Das Politik-Topic

Mehr
3 Jahre 1 Monat her - 3 Jahre 1 Monat her #48220 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Das ist ebenfalls korrekt. Letztlich ist die Politik in der Pflicht. Egal wie man es dreht und wendet.
Leider fährt diese seit Jahrzehnten den selben Kurs (weil quasi Ein-Parteiensystem). Das schadet allen, die nicht schon Geld und Einfluss haben, kann aber durch die Wahl von "Demonstrationsparteien" geändert werden. Und ja, ich gebe zu, auch wenn ich besonders in Eurofragen nicht hinter ihnen stehe, wäre mir eine "planlose" Linke-Regierung lieber, als eine VORSETZLICH ZIELLOSE, weil nur auf temporäres Löschen und Loslassen ausgelegte vom "Rest"!

Eine neue Partei oder eine verbesserte alte kann aber leider außerdem aktuell ihre Ziele nicht erreichen, wenn die Menschen zu dämlich sind und tatsächlich IMMERNOCH den Müll der meisten unabhängigen Zeitungen lesen. Wobei hier nicht iwer hohes iwelche Strippen zieht, sondern die Journalisten selbst keine echten mehr sind, weil entweder in Interessensverbänden oder einfach unter Zeitdruck und keine richtige Recherchen mehr durchführen können.


Gutes Beispiel G36-Kampagne:
1. Die Waffe ist ein STANDARDGEWEHR für eine VERTEIDIGUNGSARMEE (ursprünglicher Sinn der BW, aber ich weiß die Grünen ...).
2. Es ist ausgelegt auf Einzel- oder Salvenfeuer mit insg. 100 Schuss AM TAG... nicht die Sekunde!
3. war die Munition im getesteten Fall der GRUND für das Versagen der Waffe und das wurde im Verlauf der Kampagne auch immer wieder vom Ministerium bei weiteren Untersuchungen offengelegt. (Hat nur keinen interessiert, weil mit diesen Papieren auch Medienkritik geäußert wurde, was viel mehr Diskusionsstoff lieferte.)
4. Mit Bezug auf die letzte Aussage aus 1. kann die BW heute mit einer solchen Waffe wie aus 2. eig überhaupt nix mehr gegen Aufständische in Kriegssituationen anfangen. Da die verantwortlichen Politiker aber ... ^^ "keine Eier mehr in der Hose haben" ^^ das zuzugeben, um neue (teurere) Waffen zu kaufen, ist es ein guter vorgeschobener Grund.
5. ist Heckler & Koch wohl hochverschuldet und wird von Konkurenten schon beäugelt. Welcher Journalist da vllt auf einer unscheinbaren Gehalts- oder Freundesliste stand ka. Der Rest wird durch Fehlinterpretation des Lesers von "unscheinbaren" Texten übernommen.

Fakt ist, die Waffe funzt, wie es von ihr gefordert wurde, dass man sie nun als Einsatzgewehr einer internationalen GSG Mogadischu Sondereinsatztruppe missbraucht, ist Unfug und soll nur als Grund für neue (teurere) Anschaffungen hinwegtäuschen.
Wie man sieht, braucht es keine Verschwörungstheorien, die politische Realität ist weitaus schlimmer!

Quelle: www.nachdenkseiten.de/?p=27496

  • Der „Überhitzungsschaden“ aus Afghanistan wurde durch unsachgemäßen Gebrauch der Waffe verursacht
  • Die folgende Untersuchung des G36 wurde offenbar mit dem Ziel verfolgt, das Gewehr als untauglich dastehen zu lassen
  • Bei der Untersuchung wurde ausschließlich eine bestimmte Munition eines einzigen Herstellers verwendet, die im spezifischen Testaufbau (schnelle Feuerstöße, hohe Temperatur) zu schlechten Ergebnissen (Streuungen im Schussbild) führen muss
  • Sowohl das Ernst-Mach-Institut (EMI) der Fraunhofer Gesellschaft als auch das Kriminaltechnische Institut des Bundeskriminalamts haben die Tests reproduziert und sind zum Ergebnis gekommen, dass die (falsche) verwendete Munition die kausale Ursache für die beschriebenen Probleme sei
  • Der Hersteller der Munition kam zum selben Ergebnis
  • Sämtliche Tests und Gutachten weisen dem G36 eine vollumfängliche Eignung aus und stellen fest, dass die Forderungen und technischen Lieferbedingungen des Ministeriums eingehalten wurden
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Monat her von Admiral Habor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48245 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Wir haben am Wochenende Wahl, und da ich trollen will wähle ich CDU. Im ernst, die CDU ist das einzig Wählbare auf dem Zettel, wenn es soweit ist weiss man wie am Arsch das ganze ist :staun:

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48253 von Kulturmalte
Kulturmalte antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Tu das bitte nicht, Gabu! =(

Wähl doch lieber DIE PARTEI!

Gedrollt wird net; wer drollt, fligt.

343i, bidde ferlass uns.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48256 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Gabu... nich dein Ernst! Du meinst wohl eher "im Prinzip", weil alles das Selbe, oder? Das wäre sonst doch nicht statthaft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48259 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Leider sind die in manchen Punkten doch noch besser als das was die andere große Gegenseite für Schwachsinn propagiert. Besonders die Grünen sind absolut untragbar mMn, auf Alles Geld erheben wollen zum Wohle der Umwelt, während wirklich wichtige Umweltthemen durchgewunken werden.

Inzwischen geht's nur noch um das kleinere Übel wählen und wo man viel Netto vom Brutto behalten darf. Nach Idealen wählen ist halt leider inzwischen verschenkte Zeit, da die kleinen am Ende auch nix auf die Reihe kriegen oder ab ner gewissen Größe doch nur machen was die großen machen würden - Siehe Piraten.


„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her - 3 Jahre 1 Monat her #48260 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Manchmal wünscht ich mir, dass mans einfach mit dem Demokratieexperiment lässt und mich zum Hierarchen ernennt.
Dann wähl ich mir noch zwei Komplizen aus unds wird ordentlich umgegraben.... WOW :blink:


Die Drei Hierarchen des Christlichen Orients sind die drei Bischöfe Basilius der Große, Johannes Chrysostomos und Gregor der Theologe, die im 4. Jahrhundert in einem wichtigen Abschnitt der Kirchengeschichte das Christentum aus ihrer gemeindebezogenen Enge herausgeführt und zu einer weltoffenen und humanen Glaubensgemeinschaft entwickelten, welche im sozialen und intellektuellen Dialog der Welt mitreden konnte. Dabei spielten sie eine entscheidende Rolle bei der Formung einer Christlichen Theologie.

Alle drei großen Kirchenlehrer sind "ökumenische Heilige", verehrt also im christlichen Orient, im Katholizismus und Anglikanismus sowie anderen christlichen Kirchen. In der orthodoxen Kirche werden sie als Patrone der Bildungs- und Kultureinrichtungen verehrt. Die orthodoxe Kirche feiert am 30. Januar das Fest der Heiligen Drei Hierarchen.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Drei_Hierarchen


Da hat aber wer mal massiv abgekupfert. ^^
DAS ist genau das was unsere westliche Welt auch mal wieder bräuchte!

Lasst uns eine neue Theologie mit dem erleuchteten Namen: 'The Mantle of Responsibility', niederschreiben und diese dann propagieren. Mögen die Precursor mit uns sein!


Aber im Ernst, ich bin überzeugt, dass die Welt mal eine neue Philosophie gebrauchen könnte. Die Menschen schreien zwar alle Freiheit, leben dann aber nach den Gesetzen iwelcher fiktiver Götter und legen sich so selbst in Ketten. Persönlich finde ich daher, dass das Konzept einer "modernen technologischen Glaubensgemeinschaft" genau das Richtige für die menschliche Psyche wäre.
Der Mensch braucht das Streben nach Fortschritt, bzw. es tut ihm gut und entspricht seiner Neugier.
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Monat her von Admiral Habor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48263 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic

Kulturmalte schrieb: Tu das bitte nicht, Gabu! =(

Wähl doch lieber DIE PARTEI!


