Das Politik-Topic

Mehr
4 Monate 19 Stunden her #21 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re:Re:Re:Das Politik-Topic
Hier mal ein wirklich schön recherchiertes Video, das gerade ziemlich viral geht. Ich hoffe echt darauf, dass viele junge Menschen mal den Weg zur Wahlurne wählen, gerade auch nach der Uploadfilter Schweinerei


„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #22 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Re:Re:Re:Das Politik-Topic
Wählen gehen und dran denken

#niemehrCDU
#niemehrSPD
#niemehrCSU
#niemehrFDP
#erstrechtnichtAFD....

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #23 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Re:Re:Das Politik-Topic
Es ist vollbracht. ^^

Aber deine Liste ist, angesichts der menschlichen Dummheit, ein unerfüllbarer Traum.

Btw.

Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Admiral Habor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #24 von zoood
zoood antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Im Prinzip scheitern alle Gewählten nach den Wahlen, weil es ohne Kompromisse keine Verträgt zu Stande kommen können und am Deal mit dem Teufel kommen weder Grüne noch die diverse Sozialisten vorbei. Momentan enttäuschen Politiker von Salvini bis Merkel und denken selber da es nicht Besser geht und dass es ein Erfolg ist, dass überhaut etwas halbwegs geht was sie Allen versprochen hatten.

Aber so ein ungeschikter und peinlicher Elefant im Parlament wäre schon nice, um alle wachzurütteln.

Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution. Am Ende schauen wir zurück und richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von zoood.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #25 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Kompromisse sind als erstes Mittel nur Ausrede oder Dummheit.
Sie sollten eigentlich nur eines der letzten Mittel sein.
Es gibt MEHR als genug Dinge zu tun, über die man eig immer ne Mehrheit vereinigt bekommt.
Nur keine Mehrheiten, die immer aus den selben Leuten bestehen.
Das aber genau wird immer versucht (aus naheliegenden Gründen) und darin liegt der größte Fehler!

Daraus folgt, dass wir entweder von Idioten oder/und A****löchern regiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #26 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic
Die AfD Nazis im Osten erschreckend Stark. Im Westen wohl auf dem deutlich absteigenden Ast...

Die Parteiforderung nach einer Mauer wird immer sinnvoller. In 20 Jahren räumen wir einfach die ruinen weg

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #27 von Kulturmalte
Kulturmalte antwortete auf das Thema: Re:Das Politik-Topic

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.

Gedrollt wird net; wer drollt, fligt.

343i, bidde ferlass uns.

Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Kulturmalte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #28 von zoood
zoood antwortete auf das Thema: Re:Re:Das Politik-Topic

Admiral Habor schrieb: Kompromisse sind als erstes Mittel nur Ausrede oder Dummheit.
Sie sollten eigentlich nur eines der letzten Mittel sein.
Es gibt MEHR als genug Dinge zu tun, über die man eig immer ne Mehrheit vereinigt bekommt.
Nur keine Mehrheiten, die immer aus den selben Leuten bestehen.
Das aber genau wird immer versucht (aus naheliegenden Gründen) und darin liegt der größte Fehler!

Daraus folgt, dass wir entweder von Idioten oder/und A****löchern regiert werden.

Mit einer Mehrheit schafft man nur, dass man die Kompromisse mehr zu seinen eigenen Gunsten dreht. Aber der Kompromiss mit den Ökonomischen- und Ökologischen-Grenzen kann keiner umgehen. Siehe Trump, Salvini, Merkel, Putin, Erdogan.... Keiner kann alleine ohne gegenseitige Zugeständnisse Ökonomisch nur im Alleingang reissen. Sonst würden die doch alle sich selbst runterwitschaften und das Volk nicht mehr halbwegs erfolgreich ruhig halten können. Die Freizügigkeit von Waren und Arbeitskräften ist zwangsläufig für die Ökonomi wichtig, nur sollte man nur das erwirtschaften vom eigen Status als Anreiz setzen, statt sozialer Geschenke die es auch ohne Leistung gibt. So wandern nähmlich mehr Sozialbedürtige statt Arbeitskräfte durch Europa und machen die ärmeren Länder noch witschaftschwächer als sie durch fehlende Investoren schon sind. Nein, die Investoren invedtiere da wo die Arbeitskräfte hin auswandern und das vom geliehenen Kapital der den Arbeigeber-Ländern gedeckelt wird.

Egal wie, die EU muss reformiert werden, den so wie es ist, wird ws immer mehr Ablehnung durch die Bevölkerung heraufbeschworen. Die Ökonomie und Ökologie bzw. Physik, wird der Utopien die Grenze aufzeigen. Beispiel: Es geht keine schnelle Lösung für Co2 neutrale Elektrizität ohne Glettung durch Speicher wie Speicherbecken, Gas oder Atom und dass auch noch ohne die Witschaft konkurrenzfähig zu halten. Da wird doch Jeder in jedem Bereich zwangsläufig durch diese Grenzen enttäuscht werden.

Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution. Am Ende schauen wir zurück und richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von zoood.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #29 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re:Re:Das Politik-Topic
Finde ich gerade sehr interessant, wie die Parteien jetzt alle gegen Rezo schießen. Da kommen gleich große Verschwörungstheorien, welche Firmen hinter dem Kanal stecken und wer für so eine Kampagne hätte bezahlen können... Leute, jeder große YouTube Kanal wird über eine Firma gemanaged, das steht auch immer brav im Impressum. Und natürlich ist das keine Einzelperson, die mal eben fix am Wochenende das recherchiert hat, sondern da stecken zig Mitarbeiter an so einem großen Kanal dran, die das ganze Material aufarbeiten und Scripte schreiben. Und auch wenn vielleicht nicht alle Punkte zu 100% auf den Punkt gebracht sind, so zeigt er doch sehr gut mit belegenden Ton- und Videoaufnahmen, wo die Regierung eben einfach versagt.

Und natürlich war es auch kein Zufall, dass man so ein Video direkt vor der Wahl platziert. Aber die Reaktion der Verlierer der Wahl, sprechen wir mal für sich: CDU überlegt schon mal, wie man künftig Meinungsfreiheit im Internet vor Wahlen einschränken könnte .

Ich bin auch kein Fan davon, dass jetzt Grün so viel Andrang hat. Aber dachte jemand wirklich dass Fridays for Future einfach still sich tot läuft ohne Auswirkung? Dachte jemand wirklich, dass das Ganze Thema Uploadfilter, was eben CDU und SPD verbrochen hat mit wirklich abscheulichen Mitteln, dass das wieder aus den Köpfen der ganzen Jungen Leute verschwunden war? Ich hätte mir zwar auch gewünscht dass mehr Leute vielleicht doch andere, kleinere Parteien als die Grünen wählen, da die auch sehr viel Unfug betreiben an den Stellen wo sie eben die Regierung mitbilden, aber ich denke es ist ein guter Schlag damit die großen Parteien mal aufwachen. Und am Ende, ist mir Grün immer noch lieber als Braun

Ich kenne kaum noch jemanden, der wirklich mit der Politik zufrieden ist. Aber anstatt CDU und SPD jetzt mal bei sich selbst die Fehler suchen, dass sie eben Politik ganz weit weg vom Volk betreiben, schießen sie schon lieber los wer alles im Internet daran Schuld sein soll. :facepalm:


„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #30 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re:Re:Das Politik-Topic
Es war Putin! Siehst du das denn nicht?! Wie kann man nur so blind sein?!
Er will die Regierung destabilisieren und uns ins CHAOS stürzen! xDDDDDDD

Lustig, wie diese Idioten immernoch versuchen innere Probleme, wie die Amis, auf die Russen zu projezieren, wo ihnen schon vor Jahren quasi KEINER die Sachen abgenommen hat (schon garnicht im Osten).

Ich freu mich schon richtig auf die Bundestagswahlen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #31 von Dante
Dante antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic
Putin will unsere nicht pro russischen Regierungen hier in Europa destabilisieren. Ein vereintes Europa liegt nicht in Putins Interesse. Der freut sich, wenn wir uns gegenseitig die Köppe einschlagen und er die Reste aufgabeln kann. :ugly:

Die ganzen rechten Partein in Europa haben nicht ohne Grund ein so enges Verhältnis zu Russland. :devil:

"[Bungie's culture is] a slightly irreverent attitude, and not corporate, bureaucratic or business-focused."
-Marty O'Donnel, 2007

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #32 von Gabumon
Gabumon antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic
Die CDU führt mit hilfe der SPD internetzensur ein. DIe CDU will Videos wie das von Rezo mehrere Wochen/Monate vor der Wahl verbinden.

Sieht da keiner den Zusammenhang?

There's a nation in fear another nation crying
One nation killing and another nation dying
Talk about guns and escalation
bye bye planet let alone a nation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #33 von zoood
zoood antwortete auf das Thema: Re:Re: Das Politik-Topic

Dante schrieb: Putin will unsere nicht pro russischen Regierungen hier in Europa destabilisieren. Ein vereintes Europa liegt nicht in Putins Interesse. Der freut sich, wenn wir uns gegenseitig die Köppe einschlagen und er die Reste aufgabeln kann. :ugly:

Die ganzen rechten Partein in Europa haben nicht ohne Grund ein so enges Verhältnis zu Russland. :devil:

Das haben die Sanktionierten und Ausgeschlossenen Länder so an sich, man wird erst recht zum stolzen nationalen Underdog. Aber ich traue die Manipulation allen Grossmächten zu, die nicht in der EU sind und in witschaftlichen Konkurrenz zu uns stehen. Ja den anti EU und Globalisierungs-gegnern sowieso.

Besser wäre wenn die AKK meinte dass man nicht einfach anonym im Netz Fake verbreiten dürfe. Ansonsten wäre es echt grob fahrlässig von ihr, Meinungen zu Fakten oder in einer Demokratie politische aufruffe verbieten zu wollen. Die kreative Annahme von Fakten und dessen Ausschückung zu verbieten, ist aber hingegen sehr legitim.

Auch wenn Rezo die bekannten "Teufels-Fakten" für die Ignorante nochmals aufzeigt, so lässt er den Hintergrund der Ökonomie (von der unser Lebensstil sehr abhängig ist) aussen vor und lässt in seinen Diagrammen wichtige Fakten aus und dies kann man durchaus als Meinungsmache statt Bildung bezeichnen. Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast oder zum eigenen Vorteil den Kontext aussschmükst.....

www.spiegel.de/politik/deutschland/rezo-video-die-youtube-angriffe-auf-die-cdu-im-spiegel-faktencheck-a-1268973.html

Die Geselschaft hat die Regierung die sie selbst durch die Wahlen auch verdient.

Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution. Am Ende schauen wir zurück und richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von zoood.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #34 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic

Gabumon schrieb: Die CDU führt mit hilfe der SPD internetzensur ein. DIe CDU will Videos wie das von Rezo mehrere Wochen/Monate vor der Wahl verbinden.

Sieht da keiner den Zusammenhang?

Deswegen erntet AKK gerade einen großen Shitstorm durch ihre Aussagen. :lol:

zoood schrieb: Auch wenn Rezo die bekannten "Teufels-Fakten" für die Ignorante nochmals aufzeigt, so lässt er den Hintergrund der Ökonomie (von der unser Lebensstil sehr abhängig ist) aussen vor und lässt in seinen Diagrammen wichtige Fakten aus und dies kann man durchaus als Meinungsmache statt Bildung bezeichnen. Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast oder zum eigenen Vorteil den Kontext aussschmükst.....

www.spiegel.de/politik/deutschland/rezo-video-die-youtube-angriffe-auf-die-cdu-im-spiegel-faktencheck-a-1268973.html

Klar ist das Video jetzt keine zu 100% perfekte Analyse, sondern jedes Thema für sich bedarf Stunden um es wirklich auf den Punkt zu bringen. Und am Ende ist natürlich nicht alles so einfach, wie der Kerl es sich ausmalt. Aber grundsätzlich hat er schon Recht, dass die Regierung viele Themen verschläft.

Das größte Problem ist doch, dass die großen Parteien wenig Anklang in der jüngeren und Netzpolitischen Gemeinde finden. Dort gibt es nämlich wenig Stammwähler. Entsprechend funktioniert die Politik der Großen zwar in der älteren Bevölkerung, weil die eh nur glaubt was in der Tagesschau berichtet wird, aber die stirbt halt in den nächsten 20 Jahren weg.

Von daher sehe ich es als positives Bild, dass mal ein wenig Bewegung in das politische Bild kommt und das Video von Rezo vielleicht einigen als Denkanstoß dient sich mit Politik zu befassen - Und hoffentlich nicht eine Quelle, egal wie hübsch sie aufbereitet ist, als einzig wahre Ansicht genommen wird.

Aber hey, immer noch besser als sich alle Fakten selbst auszudenken, wie manche Fraktionen gerne tun


„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von samurai.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #35 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic
Nachdem ich Letztens das Kommunistische Manifest gelesen habe, konnte ich mich auch nur ein weiteres Mal über die Geschichte wundern.
Darin ging es stets darum progressiv auf politische Parteien einzuwirken, um die formulierten Ziele zu erreichen und explizit nicht darum selbst zu einer Partei zu werden.
Es sollte stets die fortschrittlichste Partei in ihrem Streben unterstützt werden (was aber natürlich eine Auswahl voraussetzt), um so, komplett unabhängig vom politischen System, immer weiter vorran zu kommen.
Einen Schritt nach dem anderen kann die Gesellschaft so ihre, sich mit der Technik und Zeit ändernden Bedürfnisse immer besser decken. Das ist die grundsätzliche Idee.
Und so muss nun, nach einigen Jahrzehnten des gesellschaftlichen(!), nicht technischen, Stillstands mal wieder was passieren.

Diese Schritte gab es in der Geschichte schon viele Male, entweder durch Kriege (20. Jh.) oder einfache, druckbedingte, politische Reformen (19. Jh.).
Ich bin gespannt wohin uns das 21. Jh. bringt.


Schon krank was die Geschichte aus dem Lebenswerk des Marx gemacht hat.
Das Kapital (Band 1) ist eine bodenständige Analyse der Zustände im 19. Jh. und wie es dazu kam, sowie ein bissl Handelsgrundlagen, Arbeitnehmer/-geber-Beziehung und Kapitaleigenschaften.
Iwann werd ich mir Band 2 und 3 noch geben, aber die Ausdrucksform macht das Ganze natürlich nicht zur spannensten Lektüre. (Man kann nach 5 Seiten aber hervorragend einschlafen!)
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Admiral Habor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #36 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic
JEDEN Tag, an dem ich mit Menschen oder ihren Konstrukten zu tun habe, ***** es mich mehr an.
So heftige Technologien und doch nutzen die Leute sie nur, wie die letzten zurückgebliebenen Affen.
Nichts wird mehr wirklich ordentlich und passend gemacht und funktioniert.
Es geht nurnoch darum Geld zu verdienen, um sich mehr Pfusch und Dekadenz aneignen zu können.
Alle stehen sich gegenseitig im Weg.
In der IT, im Bau, im Verkehr, im "Sozialen", im Finanziellen, im Staatlichen ...


Ich guck zu viele Dokus und Reportagen. Zu viel Hell und Dunkel...
Je mehr man sieht, desto weniger will man sehen.
Je mehr man weiß, wie die Dinge sein sollten (oder zT schonmal waren), umso mehr will man ihre Umsetzung.

Früher galt noch die harte Trennung von privat und öffentlich. Heute gibt es da kaum noch Grenzen.


Und doch fühlen sich diese Menschen einander Überlegen.
Es widert mich Alles/Vieles nurnoch an.
"Ich habs euch ja gesagt." Ist gefühlt mein häufigster Satz.
Wie kommt ihr damit klar? Blendet ihr das Alles aus? Guckt ihr/Habt ihr je mal "in die Ecken" geschaut?
Bin ich der Einzige, der quasi jedes positive Argument zur Menschheit gerade umdrehen kann?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #37 von samurai
samurai antwortete auf das Thema: Re: Das Politik-Topic
Habor, ich weiß gerade ehrlich gesagt überhaupt nicht auf was sich dein letzter Beitrag bezieht? Ich interpretiere jetzt mal, dass du darauf hinaus möchtest, dass Führungskräfte in Politik und Wirtschaft gerne mal Fortschritt blockieren, Privatsphäre abschaffen möchten und die Spaltung von Arm-Reich noch bestärken?

Ehrlich gesagt, wenn man auf die letzten 10 -15 Jahre zurückblickt: Hat sich wirklich viel für einen selbst als Privatperson geändert? Hier und da neue Vorschriften für Hersteller, ab und zu mal neue Regelungen wodurch man mal 50€ mehr oder weniger am Monatsende übrig bekommt, aber wirklich was entscheindes geändert?

Ich denke man muss einfach für sich den Fokus finden, was einem im Leben wichtig ist. Ich persönlich denke es gibt wichtigeres als sich immer nur über Politik aufzuregen, ist auch für die eigene Gesundheit keine gute Idee. Wenn ich abends was schönes im Streaming gucke, ein Spiel anwerfe, mich mit Freunden treffe, ne schöne Spritztour fahre - sollen sich in der Zeit gerne andere über Mietpreisbremsen oder erneuerbare Energien streiten. :schulter:


„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her - 2 Monate 3 Wochen her #38 von Kulturmalte
Kulturmalte antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic

Admiral Habor schrieb: Pass auf, dass das nicht als Terrorakt gewertet wird.
Da greifen dann bestimmt n paar der neuen degenerierten Gesetze unserer hochgebildeten Regierung. :ugly:


Habor, kannst du dir denn wirklich gar nichts von Bedeutung merken? Wir unterhielten uns im Rahmen der vergangenen XBL-Party doch in extenso u. a. genau über dieses Thema.

Sämtliche neuen Gesetze, die darauf abzielen, freie Meinungsäußerung zu unterdrücken, betreffende Menschen an den Pranger zu stellen, öffentlich ächtbar zu machen oder ihre Meinungen gar im Keim zu ersticken, degenerieren die FDGO.

Mit dieser Aussage liegst du richtig, bloß ... cui bono?

Merke: Staatliche Repressionen erfahren nur Gerechte, Aufrechte, jene, die Rechtes tun; kurzum: die Guten. Die Traditionellen. Die Bewahrer.

Linke Menschen (von "link": hinterrücks, feige, ehrlos, hinterhältig), d. h. Linksradikale, Linksextreme, Klimajünger, Inter- und Femi-Nazis, Ökofaschisten (eine bürgerliche Mitte gibt es nicht mehr; was heute subjektiv als Mitte wahrgenommen wird, ist objektiv betrachtet bereits links, s. breite Akzeptanz der Homo-"Ehe", die es so Anfang der 00er nie in der Form gegeben hätte und hat, s. auch Overton-Fenster; allein, auch die AfD ist bereits zu links) etc. betrifft das dezidiert nicht.
Im Gegenteil sogar: Diese werden hofiert, gar qua staatlicher Mittel gefördert, bewundert oder schlicht in Frieden gelassen, ist ihr Tun im Wesentlichen Hauptstrom-konform. Jeder, der nämlich versucht, im "Mainstream" nicht anzuecken, ist bereits linksliberal. Menschen wie Rezo und Greta gelten als Vorbilder oder Helden gar. Antideutsches, selbsthassendes, volksauflösendes Kulturgut, gerade in Liedform, erfreut sich größter Popularität. Ich sage nur "Rammstein". Schlimm genug, dass debile "Rechte" die hören. Dabei gibt es so viel tiefgründigere deutsche Musik. Namen werde ich aus nachvollziehbaren Gründen keine nennen.

Wir sind, wenn ihr mich fragt, längst in der Welt Idiocracys angekommen. Deutschland hat fertig. Spätestens seit der Frankfurter Schule. Allerspätestens seit Merkel. Und für alle unleugbar seit 2015. Beinahe täglich Horrormeldungen in der Zeitung. In meiner Region ist ein Pferd von einem dieser Platinmenschen ( da "mehr wert als Gold" - Martin Schulz) mehrere Male vergewaltigt worden. Die Polizei - Freund und Helfer? - untätig!

Ja, Gabu, hier dürften sie gern mal die Knüppel rausholen!

Bei der fortschreitenden Volksverdummung wird auch der Osten fallen, bloß eine oder zwei Generationen später. Es ist alles nur eine Frage der Zeit. Vielleicht kann Polen Sachsen ja annektieren. Traurig, dass ich das mal sage, aber ... das wäre schön. Brandenburg bitte auch. Die Polen sind ein ehrbares gutes Volk.

Primärquellen zu allen meinen Aussagen wäre ich ferner durchaus imstande zu liefern, doch würden diesd ohnehin nur schnurstracks wieder entfernt, ich erneut gebannt werden ... muss nicht.

Im patriotischen Lager vollzieht sich die letzten Tage und Wochen eine HD nach der anderen, Habor. Kaum noch ein patriotischer Kanal auf YT, der nicht gestriked, geshadowbanned oder - trotz z. T. mehreren hundertausend Folgenden und Millionen von Klicks - terminiert wurde. Ich könnte dir aus dem Stehgreif über ein Dutzend solcher Fälle aufzeigen, die das allein seit Mai betrifft, auch winzig kleine Kanäle. Ich selbst stehe längst auf der Liste derjenigen Landesbehörde, die etwas zu schützen gedenkt, was nonexistent ist.

Auch gibt es keine Hassrede oder so einen Schmarrn. Hass ist das Normalste der Welt und gehört zum Leben wie Liebe, Bewunderung, Verachtung und allen anderen uns Menschen ureigenen Fähigkeiten zur Empfindung. Ich hasse und ich liebe, weil ich Mensch, weil ich nicht indifferent oder zum Roboter geworden bin. An sog. Hassbotscgaften reiben sich überdies ausschließlich weinerliche, unmännliche Mimosen, die nicht mit Kritik umgehen können. Wer nicht mit Kritik - auch unsachlicher - umzugehen weiß, wird heute gleich zur Meldemuschi. Viel besser wäre, sich einfach zu löschen. Oder: Auf die Kritik einmal gekonnt eingehen, sich ändern und sodann positive Resonanz erfahren. Das geht. Dann endet auch der "Hate".

Wieso wird z. B. jemand wie Gurkensohn, der deutlich dümmer, deutlich hässlicher und ähnlich fett wie Ruiner ist, nicht wie Vorbezeichneter gemobbt, gehatet usw.? Wieso mögen die Leute ihn, wieso Tanzi? Die Antwort könnt ihr euch selbst ersinnen. Es ist seine Art.

Wieso hassen alle - aber auch wirklich ALLE, aus allen erdenklichen Lagern - Rayk "kann den Dreisatz nicht" Anders!?

Bzgl. des Umgangs mit sog. Hassrede hat Claus-Brunner im September 2016 bravourös einen überaus probaten Lösungsansatz vorgeführt. Nur so viel: Es hilft. Garantiert.

Ich treffe mich übrigens bald mit Stürzi. Der Mann ist zwar mit Leib und Seele Kryptozionist und bezahlter Systemling (wie im Übrigen so gut wie jeder hochrangige AfD-Politiker) und somit KEIN Freund von mir - klar -, aber das, was er tut, tut er gut, hat Hand und Fuß. Wir können uns unsere rar gesäten Mitstreiter heutzutage leider nur schwerlich aussuchen, wenn wir gesellschaftlich relevanten Erfolg erzielen möchten. :schulter:

Wer ihm schon immer Fragen stellen wollte, darf mir diese via PN gern zukommen lassen. Ich werde sie gewissenhaft an ihn richten und euch seine Antwort umgehend wissen lassen. :)

Gedrollt wird net; wer drollt, fligt.

343i, bidde ferlass uns.

Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Kulturmalte.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cman1337

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #39 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Nun denn, davon abgesehen, dass mein Post zu Gabu n Witz war:

Das Folgende ließt vermutlich eh wieder kein Anderer, als Bruti. ^^

Was die Nachteile rechtschaffender Menschen im Wettbewerb mit Leuten der Grauzone oder im Illegalen angeht, so ist klar, dass sie am Ende immer die Dummen sind, wenn die Gesetzeshüter nicht ordentlich arbeiten (wollen).
Beispiel Apple Steuern in Bayern, Facebook in Irland oder grundsätzlich die Firmengeflechte großer Unternehmen zur Steuerhinterziehung, nur um die Bekanntesten zu nennen. Und das ist zT auchnoch alles vollkommen legal!
(Davon abgesehen, dass ich unser Steuersystem in der heutigen Zeit eh hinterfrage und das römische Modell zumindest gerne mal debatiert sähe. <.<)

Rammsteins Liedtexte durchdringen die Allerwenigsten. Aber die Mitglieder sind tatsächlich eher linksgerichtet und die Inhalte drehen sich meist(!) um 'Liebe'. Ich werd mich zu Musik nicht weiter äußern, weil das unter 'Kunst' fällt und du unter 10 Leuten 20 verschiedene Meinungen antriffst.

Was die Medien betrifft, so gibts zwar mehr Bilder, aber die Menge der Straftaten geht, über alle, zurück/bleibt mindestens gleich.
(Aber 'kreativer' werden sie uU schon. ^^)
Davon abgesehen gibts mittlerweile aber nicht nur da 'Oben' (Zeitungen, TV, Radio & Co) eine Gleichschaltung der Titel(!)blätter je nach aktueller Lage der "Political Correctness". Das Ganze kommt jetzt auch hier 'Unten'/'draußen im Neuland' an durch die ganzen neuen Antiirgendwas Gesetze, durch die man JEDE Aussage, verdreht, am Ende wegzensieren kann.

Letztlich tangiert mich der ganze Affenzirkus (noch) nicht. Ich bin NICHT Teil dieser asozialen, 'neuen', 'eigenen' Medien der Menschen, in denen sich jeder durch Algorithmen seine täglichen richtungsgleichen Mahlzeiten servieren lässt.
Das wird den Leuten jetzt gnadenlos zum Verhängnis und die kapierens immernoch nicht.

Nein, ich sehe nur Dummheit in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
ABER Das war so nie anders, nur blasen die Leute sich das heute mit 120dB alle gegenseitig um die Ohren.


Persönlich deprimiert mich das Ganze nur. Ich bin da wohl ein bisschen zu viel Thanos/Didact.
Die Lösungen liegen alle auf der Hand, nur wird jeder, der sie ausspricht, direkt zum Feindbild der Nation.
In heutigen Filmen wäre ich wohl tatsächlich der "Bösewicht" und damit hät ich kein Problem. xDD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her - 2 Monate 3 Wochen her #40 von Admiral Habor
Admiral Habor antwortete auf das Thema: Das Politik-Topic
Zum Thema Zensur gibts auch gerade sone nette kleine Enthüllung seitens Google.
Bzgl. Facebook gabs/gibts ja schon Genug, aber die Leute sind zu blöde, um auch nur EINE Konsequenz zu ziehen. -.-
Tatsächlich hat die 'Tyrannei' im Prinzip(!) längst begonnen.






Wenn die Videos gesperrt werden...

„The friends of Voltaire“ (1906) von Evelyn Beatrice Hall, die schrieb:
"I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it."

Voltaire hat aber doch etwas zur Meinungsfreiheit gesagt:

"Le droit de dire et d’imprimer ce que nous pensons est le droit de tout homme libre, dont on ne saurait le priver sans exercer la tyrannie la plus odieuse. Ce privilège nous est ... essentiel ... ; et il serait déplaisant que ceux en qui réside la souveraineté ne pussent pas dire leur avis par écrit."
Quelle : Questions sur les miracles
und auf Deutsch:
„ Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“

anmerkungendonecvenias.blogspot.com/2011/01/was-hat-voltaire-wirklich-zur.html

Dazu sei noch gesagt: Auch wenns hierzulande nie so extrem wird, wie bei den total Bekloppten da drüben, die RICHTUNG is die SELBE!
Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Admiral Habor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.304 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok