Eure Spieleklassiker

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
In diesem Thread soll es um eure Spieleklassiker geht, damit jetzt niemand mit Halo Reach oder so um die Ecke kommt würd ich sagen Spiele sollten Minimum(!) 10 Jahre alt sein. Dazu nicht einfach eine Simple Auflistung von 10 Titeln oder so, sondern auch was dazu schreiben. 1 Spiel pro Posting ist genug. Diskussion ist natürlich zugelassen. Schön wären natürlich auch Bilder oder Lets Plays (müssen nicht selbst gemacht sein natürlich)...

Ich fang mal an:
The Lost Files of Sherlock Holmes: The Case of the Serrated Scalpel

Ja, ein Evil Arts Spiel, in der Rolle von Sherlock Holmes (und Dr. Watson) soll man den Mörder einer Theaterschauspielerin Finden, die mit einem Gezackten Skalpell getötet wurde. Vom Rätseldesign her ist das Spiel recht Simpel. Auch wenn ich es damals Höllig Schwer fand, war eines der ersten Adventures das ich wirklich ohne Hilfe durchgespielt habe. Die Sierra Adventures waren dafür einfach viel zu Schwer, da hab ich heute noch Probleme mit. Aber das Spiel lebte großteilig nicht von den Rätseln, sondern von der grandiosen Atmosphäre die EA dort hinbekam. Das Regnerische London ist glaubwürdig und sehr Atmosphärisch umgesetzt. Die Story ist spannend Inszeniert. Genau wie ich ein Gutes Adventure mag. Es gibt sogar schon kurze "Quicktime Events" z.b. wenn man einen Hinweis braucht, der jenige den nur Rausrückt wenn man ihm im Dart besiegt.

Was allerdings etwas störte war, das Spiel kam auf 12 Disketten(!), und belegte 35 MB auf der Festplatte. Das war bei den 100 MB Festplatten damals immerhin 1/3. Wenn man dann noch Ultima 7 installiert hatte war die Festplatte schlichtweg voll...

Das Spiel ist allerdings dann leider ziemlich Untergangen, gegen die Sierra und LucasArts Dauerveröffentlichungen hatte es keine Wirkliche Chance. EA rechnete wohl auch nicht so sehr mit einem Erfolg. So das der Nachfolger erst 1996 erschien, und auch nicht mehr an die Klasse des Erstlings rankam.
 

DerPete

Yanmee
Beiträge
1.317
Ort
Dresden
Es tut mir wirklich leid, dass ich erst jetzt schreibe. Aber leider hatte das Spiel was ich vorstelle noch nicht einmal das Minimum von 10 Jahren erreicht. Was ich vorstelle ist:

Conflict: Desert Storm

Ich muss zugeben, dass ich mich kaum noch an die Geschichte erinnern kann. Es geht soweit ich weiß um einen Spezialtrupp der aus den 4 Soldaten besteht und das Spiel während des 1. Golf-Krieges spielt. DIe Missionen sind zum Teil zusammenhanglos und Zeischensequenzen sind eher spärlich. Das Spiel ist eines der ersten Shooter welchen ich durchgespielt hatte. Damals noch zusammen mit meinen Bruder (der zweite war übrigens Halo). Das Spiel blieb mir aber nicht nur deswegen im Gedächtnis. Auch wie man bei den Missionen vorgehen musste. Denn das Spiel war zum Teil so schwer, das wir improvisieren mussten weil uns einfach die Ausrüstung fehlte. So zum Beispiel musste ein Panzer welcher sich nicht von der Stelle bewegt mühselig mit einer AT-Miene und einer Splittergrante in die Luft gesprengt werden, bloß keinen Alarm auslösen und die einzelnen Leute geschickt mit Befehlen und deren Fähigkeiten entsprechend einsetzen.

Das Spiel wurde von Pivotal Games entwickelt und war wohl auch sehr erfolgreich. Es folgten schließlich noch Desert Storm 2 und Vietnam welche jedoch spielerisch kaum Änderungen zum Vorgänger aufwiesen.
 

zoood

Jiralhanae
Beiträge
2.821
Ort
Osnabrück
Favorit
Halo 3
Was unzerscheidet einen Klassiker von einen Oldtimer? Ich meine ich könnte ein paar Spiele aus den 90ern Vorstellen. Müssen die dann Meilensteine sein oder nur älter als 10 Jahre? Wer würde es überhaupt gene wissen?
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Du kannst auch das grottigste Spiel nehmen was dir je untergekommen ist (Und ich habe sicher mindestens 1 noch grottigeres :devil: )
 

zoood

Jiralhanae
Beiträge
2.821
Ort
Osnabrück
Favorit
Halo 3
Na gut, dann will ich euch mal Dune 1 und BioForge vorstellen.

Dune ist eine Mischung aus Strategiespiel und Adventure und stark von David Lynchs Romanverfilmung Der Wüstenplanet(Frank Herbert) aus dem Jahr 1984 beeinflusst. Der Spieler übernimmt die Rolle des jungen Paul Atreides, der mit seiner Familie vom galaktischen Imperator auf den Wüstenplaneten Arrakis gesandt wurde, um dort den Abbau vom Spice (zu deutsch: Gewürz oder, in den Romanen und Filmen, auch Melange genannt) voranzutreiben, welches für interstellare Reisen benötigt wird. Die ersten Anweisungen bekommt Paul von seinem Vater, bis dieser von einem Vergeltungsangriff gegen ein Harkonnen-Fort nicht mehr zurückkehrt. Danach wird die Handlung von anderen Personen weiter vorangetrieben. Der Spieler muss sich im Spielverlauf mit den einheimischen Fremen verbünden, um die Harkonnen bekämpfen zu können. Im Gegenzug kann den Fremen geholfen werden, den Wüstenplaneten durch Bepflanzung bewohnbarer zu machen. Ziel des Spieles ist es, die Harkonnen vom Arrakis zu vertreiben und eine große Verschwörung aufzudecken.
Das Spiel hält sich recht nah an die Romanvorlage beziehungsweise David Lynchs Verfilmung: So findet Paul zum Beispiel unter den Fremen seine große Liebe Chani und lüftet das Geheimnis der gigantischen Sandwürmer.
Als besonders markant empfunden wurde die Hintergrundmusik des Spiels, komponiert von Stéphane Picq, welche auch als Soundtrack unter dem Namen Dune: Spice Opera erschien. Picq nannte sich in diesem Zusammenhang Exxos, in Erinnerung an die frühen Tage von Cryo.
Das Spiel erschien 1992 zunächst auf Disketten für MS-DOS und für den Amiga. Eine CD-ROM-Version mit erweiterter Musik, Sprachausgabe und Zwischensequenzen aus David Lynchs Kinofilm erschien 1993 für MS-DOS. Darauf folgte eine Umsetzung für Sega Mega-CD.

Im selben Jahr erschien auch Westwoods Dune II – Kampf um Arrakis, das jedoch kein direkter Nachfolger ist. Prägte aber meines Wissens nach alle Strategiespiele. Desert Stike ist von der 3D Vogelperspektive, ebenfals prägend für die Optik in Strategie-Spielen. Ist aber ein kein Strategie-Spiel und nur so am Rande erwähnt.



Mich hat es Damals einfach fasziniert wie tief die Story ist für ein Strategie Spiel und dass es auch gleichzeitig ein Rollenspiel-Adventure ist.

Nun zu BioForge, ein Spiel das mich ebenfalls wegen der Story begeistert hat. Gespielt wird aus der Sicht einer dritten Person mit fixer Kameraperspektive, die von Raum zu Raum wechselt. Alle Charaktere des Spiels bestehen aus dreidimensionalen, texturierten Polygonen, die in eine vorgerenderte Umgebung eingebettet sind. Man hat viele Rätsel zu lösen und Ereignisse zu erfahren und entdecken. Die Engine bedient sich des zur damaligen Zeit üblichen VGA-Grafikmodus mit einer Auflösung von 320×200 Pixeln.


[attachment=287]30c906p.jpg[/attachment]
Alein die Verpackung ist schon der Hammer! :sabber:


Bioforge ist ein Computerspiel für den PC, das im Jahr 1995 vom Unternehmen Origin entwickelt wurde. Es zählt zu dem Genre des Action-Adventures. Vom Spielprinzip her ähnelt Bioforge stark der Reihe Alone In The Dark und enthält in abgeschwächter Form alle Elemente des Survival-Horrors. Bioforge war offensichtlich als Reihe ausgelegt, denn das Spiel endet offen und viele Rätsel bleiben ungeklärt. Allerdings war Bioforge nur mäßig erfolgreich und so erschien nie eine Fortsetzung.

Die Handlung des Spiels ist in einer sehr fernen Zukunft angesiedelt. Auf dem weit abgelegenen Planetenmond Daedalus befindet sich die Forschungsstation des skrupellosen (und allem Anschein nach verrückten) Wissenschaftlers Dr. Mastaba. Er und seine Kollegen gehören den Monditen an, einer Sekte, die in religiösem Wahn den technischen Fortschritt anbetet und durch kybernetische Modifikationen des menschlichen Organismus ein neues Zeitalter der Evolution einleiten will. Getrieben von der Ideologie der Monditen, stellt Mastaba auf seiner Forschungsbasis grausige Experimente mit lebenden Menschen an, die sich teilweise freiwillig zur Verfügung stellen, teilweise gewaltsam entführt werden. Das Ziel seiner Forschungen besteht darin, den perfekten Attentäter in Form eines willenlosen Cyborgs zu erschaffen. Nach einer langen Reihe von Misserfolgen, bei denen die Versuchspersonen allesamt qualvoll sterben, gelingt zum ersten Mal ein Experiment. Der namenlose Spielercharakter, jetzt mehr Maschine als Mensch, wacht in seiner Zelle auf und das Spiel beginnt.

Der Spieler erkundet nach und nach verschiedene Orte in der Forschungsbasis und den äußeren Bereichen auf der Planetenoberfläche. Im Stil eines klassischen Adventures müssen Gegenstände aufgesammelt und Rätsel gelöst werden, von denen manche mit einem Zeitlimit versehen sind. Hin und wieder sind unterschiedliche Gegner zu bekämpfen, die je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad eine mehr oder weniger große Herausforderung darstellen. Die Hintergründe der Ereignisse, die zu der Situation geführt haben, in der sich die Hauptfigur befindet, werden in zahlreichen Logbüchern, die auf der ganzen Station verteilt sind, geklärt. Gegen Ende des Spiels erfährt der Spieler dann etwas über die Identität der Spielfigur vor den Experimenten. Diese Identität richtet sich nach der Handlungsweise des Spielers während des Spielverlaufs. So kann beispielsweise das Töten oder Verschonen einer sich ergebenden Wache entscheiden, ob die Spielfigur in der Hintergrundgeschichte ein ehemaliger Pirat, ein Mondit, oder ein politischer Gegner gewesen ist.


So, ich hoffe euch auf die Tiefgründigen Storys hungrig zu gemacht haben und möge es euch unterhaltsam bereichern.

P.S. So verhält sich es bei mir auch in Wingcomander und anderen Spielen. Die Story muss zünden. :headbang:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Der Grund warum es ein Dune und Dune 2 gibt ist viel lustiger. Virgin hatte die Lizenz und Cryo werkelte an Dune (seit 1990 oder so) und irgendwann gab Virgin das Projekt mit Cryo auf und vergab an Westwood den Auftrag.

Cryo werkelte aber heimlich(!) weiter an ihrem Spiel so das Virgin dann plötzlich 2 Stück davon hatte, und verteilte dann einfach eine Zahl an das Westwood spiel.

Nur Westwoods Dune erschien dann wesentlich später, nen halbes Jahr glaub ich

Beide(!) Dunes bekamen auch noch einen Nachfolger, Cryos nennt sich Frank Herberts Dune und ist naja solala. Emperor: Battle for Dune ist der nachfolger von Dune 2 und auch nur mäßig.

Kleiner Tipp, Dune 2 ist heutzutage unspielbar, lieber das Remake nehmen.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Ich habe aktuell die Leisure Suit Larry Serie durchgespielt. Inklusive dem Remake und die beiden "neuen"

Anhand der Serie kann man tatsächlich die Historie der Computerspiele erleben, während Teil 1 und 2 noch mit krümeligster EGA Grafik auf einer Auflösung von irgendwie 200x320 daher kommt haben Teil 5 dann schon hübsche VGA (in 320x200) und Teil 7 sogar SVGA (800x600) Comic Grafiken.

In den ersten 3 Teilen gab es gar noch Parser, da musste man Befehle eintippen "Open Door" "Mix Drink" "Pull down Pants" etc. Das Spiel verstand relativ viel aber ohne ganaue Befehle kam man nicht weiter) Sound gab es erst nur gepiepse Soundkartenunterstützung gab es erst mit Teil 3. Ab Teil 5 gibt es gar Versionen mit Sprachausgabe. Auf Deutsch gabs dann auch erst Larry 3. (Allerdings fehlen die Deutschen Fassungen von 3 überall und von 5 fast überall)

Der ewige Looser "Larry Laffer" versucht immer wieder Frauen aufzureissen, hat am Ende seines Abenteuers sogar das Glück die Frau seiner Träume zu erbobern, um am Anfang des nächsten Teiles gleich vor die Tür gesetzt zu werden. In Larry 3 beginnt seine Frau sogar eine lesbische Beziehung und wirft in raus, dass war ein Novum in einem Computerspiel das gleichgeschlechtliche Partnerschaften auch nur erwähnt(!) wurden. Erst die beziehung mit Patti hielt mehrere Teile. Es war sogar geplant eine neue Reihe mit Patti zu Programmieren aber es kam nie dazu. Mit Teil 3 endete dann auch die Larry Trilogie und Al Lowe lies sich zu der Aussage hinreissen das es NIE ein Larry 4 geben würde. Er hielt sein Versprechen natürlich und Larry 4 erschien nie. Kein Wunder, die Disketten sind in Space Quest 4 gelandet und Roger Wilco hat es aus versehen gelöscht. Ich liebe diese Crossovers in den Sierra Spielen. Sierra veröffentlichte ausserdem ein Remake des erstesn Teiles mit der Technik von Larry 5

Die Larry Spiele sind Adventures, man scheucht Larry durch zig Bildschirme, sucht hier Gegenstände benutzt die dort und so weiter. Allerdings sind gerade die ersten 3 Teile so dermaßen Schwer. Wer ganz zu Anfang vergisst einen Gegenstand mitzunehmen kommt kurz vor Ende nicht weiter. Man munkelte das Sierra mehr Geld mit Lösungsbüchern machte als mit den Spielen selbst. Auf Nachfrage bestätigte mir Ken Williams (der ehemalige Chef von Sierra Online) das von Larry, Space Quest, Kings Quest und Police Quest bis jeweils Teil 3 und bei Kings Quest bis Teil 5(!) mehr Lösungsbücher als Spiele verkauft wurden. Man rechnete damit das die Spiele auch zigfach kopiert werden und schlug da noch Kapital raus. Es gibt sicher kaum jemanden der nicht zur Lösung greifen musste. Anfang der 90er fingen dann auch diverse Deutsche Verlage Lösungsbücher zu veröffentlichen was den MArkt für Firmeneigene natürlich kaputt machte.

Nach Larry 7 zog sich Al Lowe zurück, nicht freiwillig. Ach Ken und Roberta Williams und auch diverse andere Leute wurden von Vivendi ausgebootet und zogen sich aus der Spieleentwicklung zurück. Die letzten Auftritte waren in "Larrys Casino" einer Casinospielesammlung.

Erst 2004 veröffentlichte Vivendi ein neues Larry. Magna Cum Laude. Man spielt nicht Larry, sondern seinen Cousin? Enkel? Whatever, und der wird auch noch von Oliver Pocher gesprochen. Das ist nichts mehr als eine Minispielesammlung. Furchtbarer Murks. Verkaufte sich auch nur durch den Namen. Vivendi warf 2008 gar noch eines auf den Markt "Box Office Bust". Al Lowe lies dazu ausrichten "Danke Vivendi das ihr mich von dem Murks ferngehalten habt" Trifft es ziemlich. Man rennt oder fährt durch eine hässliche Open World. Fan fährt wortwörtlich rum und wirft Müll weg. ..Die höchste Wertung die ich gefunden habe waren 44% ... von Gamestar. Das ganze wurde von Team 17 entwickelt die, die Lizenz von Vivendi gekauft hatten.

Quasi aus dem nichts gab es 2012 eine Kickstarter Kampagne für ein Remake (des Remakes) des ersten Teils., an dem auch Al Lowe beteiligt war. Das ding ist wieder ein echt gutes Adventure. Es gab ein paar Änderungen, einige Lose Storyfäden wurden zuende gebracht. Man merkt hier das man sicht echt mühe gab. Selbst wenn man das Original gespielt hat, hier sind halt ein paar neue Rätsel drin.

Da sich das Spiel gut verkaufte gab Assemble Entertainment ein neues Larry in Auftrag. Blöderweise ist dies ziemlicher murks. Al Lowe hat damit wieder nix zu un und das merkt man gleich an jeder Ecke. Blöde Rätsel, ewige Laufwege, blödsinniger "Humor". Viele längen. Spass macht das keinen. Ein haufen dämliche Wichswitze. (und ja das ist wörtlich gemeint). Ich glaub die einzige Witzige Szene ist die im weissen Haus, wo das Spiel auf EGA Grafik umschaltet. Auch der zweite Teil ist so eine Gurke. Leider. Das hat Larry echt nicht verdient.

Al Lowe hingegen hat sich entgültig in den Ruhestand verabschiedet. Angesprochen auf Larry sagte er mir nur "All Good things..."

Anspieltipps: Larry 2.0, Larry 5, Larry 6 und 7.

DIe Originalteile kann man sich nur antun wenn man schon in den 80ern gespielt hat. Man merkt denen an das die Entwickler gar nicht wollten das man hier ohne Lösung arbeiten kann. Die beiden neuen sind einfach nur mittelmäßige Adventures
 

Admiral Habor

Jiralhanae
Beiträge
2.410
Favorit
Halo: Combat Evolved
Habe vor zwei Tagen angefangen abends wieder die Earth 2150 Trilogy zu spielen. (Original für <6€ beim Hersteller direkt bestellt.)
Da kommt im Übrigen auch ein Namensteil meines.... 'Clans' her - Eurasische Föderation vs Eurasische Dynastie .... hey, ich fand das damals cool ..... iwi immernoch. ^^

Tolle is, dass man die Einheiten-Bestückung/Waffnung selbst festlegen kann.
Die Atmosphäre hat mich, entgegen meiner Erwartung, wieder voll eingefangen, trotz oder vllt auch wegen der alten Grafik.
Alte Spiele lassen sich leider kaum empfehlen. Jeder ist das Kind seiner Zeit.
Ein atmosphärisches Remake wäre dafür schon sehr geil!
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.822
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
Wenn wir dabei sind, habe mir die Siedler Collection geholt bei Uplay, kostet ja nur 14€ aktuell. Die meisten Teile interessieren mich eher nicht, aber Siedler 2 is 4, insbesondere Teil 3 hab ich früher geliebt. Und Teil 3 hat mich direkt wieder mit dem Charme eingefangen. Ist halt so ein relaxtes Spiel nach Feierabend, kein ultra strategisches RTS. Schade dass der neue Siedler laut in den Previews grundsätzlich furchtbar wirkt, weil man irgendeinen Free2Play PvP Schrott daraus machen will.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
Von dem Earth 2140 Addon hab ich das Mauspad noch immer in der Packung.

Siedler. tja, das kommt davon wenn man ein Entwicklerteam hat das die Vorgänger nie gespielt hat, sich einige eSport fazkes als "Experten" holt, den eigentlichen Siedler Entwickler rauswirft und in 12 Monaten aus vorhandenen assets irgendwas hinfummelt.

Wenn einem Entwickler eine Produktionskette von Wasser -> Weizen -> Schwein -> Metzger zu kompliziert ist sollte man vielleicht Handyspie... moment selbst die sind komplexer als dieses "Siedler"
 

samurai

Teammitglied
Beiträge
10.822
Ort
Braunschweig
Favorit
Halo: Reach
@Gabumon: Ja das ist schon mega traurig, dass man einen wirklichen Siedler Teil gebaut hatte sogar mit dem kreativen Kopf hinter der Reihe, und dann mittendrin den Kerl rauswirft und das Spiel komplett umwirft. Wie war das im neuen Teil, Fleisch produziert sich jetzt einfach von selbst? Da fällt einem nichts mehr zu sein. Irgendwie hat Ubisoft auch ein Talent dazu ihre wirklich guten Marken nur noch mit hingeklatschten Schrott zu beliefern.
 

Gabumon

Teammitglied
Beiträge
6.434
@Gabumon: Ja das ist schon mega traurig, dass man einen wirklichen Siedler Teil gebaut hatte sogar mit dem kreativen Kopf hinter der Reihe, und dann mittendrin den Kerl rauswirft und das Spiel komplett umwirft. Wie war das im neuen Teil, Fleisch produziert sich jetzt einfach von selbst? Da fällt einem nichts mehr zu sein. Irgendwie hat Ubisoft auch ein Talent dazu ihre wirklich guten Marken nur noch mit hingeklatschten Schrott zu beliefern.
Vielleicht hat man in Die Siedler Online reingugckt, da gibts auch Gebäude die aus nichts was Produzieren.

Nur hat man vergessen das, dass Premium Gebäude sind die man entweder bezahlt oder bei Events mit Eventressourcen kauft :ugly:

Falls man natürlich in Die Siedler Online reinkommt, Ubi Soft hat das mit der Unity Umstellung kaputt gemacht und tut nichts um das zu fixen
 
Oben