Das geht nicht, ich hab folgendes zur Wahl

CDU
Grüne
Unabhängiger Kandidat (Die ich absolut nicht wählen werde...)

Grüne geht nicht, nicht Wählen ist keine Alternative, zudem hat der CDU Kandidat seine Partei getrollt, ich mag das :devil:

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48267 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Religion ist eh so ein Thema für sich. Mein Lieblingsbeitrag dazu ist immer noch der folgende von Philipp Möller, bringt es für mich total auf den Punkt:



„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48334 von zoood
zoood antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Danke samu, ist ein echt unterhaltsames Video und die anderen Klamotten von Möller auch. :daumenhoch:

Ist schon echt anmaßend von manchen Leuten zu behaupten, man spreche und handle für Gott um zu missionieren. Als würde der Allmächtige, doch nicht so allmächtig sein und auf so eine billige Mittel wie den Menschen zurückgreifen. Er erschafft die Welt in 7 Tagen, kann aber keinen zum Glauben zwingen oder ihn selbst missionieren oder bestraffen, ohne Hilfe von Menschen. Wenn Gott wollte das wir glauben, würde er es uns wissen lassen. Da er das nicht will, will er das wir von selbst Humanisten sind und nicht einfach ihm verehren. Verehrung ist ein sehr menschlicher Wunsch und um diesen zu erreichen muss man ganz schön böse Sachen machen oder für eine gute Sterben. Widerspricht den weg der Liebe diese Religionsgemeinschaften.

@Habor Demokratur funzt nur in Russland. :silly: Und übel gegen Elend zu tauschen ist keine Lösung.

Die Piraten sind nicht regierungsfähig aber richtungsweisend.(Internet Gesetze) Meine Stimme könnten die unter Umständen kriegen. :P

Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution. Am Ende schauen wir zurück und richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her - 3 Jahre 1 Monat her #48338 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
lol, jetzt wird rumgeweint das Russland Assad unterstüzt. Tja wer hat den vorher dort Bürgerkrieg geschürt und für tot und elend (und einen riesigen Flüchtlingsstrom) und ISIS(!) gesorgt? Na die Amis und unter anderem Frau Merkel.

Es geht da gar nicht um Syrien oder verreckende Kinder. Es geht daraum Putin zu Treten, der sich das natürlich nicht gefallen lässt denn. Die EUSA würde gerne eine Öl und Gas Pipeline bauen, durch den Irak geht das nicht. Da bot sich Syrien an weil man dachte die komischen Terroristen da haben Assad schnell erledigt, dummerweise gründeten die aber jetzt einen Islamischen Staat der an allen ecken und enden Angreift, weil Waffen haben die ja genug. Woher? Na von Uns und den Amis, denn die schön ausgerüstete irakische Armee begeht bestenfalls Fahnenflucht, im schlechten Fall schließen die sich IS an. Ganz toll gemacht. Und jetzt will man am liebsten alle Flüchtlinge im Mittelmeer versenken oder in Konzentrationslager stecken...

Normal müsste man die im Bundestag und bei jedem einzelnen CDU und der SPD Verräterpartei Mitglied einquartieren, die sind ja erstmal schuld dran...

Putin kann diese Pipeline gar nicht brauchen da die sein Geschäft torpediert, klar das der da sich einmischt, sonst würde der Assad fallen lassen wie eine heiße Kartoffel

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Monat her von Gabumon.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48339 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Ist das Piplineprojekt nicht fallengelassen worden, weil zuletzt zu Viele absprangen?
Deswegen konnte Gazprom doch seine (im Ruhrgebiet hergestellten) Röhren in der Ostsee versenken. :dry:
Btw. fürn gewissen (Waffen-)Aufpreis lässt der IS den Bau vllt sogar zu. ^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48340 von Cman1337
Cman1337 antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Ich weiß nicht ob es irgendwas groß bringt die Grenzen zu schließen. Die meißten kommen doch sowieso nicht über die Autobahnen daher sonder zu Fuß über irgendwelche Landwege. So denke ich das zumindest.

Generell habe ich nichts gegen Flüchtlinge, solange sie wirklich einen Grund dafür haben. Das meißte was wir hier haben sind, so denke ich, Wirtschaftsflüchtlinge und das ist es was mich nervt. Viele sehen hier ein einfaches Paradies.
In Sigmaringen sind inzwischen 1500 Flüchtlinge untergebracht, gestern alleine gab es 17 Großeinsätze der Polizei die mit Flüchtlingen zu tun hatten. Die Stadt ist zudem inzwischen so gut wie leergefegt, kaum einer geht noch auf die Straßen weil es dort wirklich schlimm geworden ist. Eltern lassen ihre Kinder nur noch ungerne auf die Straße oder alleine zur Schule weil es tatsächlich jetzt schon mehrmals zu sexuellen übergriffen gekommen ist.

Auf Dauer geht das nicht gut, hier treffen verschiedene Kulturen aufeinander mit komplett anderen Ansichten und Sitten. Mir persönlich gefällt die aktuelle Lage gar nicht. Man sollte wirklich vorsichtig mit der Sache umgehen. Ich verstehe die absoluten Befürworter bei der Sache nicht so ganz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her - 3 Jahre 1 Monat her #48348 von zoood
zoood antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Der Eine flüchtet vor dem Militär, der andere vor der Wirtschaft. In beiden Fällen sind es meist junge Männer, die entweder nicht eingezogen werden wollen oder ihre Familien versorgen müssen. Frauen u. Kinder flüchten nicht so weit.(harren im Nachberland aus) Viele sind Widerwillen in unserer Kultur und können sich nicht so gut anpassen wie die anderen. Dieses parasitäre Verhalten ist genau so menschlich, wie zu helfen und verrecken zu lassen. Die Frage ist, was wir uns moralisch und finanziell, als Europäer leisten können. Ich bin eigentlich ein Menschenfreund und will sie nicht verrecken sehen und doch habe ich Angst vor den Massen, die nicht nur versorgt, sondern auch unter Kontrolle gehalten müssen. Arbeitsrecht haben sie nicht und unsere Harz4 Mindestversorgung, wird in unserem teurem Land, mit ihren vielen Verlockungen, ihnen schnell zu wenig sein. Also Kriminalität und Schwarzarbeit zu niedrigen Löhnen die ihresgleichen suchen. Bitte gebt Ihnen Arbeit, das würde Ihnen Sinn und Würde geben, um auf rechtem Weg zu bleiben.

Aufregen werden sich nur die unter uns, die selber nichts anderes können oder wohlen, als diese meist niedere bzw. schwere Arbeit zu verrichten. Meist sagt denen ihr simples Gemüht, das ihnen was weggenommen wird und sie machen das was sie am bestem mit ihrer Kraft machen können, sie an Migranten auslassen.

Wenn ich mir die Kindergärten und Produktionsstätte so anschaue, kann ich nur zu einem Schluss kommen. Ohne die Migranten wer unser Land ganz schön leer.

Wenn wir Ihnen nicht helfen gute deutsche Staatsbürger zu werden, schaffen wir selber unsere Kultur ab. Ich bin für Sprachkurse und Sittenlehre.

Religion ist in unserem tollen Land willkommen und es wäre schlimm um die Welt,wenn die Religionen keine Einheitsnormen eingeführt hätten. Die 10 Gebote und das waschen vor jedem Gebet (mehrmals täglich)! Gesetze werden in manchen Kulturen öfter und gewissenloser gebrochen, als religiöse Riten. Meistens wollen wir die gut integrierte, garnich abschieben lassen.



Putin wär froh gute Arbeitskräfte zu haben, aber die ganze Arbeit und ärger mit dehnen. Ne lieber das Regime mit Waffen unterstützen, die machen dann schon dem Krieg und den Flüchtlingen ein Ende.

Geil ist, das uns Europa und am lautesten Schweiz u. Österreich uns vorwirft, das wir zu Human sind und die Flüchtlinge es zu gut bei uns haben. Als ob sie da nicht selbst drauf kommen würden. Wir haben schon mal auf nen Österreicher gehört, nein Danke!

Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution. Am Ende schauen wir zurück und richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Monat her von zoood.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her - 3 Jahre 1 Monat her #48357 von Dante
Dante antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
So an sich hat Österreich uns beide male in den Krieg gezogen. ^^

Ich hab auch nichts gegen Flüchtlinge im Gegenteil solange sie arbeitswillig sind können sie gerne kommen. Ist doch dann wie in den 60er (?) wo auch so viele kamen und die Wirtschaft ordentlich angekurbelt haben, weil die die Jobs machen die durch die Deutschen nicht aufgefüllt werden. Aber es sollte natürlich alles kontrolliert ablaufen und das ist es zur Zeit nicht! Grenzkontrollen etc. verlangsamen die Sache nur und die Flüchtlinge kommen dann einfach über illegale Wege rüber. Bundespolizei ist sowieso schon komplett überfordert und wird nun noch mehr belastet, obwohl die ja seit Jahren auch schon nicht optimal besetzt sind.

Meiner Meinung nach sollten Bundeswehr Soldaten die Grenzen kontrollieren! Dadurch wird die Polizei entlastet und kann sich um "wichtigeres" kümmern. Die BW Soldaten haben eh nichts zu tun. Da können die auch mal so realitätsnah wie möglich "üben". Aber das wird ja nicht geschehen, da sie ja für Notfälle sind. Ich find das ist schon ein ziemlicher Notfall. :S

Außerdem sollte man Flüchtlingen kein Taschengeld mehr geben sondern nur noch sone Gütermarken! Ich meine die meisten von denen kommen ja unter anderem nur wegen dem Taschengeld. Obwohl das reicht ja meistens für die nicht. Bei uns in der Nähe haben die nen Laden leer geklaut. Der ist Pleite gegangen, weil der die gestohlenen Waren nicht bezahlen konnte und die Polizei konnte/wollte auch nichts dagegen machen.

Durch sowas entsteht dann Fremdenfeindlichkeit. Aber naja unsere Politik ist eh total unfähig. Vlt. haben sie es im März geschafft ne ordentliche Lösung zu finden. :whistle: :facepalm:

"[Bungie's culture is] a slightly irreverent attitude, and not corporate, bureaucratic or business-focused."
-Marty O'Donnel, 2007
Letzte Änderung: 3 Jahre 1 Monat her von Dante.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #48362 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic

Cman1337 schrieb: Die Stadt ist zudem inzwischen so gut wie leergefegt, kaum einer geht noch auf die Straßen weil es dort wirklich schlimm geworden ist. Eltern lassen ihre Kinder nur noch ungerne auf die Straße oder alleine zur Schule weil es tatsächlich jetzt schon mehrmals zu sexuellen übergriffen gekommen ist..*


*Sponsored by örtlicher NPD Kreisverband.

ALso bitte das ist doch völliger Humbug, und wenn hätte ich zu genau solchen Aussagen einen Beweis. Und nicht das geplapper irgendwelcher "besorgter Büger**" Hier sind mehr als 2500(!) Flüchtlinge untergebracht, dies sind alles freundliche und extrem dankbare Leute. (Und mittlerweile haben hier Leute ihre Privatunterkünfte (Ferienhäuser) und auch größere Hallen angeboten, die halt noch überprüft werden müssen ob geeignet...)

*aka dreckige nichtsnutzige Nazis

Ganz davon ist Deutsch"wir kotzen im Oktoberfest die Wiesn voll, dass soll natürlich kein Flüchtling ertragen müssen"land selbst schuld an den Flüchtlingen, man kriecht den USA ja so tief in den Arsch das man oben schon die Augen der Merkel erkennen kann wenn man in den Mund von Obama guckt...

Charlie Hedbo trifft es mal wieder mit ihrem COver, und all die Vollpfosten die es nicht verstehen, perfekte Satire

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her - 2 Jahre 11 Monate her #50831 von sn3J
sn3J antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Falls sich heute jemand noch nicht genug aufgeregt hat:

Auf der Facebookseite vom ZDF Morgenmagazin gibt es 26 Minuten Interviewmaterial mit AfD Anhängern.

Soviel geballte Dummheit ist mir selten begegnet.

Man sollte meinen, die neuen Bundesländer wüssten was Solidarität bedeutet.
Da regt sich so ne alte Tante über ihre geringe Rente auf.
Wenn man erst seit 89' in die Rentenkasse einbezahlt und dann auch nur Schiffschaukelbremser im Hansapark war, gibt es halt nicht mehr Rente.
Das ist aber nicht der Moslem oder syrische Flüchtling Schuld.

Ich verstehe auch nicht wie man mit diesen Menschen den Dialog suchen soll.
Seit die Flüchtlingskrise in den Medien tagtäglich aufgegriffen wird habe ich gefühlt 100 Videos gesehen die die gängigen Vorurteile sachlich entkräften.

Und da stehen Wochen später immer noch die selben Holzköpfe in Ostdeutschland auf der Straße und geben den selben Unfug von sich.

Oh man... :facepalm:

"It only ends once. Anything that happens before that is just progress."
- Jacob

ehemals: Jeagle117
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von sn3J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her - 2 Jahre 11 Monate her #50836 von Kulturmalte
Kulturmalte antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Du unterschlägst hierbei, dass der zweite Interviewte aber, ein älterer Herrr, weder AfD-Mitglied noch -Sympathisant ist; im Gegenteil sogar: Er hat der Journalistin expressiv verbis mitgeteilt, an dieser Partei nichts gutzufinden.

Auch arbeite er in einem Flüchtlingsheim und begrüße grundsätzliche die Aufnahme von Flüchtlingen, sprich, wirklich verfolgten Menschen, nach Deutschland, denn er wolle, wenn er selbst aus Aleppo käme, auch nicht mehr in solch einer Heimat bleiben wollen. Verständlich.

Vor diesem älteren Herren habe ich persönlich Respekt. Was er von sich gibt, hat, wie ich finde, größtenteils Hand und Fuß und stellt mitnichten eine extremistische Meinung dar, wie man sie von Partizipanten solcher Kundgebungen nur zu gut kennt und ad infinitum gehört hat. Seine Betrachtung bezüglich des Islam – zwar monokausal und in Hinblick auf die claquerhafte Haltung zu Thilo Sarrazin sicherlich nicht in voller Gänze ausgegoren, sondern einer Reflektion würdig – halte ich ebenfalls für – aufgrund der in Vergangenheit gemachten Erfahrung – berechtigt und angemessen. Ich vertrete diesbezüglich eine in Teilen andere Meinung, sehe mich gleichwohl aber in der Lage, den Standpunkt des Herren nachzuvollziehen. Er vertritt nun mal eine konservative Meinung. Das ist hier in Deutschland in Ordnung, möchte ich meinen.

Den Rest des Interviews habe ich mir noch nicht angeschaut. Dass im restlichen Video aber wirklich strunzdumme Menschen interviewt wurden, halte ich nicht für ausgeschlossen, sondern sogar wahrscheinlich.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen haben, dass die von mir eingangs beschriebene Person definitiv nicht zum Kollektiv extremistisch handelnder und denkender Aktivisten dazuzählt.

Gedrollt wird net; wer drollt, fligt.

343i, bidde ferlass uns.
Letzte Änderung: 2 Jahre 11 Monate her von Kulturmalte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #50837 von sn3J
sn3J antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Zu vermuten das jeder der zu solchen Kundgebungen auf die Straße geht ein kompletter Vollidiot sei wäre auch grob fahrlässig.
Ich habe ebenfalls nicht das komplette Interviewmaterial mir angeschaut, da ich nur Stichprobenmäßig mich durchgeklickt habe und irgendwann einfach aufhören musste, da die dort formulierten Stammtischparolen solch eine Wut in mir ausgelöst haben.

Eine Islamkritik soll nicht nur, sondern muss stattfinden. Genauso wie die Kritik am Christentum und jeder anderen Religion.
Doch manche Parolen unterscheiden sich nicht stark vom nationalsozialistischen Gedankengut.
Bei mir entsteht der Eindruck, die Leute diffamieren gläubige Muslime als Menschen zweiter Klasse.

"It only ends once. Anything that happens before that is just progress."
- Jacob

ehemals: Jeagle117

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #50846 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Da sieht man gut den Stacheldraht, der den Leuten durch die Köpfe gezogen wurde. Wer jahrelang den Unfug aus Bild und den Titelzeilen auch der meisten anderen Zeitungen liest, kann garnicht mehr anders.
Sicherlich gibt es selbst in der Bild noch Journalisten, die ab und zu mal ne gute Kolumne schreiben, die das Schwarze UND Weiße offenlegt, doch es sind die Titelseiten, die Dinge, wie wann wo und wer sie sagt, die den Leuten eine Situation und Wirklichkeit darstellen.
In einer Zeit, in der (fast) alle Verlage und Zeitungen nurnoch aufn Profit und Wachstum schauen, bleibt ordentlicher Journalismus selbstverständlich auf der Strecke.
Die Leute kaufen ja auch nur das mit dem reißerischsten Titel drüber, genauso, wie sie meistens das "billigere" nehmen. Es ist die "schneller-weiter-höher"/MEHR Denke, die von der Finanzwirtschaft, wenn nicht letztlich gar vom "Amerikanischen Traum" / der Hoffnung auf (noch mehr) "Wohlstand", in ALLE Bereiche unseres täglichen Lebens schwappt (in Teilen ja auch eine schöne Sache).
Wir haben es hier also mit einem simplen Idee zu tun, die sich viral ausgebreitet hat und nun Auswirkungen merkwürdigster, aber auch schlimmster Art zu Tage trägt.
Dem zu begegnen ist sehr schwer. Es brächte eine Idee, eine Gegenbewegung, die über Generationen hinweg noch erfolgreicher ist. Ansonsten würde selbst eine Revolution auf lange Sicht 0 bringen.

Was Islam und Krieg angeht. Amerika hats kaputtgemacht, ist aber auf Grund seines kaputten Systems, unfähig zu reparieren. Amerika war in den 30er/40ern/50ern eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Leuchtfackel in meinen Augen. Seit dem wurde das System jedoch zerfressen, was in der Folge zur "Auslagerung" der eigenen Probleme ins Ausland führte. Kriege einen das Volk auch in sehr unruhigen Zeiten und wegen des neuen "Status" als Weltpolizei des Westens hatten die Amis in den letzten 50 Jahren mehr als genug Gründe allerhand Kriege und Einflüsse zu rechtfertigen. Dass für den Islam die Grenze überschritten würde, war nur eine Frage der Zeit und jetzt trommeln radikale Islamisten mit teils berechtigten Gründen für die eigene Sache und sind in Zeiten internationaler Zurückhaltung höchst erfolgreich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 11 Monate her #51411 von dmXbox
dmXbox antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Fuck, was ist da in Frankreich los. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.354 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok