Halo Literatur Topic

Dante

Teammitglied
Beiträge
1.978
Ort
Berlin
XBL
LoD Dante
Ich lese im Moment das Buch "Jäger in der Dunkelheit" und mühe mich sehr dabei. Liegt es am Autor oder der deutschen Übersetzung, dass ich Schwierigkeiten habe, mich von dem Text gefangen nehmen zu lassen? Immer wieder treffe ich auf komische Satzkonstruktionen oder falsch verwendete Wörter. So als lese man einen Satz und erwarte vom Gefühl her ein bestimmtes Wort am Satzende, was dann einfach nicht kommt. Das ist anstrengend und der Text hätte dringend eines fähigen Lektors bedurft.
Der englische Text wäre für mich keine Alternative, da ich den Text zwar verstehen, die gleichzeitige Übersetzung mich jedoch daran hindern würde, darin "einzutauchen".
Schade, dass es erstens zu wenige deutsche Ausgaben der Halo-Bücher gibt und zweitens die dann von so durchwachsener Qualität sind.
Ich fands auch nicht so prickelnd. Allerdings nicht so schlimm wie der "Zerbrochene Kreis", den ich gar nicht zu Ende gelesen habe. :ugly:

Am Ende sind es verschiedene Autoren, mit unterschiedlichen Stilen und unterschiedlichen Storys. Wenn man die Art der Geschichte nicht mag wirds schwer. Meine Favoriten bleiben Kilo-Five, Bad Blood und New Blood und jetzt die neue MC Trilogie (auch wenn da bei mir noch etwas mehr als 1/3 fehlt).
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.195
Ort
EF Oberkommando
Richtig. Bei mir ists z.B. genau andersrum.
Abgesehen von den neuen Troy Dennings Büchern, bevorzuge ich jedes andere Buch vor Dantes Favoriten. (Habe eine Aversion gegenüber zu vielen schriftlich dargestellten Emotionen.)
Und Gabu würde Jeden umlegen, der laut vor ihm Nylund anpreist. ^^
 

antonrumata

Infektionsform
Beiträge
9
Ort
Epsilon Eridani
Um meinen Beitrag zu "Jäger in der Dunkelheit" von Peter David aufzugreifen, mir hat der Roman letztendlich doch sehr gefallen, an Stil und Übersetzung habe ich mich "gewöhnt" und auch "Frisches Blut" von Forbeck finde ich trotz des etwas bemüht "frotzigen" Tons (denken und reden so Marines?) nicht schlecht.

Aber das letzte Buch "Das letzte Licht" von Troy Denning war echt der "Hammer"! Schon lange bin ich nicht mehr so gut unterhalten worden. Eine spannende und wendungsreiche Geschichte mit sympathischen Helden. Leider gibt es die Fortsetzungen - eine Geschichte in "Fractures" und der Roman "Retribution" - nur in englischer Sprache. Aber Deepl liefert inzwischen so gute Übersetzungen, sodass der Stil des Autors erhalten bleibt und der deutsche Text trotz kleiner Wackler (immer mit dem "You") lesbar ist. Troy Denning ist ein toller Schriftsteller!
Zum Brüllen komisch, wie die Ex-Spartans sich als zukünftige Agenten in der Bar benehmen und versuchen, ein paar Frauen anzubaggern und Vetas Reaktion darauf. Ich fühle mich regelrecht in die Handlung hineingezogen und vor meinem inneren Auge läuft die Geschichte wie ein Film ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.208
Ort
Braunschweig
Deepl ist wirklich mit Abstand der zuverlässigste Übersetzer, da er auch Fachwörter erkennt und belässt wie sie sind. Nutze das auch gerne mal, wenn ich was übersetzen muss, um schon mal eine grobe Vorlage zu haben.

Da es keine einheitliche Übersetzung der ganzen Halo Bezeichnungen gibt, finde ich geht sowieso was im deutschen verloren. Gerade die ganzen Eigennamen hätte man alle nicht übersetzen sollen (OAST, MND, usw), wenn man dann doch in manchen Medien die englischen Originale weiter verwendet. Oder wenn so dumme Dinger rauskommen wie dass Forerunner zu Blutsväter werden, aber Precusor jetzt Vorläufer heißen, was ja eher der Übersetzung von Forerunner entspricht.
 

antonrumata

Infektionsform
Beiträge
9
Ort
Epsilon Eridani
Ich lese gerade "Retribution" und bin begeistert. Die Deepl-Übersetzung ist zwar holprig, aber es ist erstaunlich, dass man davon übersetzte Bücher so gut wie problemlos lesen kann. Hoffentlich kommen dann nicht deshalb irgendwelche "schlauen" Leute auf die Idee, dass man sich die deutsche Lokalisierung vieler Romane ja einfach sparen könnte.
Ein richtiges Buch in Händen zu halten, ist trotzdem nicht zu verachten. Ich mag die Hardcover-Ausgaben mit Schutzumschlag von Kilo5 und Greg Bears "Blutsväter-Saga" und die gebundene Halo-Trilogie (mit Nylund :supergrins: für @Gabumon :supergrins:) )!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.100
Ich hab eh schon im Gefühl die Nutzen seit dem ersten Buch irgendeine Übersetzungssoftware, wie kommt man bitte sonst auf "Seitenarm"? Für Zweitwaffe?

DAs muss doch schon beim Übersetzen Auffallen das das völliger Bullshit ist
 
Oben