Halo Infinite - Multiplayer Diskussion

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.059
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Ich meinte bezüglich auf die Stellenbeschreibung da oben. Wieso übergibt man nicht ihm die Zügel?
Er ist gerade mal 2 Jahre an Bord und wurde dabei schon vom Campaign Lead zum Creative Director oder sowas befördert. Es ist ja nicht mal klar ob er langfristig bei 343i bleiben wird, es hieß ja von Anfang er ist eher Projektmäßig als Infinite-Retter engagiert.
Verstehe nicht wieso Staten so gehyped wird, der war Schreiber für ReCore und Crackdown 3 vorher, und beide Spiele haben grauenhaft schlechte Stories. Nur weil er früher mal unter Bungie gute Skripte geschrieben hat, ist er noch lange nicht der beste für die Leitung eines Spiels oder gar Studios.

Hintze ist übrigens der Leiter für die Überarbeitung der MCC gewesen, daher ist er mMn tatsächlich die beste Wahl, die Fans kriegen konnten. Jetzt kann er zeigen ob unter seiner Leitung auch Infinite ein Comeback wie die MCC schaffen kann.
Koski war Head of Marketing, und bei aller Kritik an 343is Spielen, das Marketing war meist deutlich geiler als die eigentlichen Spiele. Von daher auch eine gute Wahl für die Steuerung des Franchises.
 

Dante

Teammitglied
Beiträge
2.272
Ort
Berlin
Favorit
Halo: Reach
XBL
Daranthyr
Ich glaube Staten hat sowieso ehr eine kreative Ader und möchte das nicht aufgeben. Die kann er am besten als Head of Creative, was er aktuell ist, ausleben. Studio Head oder General Manager Franchise sind wohl ehr verwaltende Tätigkeiten wo er wenig Einfluss auf Artstyle und co nehmen kann, da er einfach anderes zu tun hätte in einer solchen Rolle.

Bevor er wieder zu 343 kam war er Lead Writer für ReCore und Crackdown 3 und hat das gleiche zuvor bei Destiny gemacht. Auch wenn Destiny 1 echt kein gutes Storytelling hatte, waren die Infos in den Grimoire Karten ziemlich interessant und die ganze Lore die er aufgebaut hat. Davon zehrt Bungie ja aktuell immer noch. Sein veröffentlichtes Buch Halo: Shadow of Intendanten darf man auch nicht vergessen.

Genau das kann er ja jetzt aktuell machen. Lore weiterentwickeln und ausbauen.
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.059
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Einerseits ist natürlich klasse, wie viel Möglichkeiten man mit Forge und den neuen Scripts hat. Werde sicherlich auch viele Stunden mal eigene Dinge bauen. Andererseits ist es aber auch extrem schade dass so simple Standard Spielmodi wie Juggernaut oder Invasion überhaupt auf eigene Skripte angewiesen sein werden. Sonst konnte man mit den fixen Einstellungen der Standard Spielmodi schon sehr coole Modi bauen (wobei manche Teebeuteln Dinge wie die Krabbe schon witzig waren in Infinite), aber neben einer guten Forge Map dann auch gute Skripte zu bauen für die Modi ist schon deutlich anspruchsvoller.
 

Parx

Yanmee
Beiträge
1.306
Favorit
Halo: Reach
XBL
Parxor
Ich glaub ich könnte endlosen Spaß haben mit dem simplen scripten aber ich brauch Leute die mir ein paar Anforderungen stellen damit ich Spielmodie-apblaufpläne schreiben kann. Mir fehlt jede Kreativität für so ein Kram. :howow:
Aber eine Idee hab ich. Swat mit Waffendiebstahl bei Kills, falls das funktioniert. :ugly:
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
11.059
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Einfach spontan reingeworfen:

Weapon Hotseat:
Man spawnt mit irgendeiner schwachen Waffe, überall spawnen Powerwaffen. Aber jede Powerwaffe hat einen Random Timer dass sie heftig explodiert (man kann ja auch Skripte aufs Objekt der Waffe schreiben, statt global, das wäre hier sicher gut). Kills bei eigener Explosion geben Bonuspunkte

Come to daddy:
Eine sehr große offene Karte: Jeder Spieler spawnt als Mongoose. Ein zufälliger Spieler spawnt als Warthog. Der Warthog frisst beim Rammen die Mongoose auf, kriegt einen Punkt und wächst danach jedes mal stark an, gleichzeitig gehen mit jedem Punkt des Warthogs Versteckmöglichkeit der Mongooses auf der Karte kaputt. Jede Runde geht 2-3 Minuten.

King of the Jungle:
Viele einzelne, schwebende Platformen. Man ist sehr sehr langsam, kann sich aber per Greifhaken von Platform zu Platform schwingen. Einzige Möglichkeit Kills zu machen sind Fusion Cores, die an den Platformen vorbeifliegen und von den Spielern aus der Luft gefangen werden müssen.
Bonus-Idee: Wenn man zu lange auf einer Platform steht fährt die langsam nach unten und lässt Spieler in den Tod stürzen.

Dodgeball:
Jedes Team startet auf einer sehr breiten schwebenden Platform. Das Gegnerteam ist auf einer gegenüberliegenden Platform, welche durch eine hohe Glasscheibe getrennt ist. Einzige Möglichkeit Kills zu kriegen ist Fusion Cores auf die andere Seite zu werfen, jedoch kriegen Teams regelmäßig auch Repulsors geliefert. Ab und zu tauchen Bonusziele in der Luft auf, trifft man diese mit einem Fusion Core rast ein neutrales Warthog mit einem Affenzahn quer über die gegnerische Platorm und Explodiert.

Volleyball:
Ähnlich wie Dodgeball, aber hier müssen kleine Teams per Repulsor verhindern dass ein Ball den Boden ihrer Seite berührt. Sprunghöhe muss genauso eingestellt sein, dass man gerade so über "das Netz" in der mitte springen kann zum Schmettern. Beim Aufprall auf den Boden despawnt der Ball, als Aufschlag gibt es eine Ballkanone, die einen neuen Ball in die Gegnerische Seite schleudert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Parx

Yanmee
Beiträge
1.306
Favorit
Halo: Reach
XBL
Parxor
Das Scratch-like Scripting macht die Schmiede echt wieder interessanter. :ugly: Ich werde einfach da sitzen und schauen welchen Shit man auf eine einzelne Waffe klatschen kann.

Ohh, was wenn "Schwerhit = Teleport" und du sendest Gegner einfach in den Gulag wo sie um respawn kämpfen können.
 
Oben