guardians” und erinnert an die Ursprünge des Franchises. Es sind so viele tolle Ansätze da, aber leider enttäuscht die Open World und das fehlen von Features, die uns im Announcement Trailer gezeigt wurden. Ich merke dem Spiel in der offenen Welt an, das es als ein “10 Jahre - Game as a Service” Spiel konzipiert wurde. Es ist also schon im Vorfeld geplant worden, das weitere Kampagnen Inhalte erst nachträglich eingefügt werden. Ich hoffe ja, dadurch bekomme ich irgendwann meine gewünschten Biome (Wüste, Schnee, Unterwasser) belebt mit großen und kleine Tiere sowie mit spürbaren Wetter Veränderungen. Es wäre mein absolutes HALO Traumspiel, wie ich es mir schon vor 20 Jahren nach dem HALO 1 Trailer im Jahre 2000 in meinem Kopf malte.


Quelle: Geklaut von mir selbst :D (Instagram: die_nerdbar)
Dem Kann ich mich im großen und ganzen so anschließen (Positiv wie negativ)

Was den Announcement Trailer angeht, es ist gefühlt bei allen Annoncement Trailern der Fall das dort mehr versprochen wird als im Game später vorhanden ist. Davon sollte man sich nie blenden lassen… ich erinnere mich daran das auf der E3 2000 bereits Dinos oder sowas bei Halo CE zu sehen waren :D

Ich habe auch generell den Eindruck das viele viel größere Hoffnungen gehegt haben. Ich persönlich habe von einem semi Open World shooter nicht das Detailreichtum aus anderen Genres erwartet.

Und wer will schon die KI fahren lassen? Das hat in noch keinem Teil wirklich Funktioniert, bin schon fast froh das da keine depp KI ungewollt mit meinem Vehikels die nächste Klippe hinabsaust :D

Und auch bei der Story…es ist eben mittlerweile einfach sehr umfangreich geworden, das bringt die Zeit so mit sich. Und auch hier ein Verweis auf Halo CE: Wer Wissen wollte wie zum Henker der Chief es Tatsächlich vor Halo 2 zurück zur Erde geschafft hat musste Bücher welzen.

Auch den Gap der Story für Infinite finde ich nicht so tragisch wie viele andere. Es ist nicht unschlüssig das die Infinity und der Chief cortana aufhalten wollten, und auch das es mit dem Ring zusammenhängt (Halo War’s 2 Ende) macht sinn. Ist doch cool mal die eigene Fantasie in Schwung zu bringen und sich zumindest auszumalen was passiert sein könnte, schlüssig ist es in jedem Fall. Und wer weiß eventuell bekommen wir die Story ja noch irgendeiner Form nachgeliefert. :)

Mein endgültiges Resümee ziehe ich aber erst wenn ich die Kampange durch habe.

Bei manchen Kommentaren hier habe ich aber das Gefühl, man will sich das Game schon fast schlecht reden, und fokussiert sich nur auf die Negativen Aspekte, es gibt aber auch reichlich Positves, wäre schade das ganz aus den Augen zu verlieren.

Schön auch mal einen solch wirklich neutralen Post zu lesen. :)

Gruß Polarwind
 
Oben