Es geht also voran mit der Halo Serie des Senders Showtime. Jüngste Meldungen bestätigen, dass die Dreharbeiten in Budapost offiziell beginnen und eine erste Lesung des Scripts mit dem Cast stattgefunden hat. Trotzdem sollte man sich nicht zu früh freuen: Ausgestrahlt werden soll die Serie wohl erst Anfang 2021 - Also nach dem Release von Halo Infinite.

Spannend ist auf jeden Fall auch die erste Beschreibung der Charaktere der Serie:

Danny Sapani wird Captain Jacob Keyes spielen, beschreibt einen engagierten Militärmann, einen Kriegshelden und einen fürsorglichen Vater. Er findet heraus, dass die Zusammenarbeit mit seiner Tochter und seiner Ex-Frau in der Regel eher die Ursache für Konflikte als für Trost ist.

Olive Gray wird Dr. Miranda Keyes spielen, eine brillante Kommandantin des UN-Sicherheitsrates, die sich dem Verständnis der Technologie, Sprache und Kultur der Allianz verschrieben hat, aber sie muss lernen, die Politik des UNSC zu steuern, um zu bekommen, was sie will.

Charlie Murphy wird Makee spielen, ein Waisenkind, das von der Allianz aufgezogen wurde und dessenVerachtung für die Menschheit teilt.

Hier geht es zum ersten Bild der Halo Casts.

Der bislang bekannte Cast setzt sich wie folgt zusammen:

  • Pablo Schreiber als Master Chief
  • Natascha McElhone als Dr. Catherine Halsey
  • Olive Gray als Dr. Miranda Keyes
  • Danny Sapani als Captain Jacob Keyes
  • Bokeem Woodbine als Soren-066
  • Shabana Azmi als Admiral Margaret Parangosky
  • Bentley Kalu als Vannak-134
  • Natasha Culzac als Riz-028
  • Kate Kennedy als Kai-125
  • Charlie Murphy als Makee


Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #1 3 Wochen 4 Tage her
Ich befürchte ja daher auch das schlimmste für Halo 6

"guckt mal wir haben da einen Halo ring, muss reichen an Kanon..."
Dantes Avatar
Dante antwortete auf das Thema: #2 3 Wochen 5 Tage her
343 hat keine Ahnung und will auch keine haben.

Mit H4 haben sie gezeigt, dass sie Bungies Ideen teilweise umsetzen können.
Als sie für Halo 5 etwas ohne Spickzettel vom Schöpfer machen mussten. Nunja. Ich denke da hat jeder selbst seine Meinung wie erfolgreich das war.

Das sie nicht dazu im Stande bestehendes zu würdigen und umzusetzen haben sie eindrucksvoll mit der MCC bewiesen.

Das Beste story mäßig seit 343 war mMn Halo Wars 2. (Über die Space Magic am Anfang kann ich hinwegsehen). Und das kam nichtmal von 343. Sollte einem doch zu denken geben.
Von dem externen Marketing Zeug zu H5 mal ganz zu schweigen. Das kam auch nicht von 343.

Jetzt versuchen sie wieder Halo ihren Stempel aufzudrücken was schon mehrmals (H4 MP, H5) nicht funktioniert hat und zeigen erneut, dass dort wohl niemand die vergangenen Teile gespielt hat.
Das heißt lernfähig sind sie auch nicht ...
zooods Avatar
zoood antwortete auf das Thema: #3 3 Wochen 5 Tage her
Es ist einfach falsch zu sagen, dass 343i keine Ahnung hat. Es ist eher so, dass 343i keine Ahnung haben will.

Selbst verständlich ist die Halo-Biebel, wie auch von Mc Robt und Frankie erklärt, ein Sammelsorium aus Eckdaten und Notizen, wie das Halo-Universum sich entwickeln KÖNNTE, (die Frankie erweitert wie es ihm beliebt.) Da gibt es selbstverständlich keinen Roman von Halo 1 bis Halo X. Das Wort Biebel hebt nur die wichtige Bedeutung das eine Geschichte logisch erzählt werden müsste. Und das nach den Vorstellungen des Kreativitäts-verantwortlichen.
Also die bestehenden Eckdaten aus der Halo-"Bibel" (besser Halo-Fiebel), sollten trotzdem dazu dienen, um Widersprüche zu vermeiden. Im Prinzip ist die Halo-Fiebel dss Halopedia, plus was Frankie sich für die Weitererzählung vorstellen könnte.
Scheinbar hat die Halo-TV-Serie durch die ewig lange Dauer der Planung, immer mehr Geduld und Geld verschwendet, sodass es jetzt billig und schnell umgesetzt wird und dass ohne Rücksicht auf die Logik. Irgenwie scheinen die Etwickler von Halo-Medien ständig das Problem zu haben, den Überblick über das erschaffenen Universum zu behalten und dumme Kompromisse zu begehen. Wenn es um due Fans des Zugpferds geht, dann sollte es aber keine Kompromisse im Budget und Logik geben. Das zerstört zwangsläufig das Erschaffene und missbraucht nur noch billig den Namen Halo, um irgendwie noch einmal einen Hype in der Halo-Kasse auszulösen.

Auch bei der Alianz. Die wichtigsten Recource ist die Zeit. Zeit sollte keine Führende-kraft leichtsinnig verschwenden. Egal wie fanatisch man das Fussvolk aufheizt, es braucht beeindrukende Ergebnisse, um an der Führungsspitze bleiben zu können. Die effektiven Ergebnisse sind schnell, aber kurzlebiger, als die der Effizienten, die einen wie einen Insider oder Propheten aussehen lassen.

Nun ja, ich verteidige auch nicht 343i oder Franky, die immer wieder so fahrlässig und schlampig mit Halo-Kanon und Kern-Gameplay umgeht. Es ist einfach falsch zu sagen, dass 343i keine Ahnung hat. Sondern dass 343i keine Ahnung haben will. Ich sage ja dass 343i es besser machen könnte, wenn es sich gewissenhafter gegenüber dem bereits Bestehenden orientieren würde. Aber nö, den Aufwand will ja niemand bei 343i machen oder bezahlen. Ausser irreführende Promotion bzw. Marketig, interessiert 343i die Logik im Kanon nur zweitrangig. Im Konnon wühlt man nur noch nach Aufhängern mit dennen man die Make Halo noch vermarktet könnte. Reine Stammhirn-Beschwörung der Fans, die dem Grosshirn beim zweiten hinsehen um die Ohren fliegt.

Egal, so oder so, die TV-umsetzung wird dem bestehenden Halo-Universum so nicht gerächt werden.
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #4 3 Wochen 5 Tage her
Frank O Connor hat garnichts. Es gibt auch keine Halo Bible. Dass sind ein haufen loser Blätter in einem Aktenordner wo im Laufe der Entwicklung was dazu kam (mit handschriftlichen notizen etc) und immer wie man es brauchte erweitert wurde

Das wurde nicht vor Halo 1 geschrieben und alles bis Teil 3 durchgeplant. Man machte das bei Bedarf. Du bist auf ein ultimatives Märchen reingefallen.

Die Bücher haben selbst genug Kanonbrüche verursacht (Allen vorran die von Nylund) wo man ständig rummarodieren musste um die irgendwie zu erklären. Dazu kommt dann nur noch das 343i keine Storys erklären kann und einfach irgendwelche Spartans ins Spiel kloppt obwohl Halo 1 -3 definitv sagen das 117 der letzte ist...

Frank o Connor ist als Franchise direktor natürlich der der Showtime sagen kann "öhm ne..." Mehr ist Showtime nämlich nicht, Lizenznehmer. Die können nicht einfach elementare dinge ändern (Wenn die das könnten wäre die Microsoft rechtsabteilung extrem dämlich, was nicht der fall ist) Sprich das muss alles von Frank O Connor abgesegnet werden, dem war es augenscheinlich sogar ganz recht das Showtime da rummarodiert.



Und warum sollte die Allianz ressourcen sparen müssen? Die haben mit einer Flotte von 600 Schiffen (Geschätzt da Hood sagt "DIe flotte die Reach zerstörte war 50x so groß" eben Reach auseinander genommen, in wenigen Tagen... Die Flotte die in Halo 2 auftaucht nachdem man den Prophet getötet hat ist NOCH wesentlich größer. In Halo 3 sind die Eliten den Brutes 3:1 unterlegen, und damit ist der Kampf für die Eliten fair ... :ugly: Die Menschen sind ein Fliegenschiss für die Allianz. Die Menschheit überlebt nur durch Glück (Spartan 117) und durch hilfe der Flood(!!) (himmel und 343i kommt da mit ranziger "Cortana Space Hitler" Story an... )

Die Allianz hat schon bei der ersten Begegnung gemerkt wie unterlegen die Menschen sind. Die Allianz befand sich ja zudem noch auf der Suche nach etwas die haben wohl kaum großartig viele Ressourcen vergeudet die unwichtigen Menschen platt zu machen. Das hat man gemacht wenn man die mal zufällig gesehen hat. Dauert ja nicht lange. Die paar Schiffe in die Luft jagen. Den planeten verglasen. Das konnten die quasi im Vorbeiflug

Sogar wenn man die Space Mogli story ignoriert. Die haben immernoch Blackfacing von Charakteren gemacht die im Lore absolut etabliert sind. Das hat nichts mehr mit "Kreativität" zu tun sondern ist einfach Bullshit. Halo hat starke Schwarzer Charaktere, Halo hat starke Frauen... Die macher der Serie haben schlicht sich NIEMALS mit Halo beschäftigt. ... Weder mit Spiel, noch mit Buch...
zooods Avatar
zoood antwortete auf das Thema: #5 3 Wochen 5 Tage her
Zum Infiltrieren. Kenne deinen Feind, um ihn elegant, präzise und recourcen- und zeit-sparend auszuspielen.

Auch wenn Bungie etwas noch nicht erwähnt hat, heist es nicht dass es ausgeschlossen sein muss.

Nur rein mit dem Kopieren von Blutsväter-Technologie, sind die Propheten bestimmt nicht so weit gekommen. Da gehört ne menge schlitzoriges Geschick dazu. Wissen ist Macht und das Wissen aus Spionage ist ein grosser Vorteil gegenüber den Gegner und Konkurrente.

Aussedem hat Franki mit Mc Robt, Staten und anderen Autoren aus der Halo-Biebel dektiert, was in Halo-Universum geht und was nicht. Staten war der Tape-Man, der die Story im Spiel mit Flair, Ironie und all dem sympathischen Erzähl-mechaniken zusammen mit Marty und Jason mitgestaltet hat. Er bastelte das zurecht, weil der Bungie-Boss Jason immer wieder alles verworfen hatte, damit es immer noch authentisch zusammen wirkte. Jason Jones ist eh mehr an der Logik der Spielmechanik mehr interessiert, als dem Einfluss der Story. Wie es auch andere Spielen-entwickeler auch meistens tun. Deswegen versagt auch Franky in den Spielen. Aber in den Romanen ging es zum größten Teil glatt.

Was die Besetzung in der Serie angeht, so kommt es mir vor, dass Franky kaum noch Einfluss hat oder haben will. Echt enttäuschend wiedermal.

(Ups sorry, auf Edit statt auf Antworten geklickt)
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #6 3 Wochen 6 Tage her
Und wofür soll die Allianz ein Menschenkind brauchen?

Die brauchen später einfach irgendwen um Halo zu Aktivieren. Ob das nu Keyes, Johnson, Karl Otto oder Mogli ist, ist doch belanglos

Da reicht auch ne Knastzelle und etwas futter...

Die Story ist völliger Kanonbruch... die passt weder zum Buch noch zum Spielkanon...

Die Allianz SIND aber eben absolute Fanatiker. So hat Bungie die designt... aber 343i hasst Bungies Halo...
zooods Avatar
zoood antwortete auf das Thema: #7 4 Wochen 4 Stunden her
Kann man denn nicht auch beim Militär seinen Doktor machen?

Ich meine das Kaptan Kees schon verheiratet sein könnte, als er seinen Kaptan Rang bekam. Ist vieleicht nur nicht aufgeführt im Roman. Ist also ab mitten des Romans die Beschreibung von ihn.

Offenbar will 343i die Alis als nicht hanz so pedantische Fanatiker darstellen, so dass sie durchaus in der Lage sind aus strategischen Zwecken, den Kätzer/Feind aufzuziehen. Die Sangheli neigen eher dazu strategisch als religös zu handeln. Tel Vadamee ist ja in Ungnade durch genau so ein nicht ehrfürchtiges Verhalten, zum Gebieter geworden. Wer weiss wie viele Geheimdienste die Alis mit unorthodoxen Aufgaben betraut haben.

Wo her kommt es dass John kein Team Blau mehr haben soll?
samurais Avatar
samurai antwortete auf das Thema: #8 4 Wochen 7 Stunden her
Ich habe zwar nicht mehr alle Bücher genau im Kopf, aber Mirana hatte definitiv nie besonderes Interese an "dem Verständnis der Technologie, Sprache und Kultur der Allianz" - Da wird nicht nur das optische Erscheinungsbild nichts mit der Miranda, die wir kennen, zu tun haben.

Irgendwie klingt die Beschreibung auch eher nach Vale aus Halo 5, die war doch so eine Allianz-Erfoscherin in der Backstory

Ich tippe mal drauf, sie wird der Exposition Charakter, der ständig erklären darf was es mit der Allianz auf sich hat
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #9 4 Wochen 11 Stunden her

samurai schrieb: Das ging sogar noch weiter, denn er meinte die Story müsse auch für Leute, die die Cutscenes überspringen, geeignet sein :ugly:


Das geht theoretisch auch, indem man das Spiel OHNE Zwischensequenzen konzipiert. Das ist aber eine absolute Gratwanderung die kaum ein Spiel hinbekommt (nicht mal Half Life so wirklich). Ich würde das eher so machen das man die zwischensequenzen NICHT wegdrücken kann.

Ich hab mal den quasi Erfinder der "Cinematic Sequencen" mit der Aussage konfontriert. Das ist der gute Chris Roberts, der war eher so mittelgut von der Aussage begeistert. So ungefähr "You can do that, if you are a terrible designer"

Man hat 9 Folgen mit je sagen wir 60 Minuten Zeit eine eigene Geschichte zu machen. Das ist mehr Zeit als alle Halo Spiele zusammen für Storyentwicklung haben und was kommt raus? Halo Mogli, Blackfacing von Charakteren die eine feste Größe im Universum haben? Das es plötzlich irgendein "Dr. Keyes" gibt. Man könnte meinen die Serienentwickler hätten nur die Charakternamen bekommen und dann losgemacht ... ist vermutlich auch so
samurais Avatar
samurai antwortete auf das Thema: #10 4 Wochen 13 Stunden her
Ich glaube Frankie ist noch "Franchise Development Director", das heißt er hat den Hut auf, wie das Franchise als ganzes logisch weitergeführt wird und wie man welche Geschichte wie integriert. Aber was hier schon nur über ein paar ganz simple Informationen sich herauskristalliert, zeugt wieder davon, dass man das Franchise absolut Null verstanden hat oder einfach nur ein schnelles Cashgrab mit Showtime machen wollte und denen quasi volle Freiheit gewährt hat.

Man hat was, 27 Jahre an Human-Covenant Kriegen? Wieso erzählt man nicht irgendeine der Geschichte aus dem Universum, statt sich eine 08/15 Space-Mogli Story aus den Fingern zu saugen, in der unbedingt bekannte Charaktere reingeworfen werden - Die aber so stark abgeändert werden, dass sie überhaupt nichts mit den eigentlichen Charakteren zu tun hat.

Es regt mich auch bis heute etwas auf, das man in H5G Halsey plötzlich wieder als nette, liebe Tante an der Seite der UNSC etabliert hat. Halsey war eine furchtbare Frau und schlechte Mutter, die sich nur auf ihre Karriere und ihre Forschungen konzentriert hat. Nicht umsonst hat Miranda ihren Nachnamen abgelegt. Dass John sie als positiven Mensch in Erinnerung hat während sie gleichzeitig mit den Fanatikern zusammenarbeitet und von ONI gesucht wird, hatte Unmengen Potenzial.

Wer wettet mit, dass zu mindestens einem Charakter ganz deutlich gesagt und gezeigt werden muss, dass die Person homo- oder bisexuell ist, damit man die Diversität Schiene mit bedient?

Kulturmalte schrieb: Ja, Frankie, der nach H5G oder so mit der Aussage brillierte, man müsse die Halo-Titel, gerade die Kampagne, auch für 'casuals' mitkonzipieren, war das, was Bravo für 343i-Halo war, nicht mehr und nicht weniger.

Das ging sogar noch weiter, denn er meinte die Story müsse auch für Leute, die die Cutscenes überspringen, geeignet sein :ugly:
Kulturmaltes Avatar
Kulturmalte antwortete auf das Thema: #11 4 Wochen 23 Stunden her
Also, fassen wir zusammen:

Bungie ist dafür zu verachten, dass sie Halo einst aufgaben und es ehem. führenden Köpfen völlig gleichgültig ist, was mit der einst so großen Franchise geschieht.

343 Industries, die überhaupt erst übernahmen, da Bungie mit Halo abgeschlossen hatten, ist dafür zu verachten, dass sie Kanonbrüche begehen, wo sie nur können, das originäre Halo zu hassen scheinen und wenn sie mal was Eigenes in die Wege leiten, das in den meisten Fällen auch undurchdachter Mist, massiv verbuggt ist oder nichts mit Halo zu tun hat.

Ja, Frankie, der nach H5G oder so mit der Aussage brillierte, man müsse die Halo-Titel, gerade die Kampagne, auch für 'casuals' mitkonzipieren, war das, was Bravo für 343i-Halo war, nicht mehr und nicht weniger.

Habor, meld dich mal lieber auf XBL, als hier deinen ansteckenden Defätismus zu verbreiten. ;)

Samu, ich hatte nur auf das Foto geachtet und die Seite daraufhin geschlossen. Alles andere habe ich erst später durch dich erfahren. Au weia. Das wird ja 'ne tolle Serie! xD

(Auch: Ethnizität. Lel. Zu viel auf MyHeritage gewesen? :ugly:)
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #12 4 Wochen 1 Tag her
Ja das ist ja das Problem. Frankie hatte schon zu Halo 1/2 Zeiten absolut keine Ahnung von dem was er labert. Der war der Newsletterschreiber und durfte mal was Korrektur lesen...

Der findet ja alles toll was da gemacht wird . Ich weiss schon warum Joe Staten nichts mehr mit Halo zu tun haben will. Hatte den ja mal nach nem Interview gefragt und er lehnte ab mit "Das ist Vergangenheit und interessiert mich eigentlich gar nicht mehr was daraus gemacht wird"

Das war aber ziemlich "durch die Blume" gesagt...

Frankie hat mehr Lorebrüche zu verantworten als Eric Nylund...
Dantes Avatar
Dante antwortete auf das Thema: #13 4 Wochen 1 Tag her
Den den sie als Keyes casten wäre halt ein perfekter Johnson . :roflrofl:

Schön, dass 343 wieder mal zeigt, dass sie von nichts ne Ahnung haben, davon aber viel. Kennen wohl ihre eigene Lore nicht. :schulter:

Wenn sie überzeugt sind sollen sie doch bitte ihren Scheiß in Form eines neuen Franchises veröffentlichen und Halo endlich mal in fähige Hände geben. Nur wissen die wohl selbst ganz genau wie das ausgehen würde.
Oder sollen sie komplette Verantwortung an Neill Bloomkamp geben. Der hat mit nem Bruchteil von dem, das bisher beste Live Action Material gemacht ...

Zeigt sich wieder, dass sie Leute eingestellt, die Halo hassen. Und die sind wohl nach wie vor da. ;)

Ich warte nur darauf bis sie auf die großartige Idee kommen den Canon 2 zu teilen, wie es Star Wars gemacht hat, weil sie selber nicht mehr wissen, was sie da eigentlich machen.
Haben die nicht sogar ne Führungsposition, die genau für sowas da ist. Um Lore Brüche zu vermeiden?. Ist das nicht sogar Frankie? :facepalm:

Bin ja mal wirklich sehr auf die Antwort gespannt, wann Miranda ihren Doktor gemacht hat. Wenn ich mich mit 16 dem UNSC anschließen würde, hätte ich wohl keine Zeit dafür.:whistle:
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #14 4 Wochen 1 Tag her
Ich war echt selten so Sauer auf 343i... ausser nach dem Halo 5 release...

Wenn 343i Halo 6 versaut war es das sowieso. Halo 5 hat der Serie schon extremst geschadet...
Admiral Habors Avatar
Admiral Habor antwortete auf das Thema: #15 4 Wochen 1 Tag her
Ich freu mich auf Halo Infinite. xDDDDDDDDDDDDDDDDD

Im Ernst ich freu mich auf Squadron 42! Fuck Halo! It's dead!

Können wir Ende nächsten Jahres dann endlich hier zumachen und n Star Citizen Forum eröffnen?
Gabumons Avatar
Gabumon antwortete auf das Thema: #16 4 Wochen 1 Tag her
Die bekommen schon überall einen Shitstorm ab...

Das wird entweder mit dummen Grinsen von Frank o Connor, dummen gelaber von Wolfkill oder "omg wie super toller cast!!" abgetan...

343i würde wohl am liebsten ALLES was Bungie gemacht hat einfach löschen und ihr eigenes dreckding machen.

Wie schrieb einer auf Twitter "Der Masterchief ist jetzt auch ein jüdischer Cismann der Burka trägt aus China?"
zooods Avatar
zoood antwortete auf das Thema: #17 4 Wochen 1 Tag her
Die sollem gar nicht erst anfangen zu drehen. Es muss jetzt bereits ein Shitstorm sich über die Macher ergiessen, so dass sie anfangen ihre Hausaufgaben endlich zu machen. Was soll dass den wieder weden? Man wird Fan von einer Story, eignet sich durch den Kauf von Merchandising-Literatur tiefes Wissen im Canon an und festigt seine Leidenschaft für das Produkt. Doch dann wollen die Hersteller auf einmal alles billig aufpoliert und grob verworfen unter gleichen Namen vermarkten!?

So kauft man dann sich nur eine grosse Mogelpackung für Nostalgiker. UND so wird aus einen originellen Produkt, ein banale Marketing-wette.

Der Name Halo wird wiedermal von R3altr4torstri3s wie ne Bitch misbraucht.

Dies ist mir aber auch als ertes aufgefallen: "Die Alis sollen die Sünde begehen und Rebellen-Kids aufziehen!?" WTF

Jap, mit den Romanen schafft 343i ja halbwegs vernünftige Storys. Aber beim Film schaut man wohl nicht genau auf die Finger wie bei den Buchautoren es die Verlage tun. Beim Film muss alles nur ein Verkaufefect haben. Ist es echt so schwer sich den Plott-Inhalt der Romane und Spiele zu merken? Dann schaut bei Halopedia nach, verdammt noch mal!!!!
samurais Avatar
samurai antwortete auf das Thema: #18 4 Wochen 1 Tag her
Fassen wir mal ein paar Kanon Brüche zusammen:
  • Captain Keyes ist anscheinend vor dem Fall of Reach schon im Rang des Captains
  • Beide Keyes haben jetzt eine andere Ethnizität
  • Keyes und Halsey waren verheiratet
  • Miranda Keyes hat einen Doktortitel
  • John hat eventuell ein neues Spartan-II Team statt Blue Team
  • Die Allianz zieht einen Menschen Waisen auf

Das alles widerspricht allen Timelines, Spielen und Büchern.

Das letztere ist echt das bescheuerste. Die Existenz der Menschheit als Spezies ist Ketzerei in den Augen der Religion der Allianz. Niemals würde ein Allianzler einen Menschheit aufziehen oder in den eigenen Reihen dulden. Deswegen wurde die Menschheit auch nie gefragt, ob sie der Allianz beitritt, sondern gleich zur Vernichtung auserkoren.

Dabei hatte man an meheren Stellen (z.B. hier ) explizit betont, dass die Serie keine Brüche mit dem Kanon begehen soll und sogar respektvoll mit dem Kanon umgehen.

Wieso zum Teufel macht 343i also schon wieder etwas, dass langjährige Fans vor den Kopf stößt. Man hätte so viele tolle Geschichte im Halo Universum erzählen können während man dem Kanon treu bleibt... :facepalm:

Wenn von allen Dingen, die man hätte umsetzen können, das beste was denen einfiel Space-Mogli ist, hole ich schon mal die Schaufel um die Serie zu begraben :rofl:
Kulturmaltes Avatar
Kulturmalte antwortete auf das Thema: #19 4 Wochen 1 Tag her
- How much Multikulti do you want?

- Yes.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok