Ridley Scott soll Halo Film produzieren

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.089
Ort
Braunschweig

Update:

Inzwischen hat Microsoft die Angelegenheit offiziell dementiert:

"Wir werden weiterhin die Halo Geschichte durch innovative Kanäle weitererzählen, aber es gibt momentan keine Pläne für einen Halo Film", so Microsoft gegenüber Eurogamer.

Originalbeitrag:

Alle Jahre wieder kommt der Halo Film ins Gespräch. Diesmal ist es der Twitteraccount von Production Weekly, der detaillierte Infos preisgegeben hat, die danach sofort gelöscht wurden. So soll niemand geringeres als der Alien Schöpfer Ridley Scott an der Umsetzung eines Feature-Film (also 40+ Minuten) beteiligt sein. Auch den Drehbuchautor hat Production Weekly ausgeplaudert, dies übernimmt Paul Scheuring, der für das Drehbuch der Serie Prison Break sich einen Namen machte.

Jedoch scheint Production Weekly auch nicht im Detail zu wissen, ob diese Infos sich nicht auf die auf der E³ angekündigten Halo Serie von Steven Spielberg bezieht.

Twitter Gespräch

Ob nach so vielen Jahren und so vielen angeblichen Insider Infos tatsächlich nun ein Halo Film bevor steht, sollte man mit gewisser Skepsis ansehen.

Würdet Ihr einen Halo Film sehen wollen? Worüber sollte dieser handeln? Wäre Ridley Scott nach Prometheus für Euch ein geeigneter Kandidat für die Umsetzung? Schreibt es uns in die Kommentare.

Zum Artikel auf der HaloOrbit Hauptseite

 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
5.992
Prometheus war scheisse :ugly:

Da wird kein Film kommen, und ich hab auch die vorahnung das Steven Haloberg genau so ended wie Spartan Ops Episode 2, wär auch besser so, wenn ich mir die letzten Spielberg machwerke angucke... Da guck ich lieber District 9
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.089
Ort
Braunschweig
Ich find generell Scotts Werke nicht so prall. Königreich der Himmel war in der Extended gut und Black Hawk Down war spannend, aber Alles andere hat mir nie so wirklich zugesagt. Prometheus war einfach eine einzige Enttäuschend, weil man ja angeblich keinen Alien Film machen wollte und nur Fans gewisse Anspielungen auf Aliens erkennen sollten, aber das Ding war nen billiger Aliens Reboot, bei dem der Announcement Trailer schon das Filmende spoilert...

Aliens wurde erst mit Camerons Aliens - Die Rückkehr wirklich klasse.

Und Spielberg: Ich hoffe die Serie schlägt in die Kerbe von Band of Brothers, die Serie ist absolut genial (zumindest im englischen O-Ton, in der deutschen Synchro ist der dazugedichtete Nazi-Hass in der Synchro am Ende absolut dämlich). Leider hat Spielberg in den letzten 4-5 Jahren nichts gutes mehr hingekriegt imho
 

hoya

Unggoy
Beiträge
157
Das so viele Prometheus (vor allem Alien Fans) schlecht finden, verstehe ich nicht. Ich finde, dass der Film endlich mal einen gewissen Sinn macht. Mal ehrlich, mit den Alien-Teilen war das doch immer das selbe: Crew findet Nest oder züchtet eins bei sich, alles gerät außer Kontrolle, Aliens breiten sich aus, alle Räume sind dunkel und eng (mögl. Weise noch Stromausfall, wie bedauerlich) und haben überall Schächte, Munition wird auf einmal knapp, dann spielt das Alien oder die Aliens "Und dann waren's nur noch X" mit den Menschen und am Ende des Filmes gibt es eine riesige, amerikanische Explosion.

Bei Prometheus sind auch wieder diese Elemente mit drinne, aber diesmal
wurde auch so etwas wie eine Schöpfungstheorie eingebaut und endlich wurde mal aufgeschlüsselt, was das für ein Wesen in Teil 1 war (obwohl die Größenverhältnisse nicht ganz stimmen). Die Elder Engineers und ihr Trieb, Wesen zu erschaffen, wurden echt gut rüber gebracht.
Es gab so ein paar Kleinigkeiten, aber im großen hat das Ganze doch schon Sinn gemacht. Freu mich echt auf Teil 2.
 

Scarface

Yanmee
Beiträge
1.384
Ort
Zernez und Zürich
Naja, ich finde die ganze Thematik packen wir dann lieber in ein Alien/Predator/Prometheus-Thema. Schliesslich ghet es hier um Halo, nicht darum wie gut Ridley's Vörgänger waren.

@Topic: So ganz würde ich mich auf die Aussage jetzt nicht verlassen, schliesslich gibts so Meldungen alle Jahre wieder, wie Samurai schon gesagt hat. Aber wieso "endlich ein Halofilm"? Habt ihr Forward unto Dawn letztes Jahr schon vergessen? :ugly: Gut, er kam nicht in die Kinos, aber ich fand den schon serh zufriedenstellend dahingehend, dass John nicht der Protagonist war, trotzdem aber vorkam, damit die Spartanfans auch was zum Jubeln haben.
Hätte nichts dagegen, wenn Ridley Scott einen Halofilm macht. Ich habe Alien sehr gemocht und seine andern Filma fand ich mehrheitlich auch in Ordnung. Bleibt halt abzuwarten, ob da wirklich was dran ist, oder ob das wieder nur son Gerücht ist.
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
Also, wenn wirklich einer gemacht werden soll fänd ich es ziemlich cool.
Zum Thema worum es gehen soll: Zwei Szenarien fänd ich cool. Erstens vielleicht wie Harvest von der Allianz angegriffen wird und man zum ersten mal Kontakt mit der Allianz hat, also ungefähr so die Story von Erstkontakt. Zweitens, dass es zwischen Halo 3 und 4 spielt und quasi die Story von der Kilo Five Triologie wiederspiegelt, wobei es dann glaube ich eher ein Scince Fiction Thriller wäre, fänd ich aber irgendwie cool.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.089
Ort
Braunschweig
@Topic: So ganz würde ich mich auf die Aussage jetzt nicht verlassen, schliesslich gibts so Meldungen alle Jahre wieder, wie Samurai schon gesagt hat. Aber wieso "endlich ein Halofilm"? Habt ihr Forward unto Dawn letztes Jahr schon vergessen? :ugly: Gut, er kam nicht in die Kinos, aber ich fand den schon serh zufriedenstellend dahingehend, dass John nicht der Protagonist war, trotzdem aber vorkam, damit die Spartanfans auch was zum Jubeln haben.
Hätte nichts dagegen, wenn Ridley Scott einen Halofilm macht. Ich habe Alien sehr gemocht und seine andern Filma fand ich mehrheitlich auch in Ordnung. Bleibt halt abzuwarten, ob da wirklich was dran ist, oder ob das wieder nur son Gerücht ist.
Ich fand FuD gut, vorallem wegen dem Ende, wo man die übel gezeichneten Spartan-IIs ohne Helm gesehen hat. Aber insgesamt fühlte sich für mich die Serie immer mehr wie eine professionell gemachte Fanserie an - Einen großen Halo Epos Film würde ich daher immer noch begrüßen. :)
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.147
Ort
EF Oberkommando
Die Juristen sollen sich geeinigt haben? WTF
Ich glaubs erst, wenn ichs sehe!



... Aber insgesamt fühlte sich für mich die Serie immer mehr wie eine professionell gemachte Fanserie an - Einen großen Halo Epos Film würde ich daher immer noch begrüßen. :)
*Zustimm* FuD war mir aber an vielen Stellen noch zu "billig". Ich steh auf keine halben Sachen.

Und bei Gott kein Kilo-Five Zeug! Ich akzeptiere das da zwar, finde die Leute aber zu hasserfüllt gegen Halsey. :wand:
OHNE HALSEY WÄRE DIE MENSCHHEIT IM ARSCH!! Und wer hat ihr denn damals die Mittel genehmigt!?!
Wird immer so auf ihr rumgehackt als hätte sie die Weltherrschaft mit ihren Projekten ergreifen wollen.
Wenn ein paar Kinder Milliarden Leben retten können, wäre jede andere Handlungsweise ein Dummheit sondergleichen gewesen.
Aber offensichtlich wäre es ihnen lieber zum Zeitpunkt ihrer Kritik zusammen mit ein paar Engeln dem Untergang der menschlichen Rasse zu frönen.
Vergleichbar einem Arzt die potenzielle Heilung eines Patienten zu untersagen mit der Begründung: "Wenn Gott ein Leben fordert, soll man sich dem nicht entgegenstellen."

Wenn Film, dann besser mit unbekannten Haupt-Charakteren und bekannten Gastauftritten. Das beschädigt weniger und geht weniger Leuten gegen ihre Vorstellungen. (Letzteres ist extrem wichtig)
 
Zuletzt bearbeitet:

DerPete

Yanmee
Beiträge
1.317
Ort
Dresden
Die Juristen sollen sich geeinigt haben? WTF
Ich glaubs erst, wenn ichs sehe!



... Aber insgesamt fühlte sich für mich die Serie immer mehr wie eine professionell gemachte Fanserie an - Einen großen Halo Epos Film würde ich daher immer noch begrüßen. :)
*Zustimm* FuD war mir aber an vielen Stellen noch zu "billig". Ich steh auf keine halben Sachen.

Und bei Gott kein Kilo-Five Zeug! Ich akzeptiere das da zwar, finde die Leute aber zu hasserfüllt gegen Halsey. :wand:
OHNE HALSEY WÄRE DIE MENSCHHEIT IM ARSCH!! Und wer hat ihr denn damals die Mittel genehmigt!?!
Wird immer so auf ihr rumgehackt als hätte sie die Weltherrschaft mit ihren Projekten ergreifen wollen.
Wenn ein paar Kinder Milliarden Leben retten können, wäre jede andere Handlungsweise ein Dummheit sondergleichen gewesen.
Aber offensichtlich wäre es ihnen lieber zum Zeitpunkt ihrer Kritik zusammen mit ein paar Engeln dem Untergang der menschlichen Rasse zu frönen.
Vergleichbar einem Arzt die potenzielle Heilung eines Patienten zu untersagen mit der Begründung: "Wenn Gott ein Leben fordert, soll man sich dem nicht entgegenstellen."

Wenn Film, dann besser mit unbekannten Haupt-Charakteren und bekannten Gastauftritten. Das beschädigt weniger und geht weniger Leuten gegen ihre Vorstellungen. (Letzteres ist extrem wichtig)
Die Kinder waren für den Kampf gegen Aufständische vorgesehen. Zumindest das rechtfertigt es nicht. Als Halsey die Spartans machte, wusste niemand was von der Allianz. Abgesehen davon heiligt der Zweck niemals die Mittel.

Ich halte aber das Szenario für einen Film recht passend.
 

Schwänky

Unggoy
Beiträge
339
Ich meinte auch nicht genau so wie die kilo five triologie. Ich meinte halt dass es zwichen Halo 3 und 4 spielen könnte und ka was da passieren könnte. Ich würde aber den ersten Angriff auf Harvest vorziehen.

Mein ich das nur oder sind diese live action trailer zu Halo 3, ODST und Reach besser gemacht als die FoD. Nix gegen den Film find den echt gut aber ich hät mir eher oder würde mir eher für nen richtigen Halo Film mehr sowas wie in diesen live action trailer wünschen
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.147
Ort
EF Oberkommando
...

Die Kinder waren für den Kampf gegen Aufständische vorgesehen. Zumindest das rechtfertigt es nicht. Als Halsey die Spartans machte, wusste niemand was von der Allianz. Abgesehen davon heiligt der Zweck niemals die Mittel.
Das mit der Allianz ist korrekt, aber du steckst nicht ganz in der Materie wie ich sehe.
Das Spartan Programm wurden wegen der Rebellion ins Leben gerufen.
Simulationen (durch die Halsey erst ihren Bekanntheitsgrad erworben hatte) haben schon Anfang des 26. Jahrhunderts gezeigt, dass es im Worst Case zu mehreren Milliarden Toten kommen könnte, mit unerdenklichen Folgen bzgl. des Fortbestands der menschliche Zivilisation.
Und auch die Best Cases waren nicht rosig. Ein paar Millionen wären es da wohl auch gewesen, wenn ich mich recht entsinne.
Werde das gleich nochmal genau prüfen.
"Abgesehen davon heiligt der Zweck niemals die Mittel." - Heißt das du würdest angesichts dieser Zahlen einfach so weiter in den Tag leben wollen und sagen "Das ist Gott gewollt!" ???

Was die Live Action Trailer angeht. Ja, im Halo 3 Landfall-Trailer fand ich die Brutes schon garnicht schlecht und die Warthogfahrt war ja mal hammergeil!


€dit (Halsey's Tagebuch, 04.12.2510):
Carver’s model predicted a breakdown of social order in the Outer Colonies within twenty years unless strict governmental control was established, reinforced by an immediate and permanent military presence.

The resultant vector was correct, but not the magnitude.

I ran more than fourteen hundred simulations, varying every parameter, and in the best-case scenario the Outer Colonies would rebel… and rebel soon.

With FTL-capable transports, ANY colony could convert such vehicles into weapons of mass destruction.

Minimum effect was thirty years of war and five billion dead. The maximum effect was unbounded interminable war. Another Dark Age for humanity.

But the UNSC already knew.

They had come to a similar conclusion (a slightly gratifying tidbit given that it had taken them three years of intensive research).

Then why make me do the same calculation?

The Office of Naval Intelligence had apparently had their eye on me for years and knew that the ony way to convince me to join them was to get ME to convince me.

It worked. I joined.

How many lives must be spent to save all of humanity?

Is any price too high to pay?

This may be our only solution.


Nachdem die Arbeit nun getan ist, haben sie sie fallen gelassen. Und jetzt darf jeder mal seinen Karren Scheiße über ihr abkippen.
Zurück zum Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scarface

Yanmee
Beiträge
1.384
Ort
Zernez und Zürich
...

Die Kinder waren für den Kampf gegen Aufständische vorgesehen. Zumindest das rechtfertigt es nicht. Als Halsey die Spartans machte, wusste niemand was von der Allianz. Abgesehen davon heiligt der Zweck niemals die Mittel.
Das mit der Allianz ist korrekt, aber du steckst nicht ganz in der Materie wie ich sehe.

Wow wow wow wow, du unterstellst Pete, dem Hüter von Halopedia, dass er sich mit der Materie nicht auskennt? Shitstorm incoming! :ugly:
Mal abgesehen davon, hatte die Prognose auch nur vorhergesagt, dass das Gebilde UEG/UNSC in viele Einzelteile zerfällt. Das bedeutete nicht das Ende der Menschheit, sondern den Niedergang der zentralisierten Erdregierung und die Geburt vieler eigenständiger Gesellschaften in der Milchstrasse, etwa so wie der Zerfall des römischen Reiches. Das UEG/UNSC wollte nicht die Menschheit vor dem Ende bewahren, sondern vielmehr das alte System beibehalten, in dem die Erde die alleinige Zentralmacht behält, was schon Richtung Diktatur geht und wenn nicht das, dann todsicher zum Imperialismus. So wie die USA von England unabhängig wurde, was zwar auch erst durch nen Krieg möglich war, aber heute sind wir weit davon weg, dass die Menschheit deswegen untergegangen ist. So wie damals England, hat es dem UEG/UNSC einfach nicht gepasst die ganzen Steuerzahler und Ressourcen zu verlieren :side:
Und ja, Halsey's Arbeit hat letzendlich die Menschheit vor der Allianz gerettet und ja, sie hat die Wissenschaft mit ihren Experimenten an den Spartans enorm vorangebracht, aber trotzdem wird dieser Erfolg auf dem Rücken von Toten und vertörten Kindersoldaten getragen. Genauso haben Mengeles Experimente an den inhaftierten Juden die Medizin und Zwillingsforschung enorm vorangebracht und viele Leben gerettet, trotzdem war es unmoralisch, da dafür Juden leiden und sterben mussten. Der Zweck heiligt die Mittel nicht, wie Pete schon gesagt hat.

@Topic: Wenns wirklich nen Film gibt, dann bitte keins nach dem Modell Schlacht um Reach... Die Story ist zwar spannend und alles, aber mittlerweile auch total ausgelutscht, da es nebst dem Roman auch noch eine ein Dutzend Comicbänder lange Serie dazu gibt. Ich will eine neue Story, die am Besten auch mitten im Allianzkrieg spielt. Entweder das, oder die nehmen zumindest mal ein anderes Buch...
Wenn wir schon dabei sind, ein Film zu den Blutsvätern im Stil von Prometheus wäre doch was für Ridley. Jaja, viele mögen den Film nicht und ich gebe auch selber zu, dass er mehr Fragen aufwirft, als dass er beantwortet, aber für mich war der Film gut. Hängt mich doch auf, ist mir Latte :side: Wobei... Näh, ich mag keine Blutsväter. Gebt mir lieber was zum Allianzkrieg!

PS: Wenns zu der Disskussion über Halsey, der Rebellion usw. Gesprächsbedarf gibt, mache ich lieber ein neues Thema auf. Das passt hier nicht ganz rein. Sagt bescheid.
 
Zuletzt bearbeitet:

hoya

Unggoy
Beiträge
157
Ich bezweifle, dass Ridley Scott so etwas machen würde. Zumal Halo, von der Story her, schon recht durchwachsen ist. Dass heißt, wenn man einen Film drehen möchte, sollte man sich mit der Literatur von Halo auskennen. Dann gibt es auch noch das Problem mit dem Canon. Die andere Frage ist: Hat er schon mal was von Halo gehört?
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.089
Ort
Braunschweig

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
5.992
Jedoch scheint Production Weekly auch nicht im Detail zu wissen, ob diese Infos sich nicht auf die auf der E³ angekündigten Halo Serie von Steven Spielberg bezieht.
Wird die Serie eigtl. schon gedreht?
Die werden das schon mit etwas mehr Medienrummel aufziehen, ich denke zuerst werden wir Infos über den Cast oder die Story kriegen, bevor der Dreh startet.
Oder es kommt wie beim Halo Film und dem komischen Peter Jackson Projekt (was ODST wurde) man spricht einfach nicht mehr drüber und tut so als wär das nie passiert
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.147
Ort
EF Oberkommando
Ich frage mich da immer wieder, wie dumm Menschen sein können.
Hauptproblem im Thema Halo-Film ist ja wer kriegt mehr Geld/Rechte.

Iwi scheinen deren Kleinhirne nicht verstanden zu haben, dass sie durch ständige juristische Streitereien und damit keiner Produktion auch KEIN Geld verdienen.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
5.992
Der Hintergrund damals war Microsoft wollte das das Filmstudio das Risiko trägt, bei Verlust also Pech und bei Gewinn wollte Microsoft da den Gewinn für sich.

Darauf lässt sich kein normal denkender Mensch ein, auch kein BWLer
 
Oben