Halo Serie erscheint offiziell 2022 - exklusiv auf Paramount+

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.241
Ort
Braunschweig

Eine gute Halo Serie zu erschaffen, scheint ein sehr schwieriges und langwieriges Unterfangen zu sein. Die Ankündigung der Showtime Halo Serie geht auf das Jahr 2013 zurück und ursprünglich sollte die Serie dann auch schon 2015 erscheinen. Dann sollte die Serie eigentlich 2020 erscheinen und Dreharbeiten haben wohl auch 2019 schon begonnen, aber das hat anscheinend immer noch nicht gereicht, die Serie irgendwie in einen Zeitplan zu kriegen.

Währenddessen ist nicht nur Steven Spielberg vom Projekt abgesprungen, sondern man hat auch den ursprünglichen Regisseur Rupert Wyatt verloren. Aber nun soll endlich alles gut werden - Immerhin möchte die Serie ein bisschen wie Game of Thrones sein! Denn wie Paramount per Twitter angekündigt hat, erscheint die Serie offiziell 2022 als Exklusivprogramm des kommenden Streamingdienstes Paramount+.

Wenn eines entscheidend ist für eine breites Zielpublik, dann ist es die sowieso fragwürdige Serie auf einen weiteren Streamingdienst-Boom-Sprössling zu packen, den niemand auf der Welt braucht.

Aber hey, was solls? Immerhin ist die Serie nach allem was wir bislang wissen sowieso nicht daran interessiert sich auch nur irgendwie an den Halo Kanon zu halten oder gar Halo Fans als Zielgruppe zu haben. Wer sich damit anfreunden kann, dass Miranda und Jacob Keyes einfach so eine andere Ethnizität haben, John mit einem anderen Team als Blue Team unterwegs ist, Keyes schon lange vor dem Fall von Reach den Rank eines Captains trägt und die Haupstory sich um einen Space-Mogli Menschen dreht, der von der Allianz aufgezogen wird, darf sich also weiter auf die Showtime Halo Serie freuen.

Wenn Tartarus noch leben würde, könnte er schon mal das Brandmal des Ketzers aufwärmen.

    Zum Artikel auf der HaloOrbit Hauptseite

     

    Dante

    Teammitglied
    Beiträge
    2.000
    Ort
    Berlin
    XBL
    LoD Dante
    Man will ja eigentlich hoffen das die Serie gut wird. Aber viele Personalwechsel sind nie gut.

    Der Streamingdienst hingegen interessiert mich nicht. Ich gehe davon aus hier in Deutschland wird das sowieso nicht offiziell zu sehen sein. Sobald das Ding rauskommt habe ich meine Quelle und zieh mir das fröhlich ausm Netz in Bestqualität. :ugly:
     

    Gabumon

    Teammitglied
    Beiträge
    6.142
    Paramount+ ist das ursprüngliche CBS+, Showtime gehört auch dazu, sprich man packt die ganzen Streamingdinger von Paramount/CBS in einen

    Das Abonieren leute wegen Star Trek Discovery, Picard, Lower Decks, sonst ist da nur absoluter altschrott zu sehen und zeug das niemand will. Letzteres ist diese Nicht Halo Serie...

    Ausserhalb der USA/Canada zeigen Netflix und Amazon ein paar sachen (aka. Im Grunde nur Star Trek) ich glaube aber nicht das die für Deutschland das überhaupt synchronisieren

    Theoretisch könnte man die Serie auch auf Laserdisc veröffentlichen, könnten ähnlich viele gucken... obwohl... ne das wäre Cool, ich liebe Laserdiscs
     
    Zuletzt bearbeitet:

    zoood

    Jiralhanae
    Beiträge
    2.516
    Ort
    Terra (Erde)
    Lohn sich überhaupt so eine Serie für irgend wen? Will es kein anderer Streaming-dienst oder Meint MS, dass die grossen Dienste zu viel verlangen? Solche billigen Priduktionen laufen dich immer Gefahr, eingestellt zu werden, bevor diese vollendet werden. Nun ja, ich werde es wohl nur über euch erfahren, was aus dem allem wird. :cautious:
     

    samurai

    Teammitglied
    Beiträge
    10.241
    Ort
    Braunschweig
    Man sieht ja mit Nightfall, was für Qualitätsansprüche man Filmmedien zur Marke stellt. Entsprechend kann man sich vorstellen wie interessiert größere Platformen wie Netflix oder Amazon sein werden.

    Ich gehe auch erst mal nicht davon aus, dass man die Serie synchronisieren wird.

    Ich frage mich aber auch, wieso man die Serie auf 2022 schiebt. Wäre es nicht sinnvoll so eine Serie zeitnah zum Launch des Spiels zu bringen, um gegenseitig sich zu pushen? Ich ahne da irgendwie, dass es dann tolle "Showtime Series Battle Pass" Items gibt, die man dann parallel zur Serie kaufen darf
     

    Dante

    Teammitglied
    Beiträge
    2.000
    Ort
    Berlin
    XBL
    LoD Dante
    Man sollte sich allein mal überlegen was für Qualität Serien heutzutage haben auf den Streamingdiensten. Von den Bildern her steht, Mandalorian, Discovery/Picard, Altered Carbon (nur Staffel 1) oder Game of Thrones einem Kinofilm in nichts nach. Zum Teil setzen die neue Maßstäbe für die Filmwelt man erinnere sich an Battle of the Bastards aus GoT. :ugly: Ich bezweifle, dass da die Halo Serie auch nur ansatzweise anknüpfen kann. Weder filmerisch noch Story Technisch. Das Ding wird wahrscheinlich auf einem Level mit Nightfall sein. :weghauen: Da kann man verstehen, warum das keiner der richtigen Streamingdienste haben will.
     

    samurai

    Teammitglied
    Beiträge
    10.241
    Ort
    Braunschweig
    Man sollte sich allein mal überlegen was für Qualität Serien heutzutage haben auf den Streamingdiensten. Von den Bildern her steht, Mandalorian, Discovery/Picard, Altered Carbon (nur Staffel 1) oder Game of Thrones einem Kinofilm in nichts nach. Zum Teil setzen die neue Maßstäbe für die Filmwelt man erinnere sich an Battle of the Bastards aus GoT. :ugly: Ich bezweifle, dass da die Halo Serie auch nur ansatzweise anknüpfen kann. Weder filmerisch noch Story Technisch. Das Ding wird wahrscheinlich auf einem Level mit Nightfall sein. :weghauen: Da kann man verstehen, warum das keiner der richtigen Streamingdienste haben will.
    Wobei man fairerweise sagen muss, dass das tatsächlich Ausnahmefälle sind. Der Großteil der Serien, die die Sender & Streamingdienste produzieren, sind einfach furchtbar schlechte Massenware. Da fehlt ja auch meist der Plan eine langfristige Geschichte aufzubauen, sondern man wirft erst mal eine Staffel hin und schaut mal wie die Ratings ausfallen. Gerade die Star Trek Serien haben außer beeindruckende visuelle Aufmachung ja auch wirklich nichts zu bieten.

    Um so trauriger dass dann großartige Serien wie Mindhunter eingestellt werden, weil unabhängig der inhaltlichen Qualität es halt nichts ist, was man jedem beliebigen Streaming-schauenden Kiddie vor die Nase halten kann.

    SciFi hat aber natürlich das Problem, dass man sehr gute Effekte braucht, damit es funktioniert. So nett FuD auch war als Serie, war einer der großen Problem auch dass es halt wirkte wie ein Fanfilm von Cosplayern, was es eher unfreiwillig komisch machte. Und selbst wenn alles in der neuen Halo Serie hinhaut, wird man ganz sicher noch irgendwelche ätzenden SJW Thematiken dem Zuschauer aufdrücken, die überhaupt keinen Platz in Halo haben.
     

    Admiral Habor

    Jiralhanae
    Beiträge
    2.221
    Ort
    EF Oberkommando
    Da bin ich voll deiner Meinung, samu. Immer, wenn ich mich mal überwunden habe in eine der Serien heutzutage reinzugucken, habe ich es bereut.
    Ich mach das nichtmehr. Solange Serien(inhalte) nur anhand aktueller SJW Trends und Massentauglichkeit auf Netflix & Co. produziert werden, könnt ihr mir von tollen Einzelfolgen erzählen was ihr wollt.
    Am Perversesten ist der Wandel von Star Trek und Star Wars, wo versucht wird SJW Themen in Millionen Fans rein zu klöppeln und letztlich die Story braindead vergewaltigt wird.

    Ich trauere den alten Serienproduktionsweisen von zB Star Trek und Stargate nach, die über Jahrzehnte(!) liefen. Das war nicht son 2-3 Jahre Hype, wie heute und alle drücken sich ständig 5 Serien parallel rein.
    Die Dauerhaftigkeit und Wahrhaftigkeit ist an allen Enden der Gesellschaft verloren gegangen.
     

    Gabumon

    Teammitglied
    Beiträge
    6.142
    Am Perversesten ist der Wandel von Star Trek und Star Wars, wo versucht wird SJW Themen in Millionen Fans rein zu klöppeln und letztlich die Story braindead vergewaltigt wird.
    Nu, vorsicht mit der Aussage. Star Trek hatte schon immer Themen angefasst die ... kritisch waren...

    Russen(!) auf der Brücke
    Kuss zwischen einer Schwarzen und einem Weissen.
    Dreigeschlechtliche Spezies
    KI themen, lange bevor es KI überhaupt gab.

    StarTrek Discovery hat ganz andere Probleme als SJW, nämlich eine Schauspielerin die mit ihrer Rolle total(!) überfordert ist und Drehbuchautoren die ihr Sachen schreiben die sie überhaupt nicht Schauspielern kann. Das ding hat soviele interessante Ansätze und ständig Burnham, Burnham, Burnham. Warum nicht Saru, Saru, Saru? Ich mein der Schauspielert die an die wand trotz Gummimaske und HUF(!)Schuhen. Der hat unter den Kontaktlinsen(!) mehr Ausdruck als die im genzen Körper.

    Picard ist teilweise ziemlicher Fanservice, und der echte Abschied von Data. An der Serie find ich wenig auszusetzen, gut die Story kommt langsam in Fahrt, und muss sich erstmal finden. aber ist halt "Staffel 1"

    Star Trek Lower Decks ist genial. In jeder Sekunde zig anspielung auf ALLE(!) Serien (inklusive TAS) und trotzdem ist die Serie im Kern eine absolute Star Trek Serie. Die Serie schaft es komplett Kanon zu Bleiben trotz ihres extremen Humors.

    Ich freu mich auch auf die Serie mit Pike, die ja wieder "Weltraumphänomen der Woche" werden soll, und nicht Fokusiert auf einen "großen Storybogen" selbst auf die Teeny Serie freu ich mich. Immerhin mit Janeway :D

    Ich finds ja auch besser 5 Verschiedene Serienkonzepte laufen zu haben in verschiedenen Styles. Das war doch sonst immer Raumschiff.. Crew.. Rumfliegen alles im gleichen Style. Daher hatte Enterprise dann auch irgendwann schlechte Quoten...
     

    samurai

    Teammitglied
    Beiträge
    10.241
    Ort
    Braunschweig
    Discovery ist für mich deswegen schon furchtbar, weil die Autoren ohne Creditsangabe vom Tardigrades Spiel geklaut haben.

    Wobei ich sagen muss, die einzige Serie die mMn den Geist des alten Star Treks am besten einfängt ist und bleibt einfach The Orville. Auch wenn die Charaktere klar Züge einer Persiflage haben, setzen sie eben nicht auf Effektfeuerwerk (gut, offensichtlich fehlt hier auch Budget dafür) und auferzwungene SJW Themen von heute, sondern tatsächlich spannende moralische Konflikte.

    Besonders die Folge rund um den Planeten mit einem Up- und Downvote Justizsystem ist genial
     

    Gabumon

    Teammitglied
    Beiträge
    6.142
    Wobei ich sagen muss, die einzige Serie die mMn den Geist des alten Star Treks am besten einfängt ist und bleibt einfach The Orville.
    Irgendwie bekommt auch Lower Decks das trotz des extremen Humor absolut gut hin.

    Bei Picard muss man einfach Staffel 2 abwarten, die erste Staffel war extrem Fanservice und am Ende fehlte zeit zum Raumschiff designen. Es war wohl geplant die USS Titan einzubauen und RAumschiffe der Sovereign, Galaxy, Intrepidklasse aber aus Zeitgründen bekam man nur zwei Schiffsklassen hin

    Die BluRay Fassung hat aber deutlich besseres bild als die Amazonfassung
     

    samurai

    Teammitglied
    Beiträge
    10.241
    Ort
    Braunschweig
    Offiziell noch nicht. Meines Wissens wurde sie nur pausiert. Die Serie ist ja auf 5 Staffeln ausgelegt. + @samurai
    Soweit ich weiß wurden die Verträge der Darsteller schon letztes Jahr aufgelöst und Fincher selbst hat gesagt er rechnet nicht mehr mit Staffel 3, da die Serie wohl Netflix zu teuer ist und er selbst genug andere Projekte hat :unsure:
     

    samurai

    Teammitglied
    Beiträge
    10.241
    Ort
    Braunschweig
    "It's amazing to have these dedicated fanbases and communities. But it's also hard because there are so many diverse perspectives. At some point, you can't satisfy all the voices. You need to have your own voice," she said.

    The overarching goal for the Halo TV show is for it to tell a story that fans enjoy and that doesn't invalidate their feelings about the video game, Wolfkill said. "The hope is you can play the game and you can have this sense of who this character is, and you can love that, and then you can stop and put that aside and enjoy this other experience and get taken on a different journey," she said. "And see that character in a different way without feeling like it's impeding on the character you already have in your heart around the game."

    Quelle

    Ich könnte einfach nur noch kotzen dass immer noch manche Fans hinter 343i stehen. Erst sagt man die Show wird ganz viel Wert drauf legen, dass man keine Kanon Brüche begeht. Jetzt sagt man sogar offiziell dass einem der Kanon sowas von egal ist, und Fans einfach akzeptieren müssen dass die Serie die Fans gar nicht erst als Zielgruppe hat, weil man irgendwas eigenes erzählen möchte, dass mit dem eigentlichen Halo Kanon gar nichts mehr am Hut hat.

    Die ganze Führungsetage von 343i kümmert sich doch einen Scheiß um das Franchise, Hauptsache $$$ bei irgendwelchen Leuten abgreifen, die bislang kein Interesse am Franchise hatten. Wenn sie irgendein eigenes Drama schreiben wollt, macht das halt, aber wieso missbraucht ihr dann etablierte Charaktere, wenn sie selbst laut 343is Leuten dort nicht dem entsprechen, wie man sie aus dem Kanon kennt.
     

    Dante

    Teammitglied
    Beiträge
    2.000
    Ort
    Berlin
    XBL
    LoD Dante
    "It's amazing to have these dedicated fanbases and communities. But it's also hard because there are so many diverse perspectives. At some point, you can't satisfy all the voices. You need to have your own voice," she said.


    Zeigt nur wieder, was wir seit Halo 4 wissen. 343 ist es egal wofür Halo steht und was es aus macht. Sie wollen weiterhin ihre eigene Version davon pushen und scheiße auf die Fans. Die Rückkehr zum klassischen Artstyle ist wahrscheinlich für die auch nur eine Notlösung, damit sie einen Cash Grab von den alten Fans machen können. :ugly:
     

    Admiral Habor

    Jiralhanae
    Beiträge
    2.221
    Ort
    EF Oberkommando
    Ich weiß garnicht, was ich sagen soll, so überrascht bin ich... NICHT. xDDDD

    Wenn so auch Infinite gebaut wird, wird das ne Totgeburt, die M$ >600 Mio gekostet hat. ^^
     

    Gabumon

    Teammitglied
    Beiträge
    6.142
    Ich könnte einfach nur noch kotzen dass immer noch manche Fans hinter 343i stehen. Erst sagt man die Show wird ganz viel Wert drauf legen, dass man keine Kanon Brüche begeht. Jetzt sagt man sogar offiziell dass einem der Kanon sowas von egal ist, und Fans einfach akzeptieren müssen dass die Serie die Fans gar nicht erst als Zielgruppe hat, weil man irgendwas eigenes erzählen möchte, dass mit dem eigentlichen Halo Kanon gar nichts mehr am Hut hat.
    Wolfkill, Frankie und das komplette Studiolead MÜSSEN einfach weg, und zwar so sehr das die NIE mehr was mit Entertainment zu tun haben.

    Will da nicht jemand zum Mars fliegen? Kann der die nicht mitnehmen? Bitte One Way... mir egal ob die Rakete ausgereift ist oder nicht. Lieber Gestern als Heute
     

    zoood

    Jiralhanae
    Beiträge
    2.516
    Ort
    Terra (Erde)
    Ich fände es gut, dass 343i es einsieht, dass es schwirig ist eine MC-Story gerecht zu werden. Es wäre besser, wenn sie einfach eine eigene Geschichte im Halo Universum sich widmen und alles bestehenden in Ruhe lassen. Oder einfach eins zu eins alles bestehende wie im Original verfilmen. Aber bitte keine eigene Interpretation von allem. Wieso glaubt dieses Pack nicht an die Originalen Characktere, so wie sie sind. Da mach ich mir schon eicht mehr Sorgen als um HI.
     
    Oben