Finanzen und Geldanlagen

Admiral Habor

Legend
Beiträge
2.626
Favorit
Halo: Combat Evolved
Wir werden ja alle nichtmehr jünger (leider) und kommen daher sicherlich immer häufiger an Geldfragen nichtmehr vorbei.
Wie sieht euer modernes Sparschwein aus?


1129.gif


Kloppt ihr alles raus, weils hinten und vorne nicht reicht?
Gehts unbeirrt auf ein antikes Sparbuch?
Bitcoins?
Habt ihr die krasseste krisensichere Anlage entdeckt?
Oder lasst ihr euer bescheiden Gespartes über eurem Treuhänder Jarves auf den Bahamas "schufften"?

140.gif


Keine Ahnung, wos sich hinentwickelt (zuverlässige Glaskugel "Made in US" sind rar), aber ich mache jetzt, nachdem ich einige Erfahrungen gesammelt habe, tatsächlich ernsthafte Gewinne im Bitcoin-Altcoin-Markt (+60% Stand heute morgen, seit Einstieg vor 2 Monaten). Und das obwohl genau der Markt in meiner Zeit von einem Hoch auf den niedrigsten Stand diesen Jahres gefallen ist.
Aber noch alles unter dem Minimalbetrag für Steuern natürlich.
Mal sehen wos mich noch mit diesem Experiment hinverschlägt.
Sone schicke Yacht mit Helicopterlandeplatz & Co wäre ja nicht schlecht.
1045.gif


Ernsthafte Geldanlagen habe ich aber aktuell noch nicht. Wobei ich mir iwann noch ein kleines Realwertportfolio ankaufen will, für den Tag 0. (Ah, muss noch das Flood-Survivalpack kaufen/drucken (Mk V + Schrotflinte).)

Hat wer iwelche Fondanlagen getätigt und glaubt, dass er damit durch die nächste Krise kommt?
 
Ich habe ne Immobilie gekauft, wenn ich so den Markt angucke ist die Wohnung jetzt nach wenigen Jahren schon 50% teurer geworden, nicht eingerechnet die umfangreichen Sanierungen vor Einzug. Also ich denke wenn man im Alter seine Ruhe haben möchte ist das wichtigste sich sowas wie bis dahin zu sparen und seine Wohnung abbezahlt zu haben.

Wobei sich viele momentan auch Immobilienfinanzierungen andrehen lassen zu ~1,5%, die sie niemals so halten können wenn die Zinsen wieder in 20 Jahren auf 5+% gestiegen sein könnten :facepalm:

Anlegen bringt momentan eh nichts außer man geht hohe Risiken ein, da bei den Niedrigzinsen man quasi fürs Sparen nichts kriegt.
 
Ich erbe mit meiner Schwester - hoffentlich nicht allzu bald - die Villa meiner Eltern. 860 qm Grundstück. Über den Punkt hinaus denke ich nicht. :ugly:

Darüber hinaus gehört die Börse geschlossen! :devil:

Guten Tag!
 
Hm, gar so einfach ist das nicht. Die "Börse" ist ja letztlich nur ein Marktplatz.
Und das Prinzip von Anteilsscheinen an Unternehmen ist ja auch notwendig.

Aber ich gebe dir Recht und meine auch, dass der Kauf eines solchen Papiers mit einer Mindesthaltedauer versehen sein muss, weil es sonst schnell zum Missbrauch kommt und keinen mehr die Mitarbeiter, die Inhalte und die gesellschaftlichen Verpflichtungen eines Unternehmens ernst nimmt.

Immobilien kaufen meine ich auch ja, aber nur, wenn sie für einen selbst/Familie gedacht ist.
Immobilienblasen platzen einfach zu häufig.
Vllt kauf ich iwas hübschen in Crashzeiten.
Wenn man doch nur immer wüsste, wann die Sole erreicht ist.
 
Klar, Immobilie würde ich auch nur machen zum Selbstzweck. Nur als Investition wäre das zu riskant, gerade wo der Markt in den letzten Jahres massiv teurer geworden ist. Hier in der Gegend ist es schon so weit, dass du normale Einfamilienhäuser mit Grundstück kaum noch unter einer halben Millionen kriegt - Und Braunschweig ist echt keine große, teure Metropole :pinch:
 
Nun Immobilien in einer aufstrebenden Gegend, in Form von Ein- oder Zwei-zimmer-wohnung ist immer zu empfehlen. Häuser dagegen nur zum Selbstzweck. Bus etwas angezahlt ist kann man gut die Zinsen mit den Steuern verrechnen. Sobald man ein Teil abbezahlt hat, sollte man die erste Wohnung als Sicherheit für die Nächste anbieten. Ein Kartenhaus-Prinzip welches wächst. Ist aber momentan schwierig geworden etwas zu erwerben, was sich auch von selbst durch Mieter abbezahlt. Also erst viel Sparen und in Gold Wertstabilität hoffen. Dann ne Imo kaufen mir Anuitäten Kredit und hohen Sondertilgungen. ;) Und mit viel Einschränkungen im Konsum hat man ein Solides Vermlgen von den Man nur Sicherheit erhoffen kann. :p
 
Klar, Immobilie würde ich auch nur machen zum Selbstzweck. Nur als Investition wäre das zu riskant, gerade wo der Markt in den letzten Jahres massiv teurer geworden ist. Hier in der Gegend ist es schon so weit, dass du normale Einfamilienhäuser mit Grundstück kaum noch unter einer halben Millionen kriegt - Und Braunschweig ist echt keine große, teure Metropole :pinch:

Aber es gibt halt auch wenig Alternativen. Grundstücke bekommt man nur noch mitten im Nirgendwo hinterhergeworfen, wo es keine Infrastruktur gibt, außer evtl. nen Bus der mal alle 3 Stunden fährt. Bei uns hier gibts auch keine Grundstücke mehr zu erwerben, weil alles aufgekauft ist und die Stadt keine neuen Flächen freigibt.
 
Aber es gibt halt auch wenig Alternativen. Grundstücke bekommt man nur noch mitten im Nirgendwo hinterhergeworfen, wo es keine Infrastruktur gibt, außer evtl. nen Bus der mal alle 3 Stunden fährt. Bei uns hier gibts auch keine Grundstücke mehr zu erwerben, weil alles aufgekauft ist und die Stadt keine neuen Flächen freigibt.
Ja, das ist hier genauso. Und da wo auf naheliegenden Dörfern noch Grundstücke erschlossen werden läuft es so ab, dass man privat mit dem bisherigen Eigentümer verhandeln muss wie viel man für das Grundstück zahlen will - Also endet das in total krankem Hochpokern der Interessenten :huh:
 
Hat jemand schon Erfahrungen mit Wohnungsgenossenschaften gemacht?

Das Geld ist da wirtschaftlich nutzbringend angelegt und Zinsausschützungen gibts wohl auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Wohnungsgenossenschaft die bei uns die Wohnungen in der Regie hatte, hat sich davon jetzt zurückgezogen, da wir seit Jahren nur durchgängig Problemen mit denen hatten - Deren gesamter Laden läuft wohl einfach nicht mehr gut. Also auch da muss man aufpassen, dass man ein rentables Unternehmen findet und keine Gurke.

Generell denke ich aber, dass Geld anlegen momentan sich nicht rentiert. Ich habe irgendwie lieber meine Ersparnisse kurzfristig abrufbereit als dass ich die paar € durchs Anlegen pro Jahr rauskriegen könnte :schulter:
 
Generell denke ich aber, dass Geld anlegen momentan sich nicht rentiert. Ich habe irgendwie lieber meine Ersparnisse kurzfristig abrufbereit als dass ich die paar € durchs Anlegen pro Jahr rauskriegen könnte :schulter:

Ich bin zwar 'n armer Schlucker, sehe das aber genauso wie samu. :laugh:

Ich investiere mein hart erarbeitetes Geld vornehmlich in Essen und Trinken sowie in meine größten Hobbys und Leidenschaften: Halo, Carcassonne, Badminton, Konzerte, Weggehen/Feiern und gelegentliche Reisen. Im Prinzip wie mit 15 schon. xD

Überdies lasse ich mir Ende des Jahres in Istanbul via Lasik die Augen lasern. ReLex-Smile-Verfahren für 2.190 € für beide Augen (Flug extra). Hierbei beteiligt sich meine PKV jedoch anteilig.

In Geschenke stecke ich auch immer ausreichend. Meine Schwester bekommt zum Geburtstag am 18.12. (weswegen ich, nebenbei bemerkt, verständlicherweise gegen diesen Termin zum Teebeuteln bin) bspw. endlich den lang ersehnten N64 mit Controllern und Spielen.

Generell bin ich ein Sparfuchs und schaue stets, wo es das beste PLV gibt (Laden vor Ort, Internetauftritt des Produkts, Auktion auf eBay, eBay Kleinanzeigen mit Abholung, Amazon usw.). ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich suche auch weniger was, dass jährlich Zeuch abwirft, als iwas, dass gerade aufm Tiefstand ist und sich langfristig wieder positiv entwickelt.
Aber vermutlich werden wir die nächste Krise abwarten müssen.

Hauptsache der Euro entwertet keine >40% oder die Vollspacken fangen einen Krieg mitten in Europa an.

Im Notfall hab ich mein bissl Bitcoin, in das die Chinesen gerade massiv gehen, um ihr Geld in Sicherheit zu bringen. (BTC-$ - 24h High - 7299$!!)

Aber Banktresormiete muss ich mal gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe ne Immobilie gekauft, wenn ich so den Markt angucke ist die Wohnung jetzt nach wenigen Jahren schon 50% teurer geworden, nicht eingerechnet die umfangreichen Sanierungen vor Einzug. Also ich denke wenn man im Alter seine Ruhe haben möchte ist das wichtigste sich sowas wie bis dahin zu sparen und seine Wohnung abbezahlt zu haben..

Ach, deine auch? ich kann Locker 25000€ mehr kriegen als ich bezahlt habe :ugly:
 
Wo gerade über EC-Karten gesprochen wird...
Die Karte nutze ich praktisch garnicht.

Ich führe zudem ein Haushaltsbuch (Excel).
Damit bin ich, wie ich bereits mitbekam, einer unter 1 Mio, aber man kann den ganzen Tag nochmal Revue passieren lassen und sieht mit maximalen Datenschutz sämtliche Ausgaben jeden Tages.
Btw. das geht schneller und einfacher, als man denkt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähh, gut, solchen Luxus leiste ich mir nicht. xDD
Wozu auch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine hervorragende Erklärung zu Bitcoin, die ich niemandem vorenthalten möchte:


Wo legt ihr eure Altersersparnisse also an?!


Schlimm nur, dass ich alles verstehe. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Boa, die Regierungen gehen mir RICHTIG aufn Sack. NUR und fast AUSSCHLIEßLICH durch deren schei* Regulierungsversuche und Panikmache ist der Bitcoin so volatil und unvorhersehbar.
Bäää, wir wollen den kontrollieren, bäää das sind alles Verbrecher, die damit handeln, bäää wir müssen "die Guten" schützen.... Am Arsch! Ihr vernichtet Anlagen und schadet allen, die mal was Neues ausprobieren und ein bisschen Spass mit "Spielgeld" haben wollen. (an "Spielgeld" ist nichts schlimm, gibt genug Leute, die in WoT auch tausende Euro versenken)
Ich persönlich glaube, dass es zu viele Insider gibt, die mit dem vorab Wissen über solche News zu viel Geld verdienen.
Es ist IMMER der Missbrauch und fast nie das Werkzeug, welcher das eigentliche Problem darstellt.

Das ist wie mit der ABLV Bank. Einmal "ausversehen" ein falsches Wort verloren, schon is das Teil im Eimer und keiner gibt mehr Geld. Mal sehen was aus den Ersparnissen normaler Bürger wird.
Als ob die Vorwürfe wirklich IRGENDEINEN interessieren!
Sag das mal zu schweizer Banken! Da wird nur mit den Achseln gezuckt. Jeder weiß, dass da >50% nur Schwarzgeld liegt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben